Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
andyrie

Beagle-Zittern, "Katzenbuckel" nach "Gassi-Gang"

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=left][/ALIGN]Hallo liebe Hundefreunde,

ich habe seit 10 Tagen Probleme mit meinem fast 8-jährigen Beaglemann.

Nach dem, derzeit ca. 15-20 Minuten andauernten "Gassi-Gang", kommt er zurück mit Zittern im Brustbereich, senkt den Kopf und macht eine Art "Katzenbuckel". Er steht so mehrere Minuten mitten im Raum. Danach sucht er sich einen Platz zum Liegen. Nach ca. 20-30 Minuten hat er sich beruhigt. Die Nahrung beschränkt sich derzeit auf einen Teller mit gekochten Huhn und Reis, eine Handvoll Trockenfutter und drei-vier Leckerlistangen (von "Penny"). Er pullert normal und kann auch Kot absetzen, welcher nicht auffällig aussieht.

Ich war nun durch "Großpraxis" und Urlaub bei vier verschiedenen TA. Er wurde geröngt, Bluttest durchgeführt und Urin untersucht. Angeblich o.B. Seit der ersten Untersuchung bekommt er täglich eine Spritze mit Antibiotika und einem Schmerzmittel. Aber irgendwie verbessert sich sein Verhalten nicht. Mal abgesehen von finanziellen Aufwand, leidet man ja jedes Mal mit und nachts schaut man öfters nach ihm.

Ich bin nun ratlos! Hat vielleicht jemand mit diesen Symptomen schon Erfahrung gemacht?

Wir (mein Beaglechen und ich) sind dankbar für jede Hilfe!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Spondylose? Bandscheibenvorfall, extreme verspannungen im Rücken?? <- mein Jacky hat das und es hört sich zumindest ähnlich an.

Habt ihr ihn mal Röntgen lassen?Also die Wirbelsäule.

Atibiotika ohne Grund würde ich sein lassen.

das schadet mehr als es nützt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Bei unser damals 5 Monate alten Mischlingshünding aus Rumänien hat es damals auch plötzlich so angefangen.

Kann dein Hundi den Kopf in alle Richtungen bewegen und jault er auf vor Schmerzen?

Hat er den Schwanz nach wie eingeklämmt?

Wenn du das mit JA beantworten kannst, sprich deinen Tierarzt mal auf Versacht auf Hirnhautentzündung an. Das kann man mit einer Blutuntersuchung leider nicht feststellen. Es muß eine Liquoruntersuchung unter Nakose gemacht werden.

Aber probiere das erst mal aus.

Drück dir die Daumen das es das nicht ist. Wir kämpfen schon seit 5 Monaten gegen diese Krankheit.

LG und wir halten euch die Pfoten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verdächtiger Fund bei Gassigang - was mach ich damit?

      Eine Bekannte und ich wundern uns in den letzten Tagen über diverse Funde an der Gassistrecke: ein Stück Markknochen, aber auch zwei Mal rohe Fleischstücke auf dem Gassiweg im Feld und auf den Streuobstwiesen.   Sämtliche Fundstücke, auch die Fleischstücke konnten wir jedesmal Egon entreißen. Das erste Fleischstück hat meine Bekannte in einen Kotbeutel gepackt und entsorgt.   Als jetzt wieder ein Fleischstück am Wegrand lag, hab ich es eingepackt, um es untersuchen zu lassen. Ich war so naiv zu glauben, dass man solche Funde beim Tierarzt einreichen kann. Hab heute morgen bei meiner Tierärztin angerufen. Die Rezeption meinte, sie könnten es nicht untersuchen.Ich könne es auf meine Kosten in die Gießener Pathologie einschicken lassen ( zu erwartende Kosten wären " einige Hundert Euro" ).   Was mach ich jetzt mit dem Stück Fleisch, einfach wegwerfen oder gibt es einen anderen Weg, es prüfen lassen, ob es vergiftet ist?   Bisher hab ich mich darauf beschränkt, alle Hundebesitzer, die ich treffe, zu bitten, besonders achtsam zu sein.    

      in Warnungen

    • Gassigang mit jähem Ende

      Heute mag ich auch mal Sorgen runter schreiben.   Wir haben, in der TA Praxis wo wir nun sind, eine ganz liebe TA-Helferin mit Dobermannhündin "Diva" (Bild stellte ich ja auch ein) kennengelernt. Heute trafen wir uns wieder zum Gassi, super schöne Runde, sind den Hohentwiel hoch. Und was passiert? Sie leinte ihre Hündin ab und sie sprang über eine der Mauern. Es geht tief runter.. wirklich tief   Der Pfeil markiert die Stelle, das Bild selbst ist vom letzten Jahr. Nahezu Bauchlandung, stand dann jedoch auch auf und trabte los, wenigstens schon mal was. Sah soweit fit aus, hinkte auch nicht etc. dann lief hinten aus dem After etwas Blut Sind dann langsam zurück gegangen zum Parkplatz, weil man dort auch nicht mit dem Auto hoch kommt und ich habe beide erstmal zum TA gefahren. (Ich wollte das völlig aufgelöste Frauchen nicht alleine mit ihrem Auto fahren lassen), Hündin rutschte dann ein wenig in Schock, blieb aber stabil.   TA konnte so erstmal nichts feststellen, morgen soll aber noch Brustkorb etc. geröntgt werden. Morgen bezieht sich darauf, wenn sich der Zustand der Maus natürlich nicht heute noch verschlechtert. Die Blutung am Darm kam offenbar von einer eher oberflächlichen Verletzung und nicht von einem Darmriss oder dergleichen.    Jetzt hoffe ich einfach nur, dass morgen generelle Entwarnung kommt und es "nur" Prellungen sein werden.    

      in Kummerkasten

    • Nach dem Gassigang dreht Capper auf

      Hallo, muss jetzt doch mal fragen. Wenn ich mit Capper Nachmittags von unserem großen Gassigang nach hause komme ( mindestens 1Stunde), dann dreht er so richtig auf. Er flitzt wie wild durchs Haus und und schnappt sich dabei dann auch schon mal einen Schuh oder sonst was, was er nicht haben soll. Gehe ich zu wenig mit ihm oder warum macht er das?

      in Junghunde

    • Katzenbuckel und Urintropfen

      Hallo zusammen, Ich habe einen 8 Jahre alten Rottweiler und beobachte eine Auffälligkeit, die ganz sporadisch auftaucht.Aus heiterem Himmel krümmt mein unkastrierter Rüde den Rücken und verliert einige Tropfen Urin.Ich nehme jedenfalls an, dass es Urin ist. Habe kein Blut gesehen und er wimmert nich nicht mal. Manchmal bemerke ich die getrockneten Flecken auf dem Fußboden und er schämt sich sichtlich, wenn ich das das sehe. Letztes ist es direkt nach dem Gassi passiert. Lennox machte den Eindruck, als würde er vor dem unangenehmen Schmerz oder Gefühl weglaufen wollen. In dieser Phase hängt die Rute einfach runter und ist etwas steif, wenn man sie anfässt. Kurz danach legte er sich hin und wollte nicht mehr aufstehen. Er leckte sich kurz und danach stand er auf, als wäre nichts gewesen. Meine Freundin meinte, dass sich bei alten Rüden die Vorhaut einklemmen kann und durch den unangenehmen Schmerz verliert er Urin. Ich hatte schon gedacht, das es vielleicht eine vergrößerte Prostata ist und diese drückt? Heute kam es vor, als er gelegen hat und aufgestanden ist. Er zitterte am ganzen Körper und wirkte etwas verwirrt. Im Internet habe ich gelesen, dass Hunde diese Symptome zeigen, bei Nierenproblemen oder bei Blasensteinen? Ich werde ihn einige Tage näher beobachten und dann ggf zum TA gehen. Allerdings erhoffe ich mir einige Antworten von euch. Vielleicht kennt einer von euch das Problem und kann mich auf den richtigen Weg bringen. Würde mich freuen, wenn ihr mir Antworten geben könnt. Bis dahin Liebe Grüße Sonja

      in Hundekrankheiten

    • Gassigang in Düsseldorf - Bulldoggen, Molosser und CO.

      http://www.bulldogssearchhome.de/kostenloses-hundetraining.htm

      in Spaziergänge & Treffen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.