Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Tierkommunikation – das Beste, was ich machen konnte

Empfohlene Beiträge

meine Freundin erzählte mir von ihrer Freundin.

dieser ist der Hudn entlaufen und sie hat ihn mittels TK wieder gefunden.

Da die BEsitzerin zwei Hunde hatte meinte die TK, dass der andere Hudn weiß wo der eine Hund sich befindet. Und sie solle auf ihn achten. Denn er gäbe ihr dann ein Zeichen.

Naja, irgendwann als sie so unetrwegs waren rief sie die TK an und meinte warum sie denn nicht auf ihren Hudn hören würde. der will ihr die ganze Zeit den Weg weisen. Ich glaub es war ein winseln beim autofahren oder so.

Naja, die Besitzerin hat dann in dem Monet nachdem sie da zurückist wo der Hund so unrugig etc war und sie fand den entlaufenen Hund.

Also ich dachte auch imemr das sei hokus Pokus. Bis ich diese Geschichte gehört hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi doribabe21,

das ist dann aber eher der Verdienst des Zweithundes, der einfach gespürt hat wo sein Kumpel ist und nicht so sehr der Verdienst der TK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde deinen Text ehrlich, und zudem sehr ergreifend.

Schön, dass du es hier eingestellt hast.

Ich habe nun schon öfter von TK gehört, nur überhaupt kein Bild wie das überhaupt funktioniert?

Muss sie meinen Hund dafür persönlich kennen, was braucht man dafür für Eckdaten etc...

Kurzum, gibt es einen Link wo man etwas genauer nachlesen kann, was genau gemacht wird...

Janas HP fand ich jetzt irgendwie noch nicht so afuschlußreich... ist aber wohl auch noch im Aufbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit der TK gemacht.

Es hat mir viele Fragen bzgl. beider Hunde beantwortet und mir in vielen Dingen die Augen geöffnet.

Es ist halt so, manche glauben dran und andere halt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe zwei TK beobachten dürfen, allerdings an Pferden, und beide Male erschien es mir als Deutung des Verhaltens, der Körpersprache. Bei einem Pferd nannte sie zwar Dinge die sie nicht wissen konnte, aber auch hier war mein Eindruck eher das es Zufall war.

Stutzig macht mich vorallem die Ausdrucksweise in der die Tiere ihre Belange wieder geben sollen und überhaupt nicht Vorstellbar ist es für mich wenn via Foto eine Kommunikation stattfindet. Wenn eine TK persönlich mit dem Tier kommuniziert und der Halter sich dort etwas herausziehen kann finde ich das völlig ok, aber per Ferndiagnose ist das für mich Unsinn.

Aber ich denke jeder nach seinem Empfinden und wenn es dem Gemüt hilft ist es doch ok.

Wenn mir jemand sagt meine Migräne würde 1000%ig verschwinden wenn ich bei Vollmond mit nem rosa Puschel nackt um den Apfelbaum tanzen würde............ wenn es denn geholfen hätte ist es sicherlich eher der Glaube, aber im Endeffekt egal, Hauptsache es hat dem Wohlbefinden geholfen. ( und die Nachbarn haben es nicht gesehen)

lg Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Anja,

auch ich glaube an die TK! Es wurde schon mehrmals mit Jackson gesprochen und es stimmte alles.

Ich selber habe mich auch daran versucht. Ja und es klappte. Ich hatte den Jackson einmal gefragt wie doll seine schmerzen sein, als er sich damals mal mit einem Hund in die Wolle gehabt hat. Er sagte es geht schon, ich meinte Du bist mein tapferes Kerlchen und morgen geht es zum TA. Da sagte er, oh es spricht mich jemand an.

Ich muß dazu sagen, ich bin noch in einem TK Forum.

Dieser jemand bestätigte es mir, und der Jackson hätte zu ihr gesagt, sie soll sich keine Sorgen machen, ich bin ja ihr tapferes Kerlchen.

JA und als es so letztes Jahr um die Zeit war, und ich schon ahnte, das er gehen würde sagte er zu mir.

Ich soll nicht traurig sein, es wäre die Zeit da zu gehen. Er würde aber nicht wollen, das ich solange alleine bleibe. In zwei Monaten nach seinem Tod, würde wieder ein Hund in mein leben treten.

Dieser Hund war und ist marlow! Als ich ihn das erste mal besuchte und ich abends so darüber nachdachte, waren es genau 2 Monate nachdem er gegangen ist.

Ich habe ihm zu verstehen gegeben, das ich das akzeptieren muß, das er nicht mehr will und ihn gehen lasse. Das Band was uns verband, symbolisch getrennt habe.

Ich hing und hänge wirklich an Jackson, er war so Weise und so lieb. Und ich finde die TK, sie hilft und es ist für mich kein quatsch!

Es gibt für mich Sachen zwischen Himmel und Erde, die man nicht verstehen kann, weil sie nicht wissenschaftlich belegt sind. Aber es gibt sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Stephie, weil Jana theoretisch einiges an Wissen von meinem Hund, hier aus dem Forum haben könnte! ;)

Ich glaub das wäre auch mein Problem ;)

Anja, hattest / hast du nicht diese Bedenken das Jana eben dich und Sherlock kennt und deshalb das ... mh .. "Ergebnis" so aussieht wie es aussieht?

Nicht falsch verstehen bitte, ich bin kein Gegner von TK, bei weitem nicht,

aber das wären so meine Bedenken das eine TK die mich (und meinen Hund) kennt sich (evtl. auch Unterbewusst) so Dingen hinreißen lässt die mein Hund (meine Hunde) so nicht wirklich "gesagt" haben .....

Über Preise spricht man wahrscheinlich nicht in Sachen TK oder?

Weil auch das würde mich Interessieren ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über Preise spricht man wahrscheinlich nicht in Sachen TK oder?

Weil auch das würde mich Interessieren ...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67426&goto=1414584

Doch kann man durchaus.

Angefangen von garnix, über Spende an den Tierschutz bis hin zu ca. 80-100 Euro die Stunde bzw das Gespräch. Ist völlig unterschiedlich

In der Regel nehmen die meisten so 50/60 Euro (oft nicht als Vorkasse sondern erst nach erfolgtem Kontakt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jedoch meinte sie auch einmal zu mir, dass sie dem Hund ihrer Bekannten einfach kommuniziert nicht mehr zu jagen und das würde er dann auch nicht tun, wenn sie mit ihm Gassi gehen würde. Um ehrlich zu sein halte ich dies dann doch für Humbug.

Kannst mich jetzt für verrückt halten, aber genauso habe ich es mit meiner Scully gemacht (podenco mix)

Sie ist einmal abgehauen und hat mich 10 min, die mir wie Stunden vorkamen, stehen gelassen. Ich in Panik, weil in einer Richtung eine Autobahn ist und in anderer Richtung Bahnschienen.

Als sie wiederkam, bekam sie eine deutliche Ansage von mir (und von Willow) und im Anschluß hatten wir ein Ernstes Gespräch, wo ich ihr deutlich gesagt habe, sie kann sich aussuchen: Leben an der Schleppleine oder Freilauf, aber in meiner Sichtweite.

Seid einem Jahr hält sie sich daran. Jagdambitionen zeigt sie nur noch, wenn sie angeleint ist. Freilauf verläuft tadellos

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Junimond

:D:D:D Ja so was funktioniert, kann ich bestätigen :D:D:D Aber bei mir nur wenn es aus der gesamten Tiefe meiner eigenen Seele heraussprudelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.