Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
mkolb

Kühlschrank soll tabu sein

Empfohlene Beiträge

Hallo,

habe seit 2-3 Monaten einen 6-jährigen DSH und der hat vorgestern herausgefunden, wie er meinen Kühlschrank öffnen kann.

Gestern musste mein Stück Apfelstrudel dran glauben und heute ein angebrochene Packung Käse.

Ich habe ihn jedesmal als ich nach Hause kam vor den Kühlschrank gezogen und geschimpft.

Danach wurde er auf seinen Platz verwiesen, hab die Reste (Verpackungen) aufgeräumt und bin wieder gegangen.

Der Spaziergang am Vormittag viel aus.

Er machte sowohl gestern, als auch heute den Eindruck, dass er verstanden hat, dass das falsch war und es ihm leid täte.

Ich will eigentlich weder den Kühlschrankgriff abschrauben, noch ein Vorhängeschloss davor machen.

Was sollte ich machen, dass er während meiner Abwesenheit da nicht ran geht?

Wenn ich in der Wohnung bin, versucht er es erst gar nicht.

Erwische ihn also kaum beim Diebstahl selbst.

Danke für Eure Tipps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Küchentür zu,Schlüssel rum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab keine Küchentür... da müsst ich ihn in den Flur sperren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst du ein Kindergitter vor die Küche bauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außerdem möcht ich ihm das ja aberziehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber wenn er das nur macht wenn du nicht da bist, wird das schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, Dein Hund hat sicherlich nicht erkannt, dass das falsch war, was er da gemacht hat. sondern lediglich an Deiner Reaktion abgelesen, dass Du "schlecht gelaunt" bist.

Hunde vergessen zeitlich ganz schnell den Zusammenhang!

Deinem Hund tut das auch nicht leid! Hunde kennen kein Mitleid!

An Deiner Reaktion hat er gesehen, dass Du "sauer" bist und etwas nicht stimmig ist. An seiner voraus gegangenen Untaten erinnert er sich nicht!

Ja, den Zugang zur Küche verwehren! Freu Dich über die Intelligenz Deines Hundes!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hätte auch an ein Kinderschutzgitter gedacht....aber Dt. Schäfer dürfte da rüberhüpfen;)

Es gibt doch diese Kindersicherungen für Türen, wo die Tür nur einen Spalt weit aufgeht und man dann einen Hebel drücken muss, damit die Tür ganz aufgeht! Da dürfte auch ein Schäferhund an seine Grenzen stossen! :D

Zum Abgewöhnen: Schwierig, wenn Du ihn nicht auf frischer Tat ertappst! Vielleicht was klapperndes in den Kühlschrank stellen (leere Dosen), die rausfallen, wenn er die Tür öffnet? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Wirklich ein schlaues Kerlchen. Gratuliere. :zunge:

Ihm begreiflich machen, das ein Verhalten unerwünscht ist, kann Du ihm leider wirklich nur, wenn Du ihn dabei erwischst. Also würde ich den Kühlschrank sichern.

Oder den Kühlschrank mal in seinem Beisein verkloppen? Anita hat das in diesem Beitrag => Meine Leica frisst Sch.... und alles was dazu kommt - Seite 2 einmal sehr schön erklärt. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein 1. Hund konnte auch den Kühlschrank öffnen...nichts nutzte...in meiner Abwesenheit machte er ihn auf und bediente sich...(auch keine Küchentür gehabt)..irgendwann hat mein damaliger Freund, nachdem nichts fruchtete, eine Kette drum gehängt mit einem dicken Schloss...somit hiess der Kühlschrank nur noch Fort Knox und die Sachen blieben im Kühlschrank ;-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.