Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hova

Deutsche Schäferhunde tatsächlich unverträglich mit anderen Hunden?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Ich erlebe es mit meinem Schäfermix extrem oft, dass ich Leuten begegne, deren Hund schon von einem DSH gebissen wurde und der deshalb Angst vor dieser Rasse hat. Manchmal kommt es mir so vor, als hätte ca. jeder 2. Hund schon schlechte Erfahrungen mit Schäfis gemacht. An der Häufigkeit dieser Rasse kann es kaum liegen, da es hier in der Umgebung nur wenige Schäferhunde gibt. Darum meine Frage an euch: Ist es ev. tatsächlich so, dass Schäferhunde generell nicht so verträglich sind mit anderen Hunden?

Früher dachte ich, dass die Unverträglichkeit vor allem durch gewisse bekloppte Halter verursacht wird, die ihren DSH als reines Sportgerät halten, anderen Hunden von Anfang an aus dem Weg gehen und einfach keinen Wert auf Sozialverträglichkeit legen. Aber da ich immer und immer wieder von Negativerlebnissen mit DSHs höre, frage ich mich, ob da nicht doch mehr dran ist? Bei sogenannten Kampfhunden z.B. ist es ja auch so, dass sie aufgrund der Genetik zum Teil weniger artgenossenverträglich sind als andere Rassen. Trifft das auf Schäferhunde vielleicht auch zu?

Meine eigenen Erfahrungen sind zum Glück nicht so negativ. Mein Schäfermix ist mit fast jedem Hund verträglich und ich kenne einige Schäfis (sowohl kastrierte, als auch unkastrierte), die sich sehr gut mit anderen Hunden verstehen. Ich habe jedoch den Eindruck, dass Schäferhunde anderen Hunden gegenüber eher dominant auftreten und sich ihnen gerne im Schleichgang nähern, um dann Scheinattacken zu starten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube es liegt daran das es unheimlich viele Mixe gibt, die einem Schäferhund ähnlich sehen. Luna (in meinem Avatar zu sehen) wurde mal für einen reinrassigen(!) dt Schäferhund gehalten.

Jeder größere Hund ist also gleich ein dt Schäferhund :Oo (Zumindest in meiner Region).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, das könnte sein, dass das auch eine Rolle spielt. Juma wird auch oft für einen reinrassigen Schäferhund gehalten, einmal sogar von jemandem, der vorhatte, Schäferhunde zu züchten :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich oute uns mal ;) Teddy gehört zu den Hunden, die keine Schäferhunde "mögen". Soll heißen: er macht einen "großen" Bogen um sie. Angefangen hat alles auf dem Hundeplatz, wo die gleichaltrigen Schäfi's ihm schon gern zeigten, wer der Herr auf dem Platz ist. Da war aber noch alles im grünen Bereich. Er hatte sogar einen jüngeren Schäfi als richtig dicken Spielkumpel.

Das alles änderte sich, als er auf dem Platz heftig angegriffen wurde - zum Glück ohne Wunden - seinem dicken Fell sei dank. Zeitgleich fing sein Spielkumpel, inzwischen ausgewachsen, an richtig grob und ruppig zu spielen. Von dem Zeitpunkt an, mied er Schäferhunde.

Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel :klatsch: Einer seiner besten Hundekumpels ist ein Schäfi-Mix und 2 besondere Hündinnen dieser Rasse liebt er. :D

Und nein, nicht nur weil es Lady's sind - bei einem Hunderennen sollte er gegen eine Schäferhündin laufen ... er kam gar nicht am Ziel an :redface er lief erst einfach nicht :whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier im Wald ist es auch so. Fast jeder Hund ist hier schon vom Schäfer gebissen wurden. Als ich den Schäfer Welpen meiner Freundin kurzweilig für 3 Monate hatte.

Trafen wir etliche Besitzer, die schon vor dem Welpi nen Bogen machten, widerum andere "Jetzt ist der noch klein, später wird meiner den nicht mehr mögen".

Ich wurde mit einem Mali groß. Und er gehörte leider nicht zu den veträglichen.

Zum Deutschen Schäferhund, ich finde die Rasse wird noch zu sehr als der Deutsche Familienund dar gestellt. Ist finde ich sehr falsch, da besonders der Schäfer eine klare konsequente Führung brauch, sonst finde ich können diese ganz falsch werden. Und natürlich die Beschäftigug sollte stimmen, nen Couchpotato ist wirklich was anderes.

Ich finde Deutsche Schäfers ein Traum. Aber unter diesen Voraussetzungen, keine ordentlichen Kontakte zu finden für den, sehr schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kann das leider nur bestätigen.

Hannes wurde bisher fast nur von Schäferhunden angefallen. Bei uns gibt es 2 weiße Schäfis. Beide rasten auf Hannes zu und attackierten ihn sofort sehr aggressiv. Beide Hunde liefen ohne Leine und die Besitzer versuchten verzweifelt, ihre Hunde abzurufen...

Der eine Schäferhund hat Hannes bis jetzt 3 mal angefallen. Die ersten 2 male unterwarf sich Hannes sofort, was den anderen aber nicht von ihm ablassen ließ. Beim dritten Mal wehrte er sich und es entstand ne heftige Rauferei. Nachdem der Schäferhund enrfernt worden war, kam Hannes völlig verstört zu mir und lief aber sehr ruhig weiter seines Weges.

Leider hat Hannes nun mittlerweile eine richtige Abneigung gegen diese Hunde entwickelt, dass ich richtig mit ihm arbeiten muß, um das wieder zu glätten.

Ansonsten hat Hannes keinerlei Aggression gegen andere Hunde, egal ob groß oder klein etc.

Er reagiert noch nicht einmal sauer, wenn er attackiert wird, zum Glück scheint sein genrelles Verhalten sich nicht verändert zu haben.

LG Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde haben keine Probleme mit Schäferhunden.

Und wenn ich mit einer bekannten unterwegs bin die hat ne Schäfermixhündin haben wir auch noch nie probleme damit gehabt.

Ich habe aber mal erlebt wie 2 weisse schäferhunde auf meinen Boxer los sind grundlos der Besitzer den ich darauf hin ansprach er soll seine Hunde abrufen sagte nur die hatten mal ne schlechte erfahrung mit einem Boxer deswegen gehen die drauf los.

dem war es egal was seine hunde machen :motz:

Aber dennoch hat aramis keine Probleme mit weissen hunden oder schäferhunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich mache auch immer wieder die Erfahrung das die Schäfis anders sind. Sie kommen einfach auf einen zugerannt, überrennen dabei einfach den Anderen mit meist lautem Getöse und drehen sich dann erst um und sagen Hallo. Unmöglich! Und das liegt nicht nur an den Haltern die sind einfach so. untereinander kommen sie ja auch klar.

Meine Kleine wurde im letzten Jahr auch von einem Gebissen. Sie hat geschrien und sich ergeben aber der hat einfach nicht reagiert. Zum Glück hat er sie nur an der Hüfte gepackt ein paar Zentimeter weiter und er hätte den empfindlichen Bauchraum gehabt... Mein Großer macht nen riesen Bogen um die Schäfis und ich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich mache auch immer wieder die Erfahrung das die Schäfis anders sind. Sie kommen einfach auf einen zugerannt, überrennen dabei einfach den Anderen mit meist lautem Getöse und drehen sich dann erst um und sagen Hallo. Unmöglich! Und das liegt nicht nur an den Haltern die sind einfach so. untereinander kommen sie ja auch klar.

Meine Kleine wurde im letzten Jahr auch von einem Gebissen. Sie hat geschrien und sich ergeben aber der hat einfach nicht reagiert. Zum Glück hat er sie nur an der Hüfte gepackt ein paar Zentimeter weiter und er hätte den empfindlichen Bauchraum gehabt... Mein Großer macht nen riesen Bogen um die Schäfis und ich auch.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67536&goto=1416814

Das Problem habe ich hier mit Goldis, Labbis und BC.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich habe ja wirklich nicht viel Ahnung von Hunden.... aber mir fällt schon auf, dass unser kleiner Leinenpöbler besonders bei Schäferhunden rumspinnt.

Wir arbeiten an diesem Verhalten aber wie gesagt gerade bei Schäferhunden haben wir ein Problem.

Bei Gesprächen mit anderen Hundebesitzern wird uns bestätigt, dass auch Sie um Schäferhunde nach Möglichkeit einen Bogen machen. Ob es jetzt speziell um diese Hunde hier vor Ort geht oder generell um diese Rasse handelt kann ich nicht sagen.

Das ist ein interessantes Thema!

LG

Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Typisch deutsche Süßigkeiten

      Ich muß demnächst in so einer Art Wichtelaktion ein Päckchen mit typisch deutschen Süßigkeiten ins Ausland schicken. Kein Riesenpaket, nur ein bißchen was. Daß ich auf Zollbestimmungen aufpassen muß weiß ich, und die eine oder andere Idee hab ich, aber helft mir mal bitte beim Brainstorming: was sind typisch deutsche Süßigkeiten?

      in Plauderecke

    • größer als deutsche Dogge, amerikanische Dogge

      Gut das man nie auslernt, kennt ihr eine amerikanische Dogge?   Ich hatte sie noch nie live gesehen,  hatte sie aber heute im Training.   Optisch schon genau so wie eine deutsche Dogge, aber echt XXL, ich dachte die Pfoten einer Dogge sind schon groß.   Es war eine amerikanische Hundehalterin und sie informierte mich darüber, dass diese knapp  einen Kopf größer sind wie die deutschen Doggen und in Amerika wohl die Züchtungen zu  übergroßen Hunde ein großes Thema ist

      in Plauderecke

    • Schäferhunde (unkastriert) ohne Leine

      Hallo liebe Hundefreunde, seit mehreren Jahren besuche ich nunmehr regelmäßig sog. Hundewiesen wo alle Hunde frei ohne Leine laufen. Nicht nur immer eine Hundewiese, sondern zahlreiche in verschiedenen Orten. Eines läßt sich allerdings überall und jederzeit feststellen: Obwohl die Welpenstatistik eines jeden Jahres Schäferhunde im Verhältnis zu anderen Rassen in überwältigender Zahl präsentiert und somit Schäferhunde auch, die mit (weitem!!!) Abstand am meisten gekaufte Hunderasse in Deutschl

      in Aggressionsverhalten

    • Niederländische Hundedame möchte deutsche Staatsbürgerschaft

      Hallo, ich bin neu hier. Weiß jemand was bei dem Ankauf einer Hündin aus den Niederlanden (niederländische Staatsbürgerschaft) zu beachten ist (rechtlich und tierärztlich, Gesundheitscheck etc)?, wenn Sie die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen möchte? Gibt es internationale Tier-Verträge über den Ankauf von Tieren aus dem Ausland? Vielen Dank

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Schäferhunde können Brustkrebs mit fast absoluter Sicherheit erkennen

      Studie am Pariser Curie-Institut. Erstaunlich ist, dass die Hunde Brustkrebs mit nahezu absoluter Sicherheit erschnüffeln können.   Hier der ganze Artikel:   http://www.stern.de/news/studie--schaeferhunde-koennen-brustkrebs-mit-geruchssinn-diagnostizieren-7383992.html

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.