Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Butcher

Habe wieder Fragen...Sitz und Platz verwechseln?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Es geht eigentlich um das ganz einfache Thema: Sitz und Platz.

Mein kleiner beherrscht eigentlich diese Übungen zu 100%

Es kommt aber immer öfter vor, das wenn ich Sitz oder Platz sage, er immer das jeweilig andere macht.

Ich versuche mal, die Situationen zu erklären. Wir gehen Spazieren, er läuft im Fuß, ich sage Sitz und laufe weiter, er Sitz aber nicht, er liegt. Ohne Belohnung rufe ich ihn zu mir und lasse ihn wieder Fuß mache. Er Kann das aber eigentlich.

Andere Situation, ich werfe seinen Futterball, er rennt hinterher, ich rufe Platz, er Setzt sich aber.....

Hier gehe ich ohne Kommentar, selber zu dem Futterball, hebe ihn auf gehe ein Stück und versuche es nochmal.

Es passiert jetzt auch immer mal, dass ich das Kommando 2 mal sagen muss, mit Ankündigung einer strafe (Also Böse anschauen, sich etwas auf den Hund zu Bewegen, das meine ich)

Das Sitz spreche immer: sssitz, das Platz immer: Plaaatz.

um eventuelle Verwechselung, zu vermeiden.

Hat jemand von euch noch ideen, was ich da machen kann.

Über Ideen und Anregungen, bin ich sehr Dankbar

PS. der kleine mann wird 9 Monate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

PS. der kleine mann wird 9 Monate

Ich vermute jetzt mal das es daran liegt. Er ist in der Pubertät und weiß selber nicht so genau was jetzt Sache ist, dabei vergessen sie teilweise auch wie ihr Name ist. Von Verwechslungen von sitz/platz bis zu plötzlicher Taubheit und garkeiner Reaktion ;) kann da alles auftreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo sag doch sit und Platz oder Sitz und down .Für junge Hunde ist der gleiche Zischlaut das Problem . Ich mache am Anfang auch immer noch eine Geste dazu Sitz -nach oben gestreckter Zeigefinger Platz-flache Hand zum Boden. Meine Hündin ist jetzt bald vier und ich kann sie mit Stimme und gebärden lenken naja und der kleine 4,5 Monate lernt es so nebenbei noch im Spiel.

Das wichtigste ist Geduld das wird und bei euch klappt es doch schon gut .

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Grundgehorsam ist doch vorhanden, ich denke, dass er gerade altersbedingt 1. ein bisschen Grenzen abcheckt und 2. vielleicht, da seine Hormone Purzelbäume schlagen, nicht immer ganz bei der Sache ist. Laß dich dadurch nicht verunsichern, mach weiter, aber wiederhole Übungen nicht zu oft hintereinander, sonst langweilt sich ein intelligenter Hund auch schnell mal und baut eigene Variationen ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das Sitz spreche immer: sssitz, das Platz immer: Plaaatz.

um eventuelle Verwechselung, zu vermeiden.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67280&goto=1411399

Nutzt auch unterschiedliche Stimmlagen? Also "Sitz" hoch und freundlich, "platz" tiefer und mit mehr Druck in der Stimme?

Desweiteren guckst du dich um, was er macht, wenn du gehst? Gut möglich das du ihm per Körpersprache ein "Platz" signalisierst und er sich deswegen legt.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten :klatsch:

ja das mit der Pubertät, war auch schon so mein Gedanke. :)

was aber nicht sein kann, ist, das er durch läufige Hündinnen abgelenkt sein kann.habe ihn kastrieren lassen (weil er immer in anderen Wohnungen oder Geschäften markiert hat, was ich nicht raus bekommen habe)

Ich mache das auch mit dem Zeigefinger und der flachen Hand, manchmal denke ich, er testet, habe aber auch ab und zu das Gefühl, das es Unsicherheit ist.

ich Maßregel ihn auch mal, wenn er nicht das macht, was er gerade machen soll. vllt. ist es zu schlimm wie ich es mache, oder ich mache es falsch.

Maßregeln sieht eigentlich bei mir so aus, das ich mich auch mal schneller auf ihn zu bewege oder auch mal kurz etwas bedränge. ist das zu krass?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein Hund hatte das auch ne Zeit lang, das sie einfach alle Komandos ausgetestet hat um ein leckerlie zu bekommen. Dies ist glaube ich nur eine Frage der Zeit, denn Raika kann es nun, mit Disziplin (die du ja anscheint hast) perfekt.. Raika hatte es auch so, das sie, wenn ich platz gesagt habe, sie mir moin sagen wollte, moin ist bei mir pfote geben! oder wenn ich sitz gesagt habe sie mich nur fragend angesehen hat, sich dann gesetzt hat hingelegt hat und dann wieder gesetzt hat. Das ging bei ihr manchmal recht schnell, dann lag sie, gab Pfote und setzte sich wieder hin. Manchmal recht schwer, da nun den Fehler korrigieren zu können, da habe ich dann meistens einfach so aufgehört und nach 10 Minuten es nochmal versucht, da klappte es dann..

Ich habe Raika nie wirklich gemaßregelt... Ich glaub, das macht jeder unterschiedlich. Mein Hund ist so sensibel, dann wenn ich bei einem Fehler auf sie zurennen würde, sie denken würde, das ich spielen will oder sie würde gleich mit Schwanz abgeklemmt wegrennen. Deswegen habe ich einfach nur nein gesagt und versucht das richtige zu bekommen, wenn es nicht klappt kam kein Leckerlie und keine Beachtung mehr, habe dann meist den Raum verlassen um eine neue Situation zuschaffen, dann hat es auch geklappt. Und heute ist sie 2 Jahre und sie kann es, wenn ich Leckerlie dabei habe, perfekt :P da muss ich nur noch meine Zeichen manchmal geben und es geht. Also war bei mir eher so eine Maßregelung nicht nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Das Sitz spreche immer: sssitz' das Platz immer: Plaaatz.

um eventuelle Verwechselung, zu vermeiden.

Nutzt auch unterschiedliche Stimmlagen? Also "Sitz" hoch und freundlich, "platz" tiefer und mit mehr Druck in der Stimme?

Desweiteren guckst du dich um, was er macht, wenn du gehst? Gut möglich das du ihm per Körpersprache ein "Platz" signalisierst und er sich deswegen legt.

Gruß Iris
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67280&goto=1411444

Ich versuche eigentlich immer auf meine Körperhaltung auf zu passen. Kann aber gut möglich sein, das ich es nicht richtig mache :Oo

obwohl ich eigentlich wenn ich den Kinderwagen schiebe,immer die selbe Haltung habe, durch meine ausgestreckten Arme schaue, um ihn zu sehen und sage dann den Befehl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe Raika nie wirklich gemaßregelt... Ich glaub, das macht jeder unterschiedlich. Mein Hund ist so sensibel, dann wenn ich bei einem Fehler auf sie zurennen würde, sie denken würde, das ich spielen will oder sie würde gleich mit Schwanz abgeklemmt wegrennen. Deswegen habe ich einfach nur nein gesagt und versucht das richtige zu bekommen, wenn es nicht klappt kam kein Leckerlie und keine Beachtung mehr, habe dann meist den Raum verlassen um eine neue Situation zuschaffen, dann hat es auch geklappt. Und heute ist sie 2 Jahre und sie kann es, wenn ich Leckerlie dabei habe, perfekt :P da muss ich nur noch meine Zeichen manchmal geben und es geht. Also war bei mir eher so eine Maßregelung nicht nötig.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67280&goto=1411447

mein kleiner ist auch einer von denen die eher sensibel sind. Ich habe aber ein wenig die Angst, das wenn er ein Kommando ausführen soll, er aber ein anderes macht, ich dann nein sage und warte was passiert, ob er dann das richtige macht, das er sich dann denkt, ich muss es eh nicht gleich beim 1 mal richtig machen, beim 2 oder 3 mal bekomme ich auch ein Leckerli, oder Körperliche Belohnung (was es bei mir eh mehr gibt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich habe am Anfang auch eher mit Loben durch Stimme und Streicheln gelobt, doch dann selber gemerkt, das es für mich persönlich einfach ist einfach eine Käsescheibe in Stücke zu machen und ihr sie für das richtige Verhalten zugeben.

Und ich weiß auch, was du meinst, diese Bedenken hatte ich auch, doch ich habe auch gedacht, das Raika gerade mal ein paar Monate ist, diese Begriffe kommen sich sehr ähnlich und wenn sie es dann eben weiß, dies merkt man ja, dann wird eben strenger gehandelt. Also jetzt ist Raika zwei und ich weiß, das sie die Begriffe kennt, auseinander halten kann, allein schon wegen den Handzeichen und wenn sie dann (kommt selten noch vor) etwas testet, dann laufe ich beim Gassi gehen so weiter.

Kann dir auch n Beispiel sagen:

War letztens Gassi und da war meine Freundin mit ihrem Hund dabei, muss dazu sagen, das sie nicht so darauf achtet ob ihr Hund nun wirklich sitzt macht oder eben nicht. Ich schon. Dann hat sie ihren Hund abgeleint und er rannte schon los, yea spielen mit Raika. Raika sollte aber erst sitz machen, dann würde ich sie ableinen, die Leine um mich hängen ihr ein Leckerlie dafür geben und sagen: "laufen!" dann weiß sie, sie kann gehen. Dies wollte Raika aber nicht machen plötzlich, da sie ja lieber spielen wollte. Somit musste Raika leider was länger warten. Erst blieb sie noch was an der Leine, was für mich selber auch etwas stressiger war, weil sie ja immer rumspielen wollte, da wurde ich dann auch böse, denn sie sollte Fuß gehen. Dann habe ich sitzt gesagt, sie machte dann auch sitzt, gab ihr dafür dann gleich ein Leckerlie, nahm die Leine ab un Raika rannte los ohne ein Wort von mir abzuwarten. Somit musste Raika das alles nochmal machen, bis sie warten konnte auf mein Gehen. Beim zweiten Mal hat sie dann aber fürs Sitzen kein Leckerlie mehr bekommen sondern gar keins, denn fürs gehen bekommt sie sonst auch keins. Mein Hund kommt damit gut klar, denn es wird besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.