Jump to content
Hundeforum Der Hund
SiLea

Bellen bei Hunden im TV

Empfohlene Beiträge

Hallo ins Forum!

Wir haben seit ziemlich genau 6 Wochen einen neuen Hund, Lea, Labrador Retriever Mädchen. Sie ist grundsätzlich wirklich ein Schatz, dafür dass sie als Zuchthündin in der Slowakei misshandelt wurde, ist sie sowohl gegenüber Menschen als auch den meisten Artgenossen gegenüber super aufgeschlossen und lieb :holy:

Nun zu unserem "Problem": In den letzten Tagen ist uns vermehrt aufgefallen, dass sie es überhaupt nicht vertragen kann, wenn Hunde im Fernsehen bellen oder fiepen... Sie wird erst total aufmerksam und fängt dann an zu bellen. Wir vermuten ja mal, dass sie denkt der Hund wäre bei uns im Haus, oder?!? :??? Vielleicht als Hintergrundinfo: Wir hatten vor Lea 6,5 Jahre eine Golden Retriever Hündin, die in all der Zeit 4-5 Mal gebellt hat. Und das auch eher draußen, wenn ihr ein Artgenosse zu aufdringlich wurde. Wir reagieren wahrscheinlich deshalb im Moment etwas sensibler weil wir es halt nicht kennen...

Aber z.B. bei unserem Nachbarshund, der wirklich wegen jedem Sch... bellt :wall: reagiert Lea (zum Glück!!!) gar nicht. Und ehrlich: Unsere Häuser kennen keine Lärmdämmung! ;)

Zurück zum Thema: Zur Zeit versuchen wir mit "Nein" auf sie einzuwirken, klappt mal mehr, mal weniger gut oder machen den Ton weg... :Oo Guter Plan oder bessere Ideen? Es ist ja bis jetzt wirklich kein Drama, möchte aber auch nicht dass es sich zu einem entwickelt. Und wir gucken nun mal sehr gerne Tier-Sendungen jeder Art...Vorhin bei "Tiere suchen ein zu Hause" ist es schon etwas anstrengend geworden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu,

meine Hündin hat es nicht nur wenn Hunde im TV bellen, sie bellt und knurrt sogar wenn sie nur ein Tier im TV sieht egal welches Tier es ist.

Es kommt sogar durchaus mal vor das sie auch bellt wenn sie nur ein Comicfigur im TV sieht.

Es hat einigermaßen lange gedauert bis si das etwas abgelegt hat.

Ich habe jedesmal "aus" zu ihr gesagt.

Und seitdem sie von ihrem Platz aus den Fernseher nicht mehr sehen kann ist es noch weniger geworeden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

unsere Hündin (auch erst mit 1,5 Jahren aus dem Ausland zu uns gekommen) hat zu Anfang auch verstärkt auf Hunde im Fernsehen reagiert. Sie war total irritiert, weil sie immer das Bellen hörte, aber keinen Hund aus dieser Richtung wahrnehmen konnte. Sie hat sogar hinter den Fernseher geschaut :D .

Wenn du schreibst, dass ihr euren Hund erst seit 6 Wochen habt, ist noch alles etwas fremd und wenn sie aus dem Ausland kommt, ist fraglich, ob sie so ein Ding wie den Fernseher überhaupt gekannt hat. Gebt ihr etwas Zeit und bringt oder schickt sie ruhig aber bestimmt auf ihren Platz.

Nach ein paar Monaten hat sich das bei uns komplett gelegt. Wenn wildes Gebelle aus dem Fernseher kommt, schaut Emma zwar immer noch recht neugierig, hat aber wohl verstanden, dass diese Hunde nicht bei uns in der Wohnung sind.

LG

Karen mit Emma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vermutlich würde sich das Problem am ehesten legen, wenn man den Hund gar nicht beachtet und auch keinen Ton ausschaltet. Einfach weiter schauen wie zuvor auch. Wenn Ihr etwas zu ihr sagt, dann verstärkt Ihr im Zweifel das Verhalten. Schaltet Ihr den Ton aus, dann könnte sie verknüpfen, dass sie mit dem Gebelle dafür gesorgt hat, dass der Hund im TV verschwindet.

Ich bin nicht der Typ, der "Fehlverhalten" bei Hunden weg-ignoriert, im Gegenteil, ich bin eigentlich eher der Korrektur und Grezensetz-Typ. Nur manche Dinge sind letztlich so harmlos, dass man sie wirklich am besten nicht wichtiger macht, als sie sind. Geht Ihr auf das Verhalten in dem Moment ein, gebt Ihr dem eine Wichtigkeit, die es gar nicht hat.

Würde Euer Hund draußen Menschen, Hunde etc. ankläffen, dann würde ich Euch etwas völlig anderes raten, aber drinnen den TV... einfach ignorieren, dann hört das vermutlich schnell auch wieder auf.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte mein Spanier auch, durch ignorieren ist es einfach verschwunden. Heute hebt er nicht mal mehr den Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.