Jump to content
Hundeforum Der Hund
Martina81

Nasentumor beim Hund

Empfohlene Beiträge

Mir tut es sehr leid, das sagen zu müssen, aber auch meine Erfahrung ist ähnlich. 😞

Unser Kalle zeigte ab dem Spätsommer 2017 ganz unspezifische Symptome, er war zeitweise etwas schlapp, ließ die Rute hängen, wirkte beim Gassi gehen manchmal ganz abwesend und starrte nur über die Wiese. Im Nachhinein, es war wirklich sehr unauffällig, denke ich, daß er da zeitweise schon Schmerzen hatte. 😞 Ende Oktober kamen Nies- und so merkwürdige Hustenattacken dazu -> ab zum Doc. Unsere Tierärztin konnte nichts finden, Herz, Lunge, Blutwerte alles bestens. Doch das Alter (10)? Eine Allergie?

 

Wir dachten tatsächlich, daß das vielleicht auch irgendwie ein Tick wäre, denn: Wenn man sich ihm zuwendete, wenn er so seltsam hustete (heute weiß ich, das war Rückwärtsniesen), ihm gut zusprach "Kalli, alles gut, wir sind doch da" hörte es recht schnell auf. Falsch gedacht. 😞

 

Donnerstags Nasenbluten, freitags eine dick geschwollene Schnauze. Donnerstags waren wir natürlich sofort beim Arzt, unsere Tierärztin war sichtlich erschüttert und verwies uns an die Tierklinik. Ihrer Miene konnte ich nichts Gutes entnehmen und habe direkt nachgefragt. Es sah nicht gut aus... Freitags in die Tierklinik, die waren noch ganz optimistisch. Bluttest ergaben nichts Besorgniserregendes, Kalli bekam eine Spritze und weitere Medikamente (keine Ahnung mehr, was das war, ich war wie im Nebel) und einen Termin für montags zur Rhinoskopie. Diese ergab, es wächst was im Kieferknochen, das gegen die inneren knöchernen Strukturen der Hundeschnauze drückt. Das gesamte Ausmaß war nicht festzustellen, dafür hätte es eines CT bedurft.
 

Wir haben keins machen lassen, was hätte uns das Wissen, wie groß und wie weit ausgedehnt das verdammte Ding schon ist, genutzt? Inoperabel aufgrund der Lage, das hatte schon die Rhinoskopie ergeben, die Ergebnisse der Gewebeproben sollten wir am Freitag erhalten. Kalli ging es mit den Medikamenten, die er bekam, den Umständen entsprechend gut. Am Mittwoch hatte er einen tollen Tag, war fit und lustig, hat auch wieder ganz ordentlich - aus der Hand - gefressen, deutlich besser als die Tage davor. Wir hatten uns vorgenommen, es ihm noch so lange schön zu machen, wie er offensichtlich nicht leidet, es ihm weitestgehend gut.

 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag... Ich könnte jetzt noch heulen. Kalli hatte Schmerzen, schlimme Schmerzen. Eine zweite Dosis seines Schmerzmittels half, die Nacht auf meinem Arm zu überstehen. Ich wußte, daß die Zeit für den Abschied da ist, aber auf keinen Fall wollte ich dafür mit ihm in die Tierklinik fahren, die ihn ängstigte, in der ich ihn allein gelassen hatte. Morgens war er desorientiert, torkelte, schlimm. Mann und Kinder wußten Bescheid, zu unserer Tierärztin bin ich allein mit unserem lieben Kleinen gefahren.

 

Eine einzige Woche von den ersten wirklich sichtbaren Symptomen bis zum Tod. 😞

 

Krebs ist ein Arschloch, ein riesengroßes. Versuch, Deinem Hund noch eine schöne Zeit zu machen.

 

IMG_0810.JPG.1da91a57d9ecec07bf7634fc91d65f71.JPG

 

Unser Kalle ❤️💔

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe bei Nasentumor

      Mein Hund Jule und somit auch meine ganze Familie haben einen heftigen Leidensweg hinter uns, der sich aber letztendlich gelohnt hat. Wir sind am Ende unseres Weges durch viele Tierkliniken in Deutschland in der HNO in Leipzig gelandet und dort wurde uns geholfen. Jules Nasentumor konnte dort erfolgreich operiert werden. Wer mehr Infos hierzu benötigt sollte sich meine extra hierzu erstellte Homepage ansehen, denn Bestrahlungen sind nicht immer das Mittel der Wahl... www.hundenase.info

      in Hundekrankheiten

    • Diagnose Nasentumor und Metastasen im Gehirn/Leider ist Cindy über die Regenbogenbrücke gegangen!

      Hallo zusammen,   bin neu im Forum und versuche Erfahrungen zu sammeln und auszutauschen. Bin aber ehrlich gesagt momentan fix und fertig. Meine Mischlings-Hündin "Cindy" ist knapp über 12 Jahre alt (* 4.6.2002) und hat seit letzten Montag die Diagnose Nasentumor, gestreut (Metastasen im Gehirn).   Es fing alles in den warmen Junitagen Anfang Juni an. Weniger Appetit, teilweise fast nix gefressen. Unser Tierarzt meinte das das wohl an der Wärme liegen könne. Desweiteren wurde ein Fettlipom A

      in Regenbogenbrücke

    • Nasentumor beim Hund - Ein Erfahrungsbericht

      Hallo, gestern haben wir unseren 11jährigen Dackel-Mix Harry wegen einem Nasentumor einschläfern lassen müssen. Wir sind unendlich traurig und leben im Moment wie in einem schlechten Traum. Hier mein Erfahrungsbericht: Es fing alles im Oktober 2010 an mit einem Schnupfen, der nicht wegging. Wir versuchten es erst mit Hausmittelchen wie Inhalieren. Dann bekam er Antibiotika, da nicht half. Wieder zum Tierarzt, der auf drei in Frage kommende Sachen tippte: Pilze in der Nase, Fremdkörper oder Tumo

      in Hundekrankheiten

    • Nasentumor - wer hat Erfahrungen damit?

      Hallo, ich habe eine 11,5 Jahre alte Golden Retriever Hündin. Bereits seit Februar hat sie eitrigen Nasenausfluss. Es wurde erst eine Nasenspülung gemacht, eine Endoskopie mit Gewebeentnahme, geröngt. Untersuchungen haben ergeben: Keine Pilze, keine Bakterien, keine Tumorzellen nachweisbar im entnommenen Gewebe. Kein Tumor zu sehen auf dem Röntgenbild und bei der Endoskopie. Nasenausfluss ist auf beiden Seiten, jedoch auf der einen Seite rechts weitaus stärker. Weder Antibiotika (jetzt das 3

      in Hundekrankheiten

    • Unser Schatz hat einen Nasentumor =(((

      Hallo liebe Forumuser, ich habe vor einigen Wochen wegen dem Schwächeanfalls unseres bald 12 jährigen Collies geschrieben. Hierzu entschuldige ich mich das ich nichtmehr neu berichtet habe, dafür tu ich das jetzt: Nach zwei Tagen hat unser Schatz es geschafft und ist von alleine wieder aufgestanden, wir sind dann langsam kleine runden mit ihm gelaufen und es wurde von Tag zu Tag besser. Nur 1 Woche später konnte er wieder wie früher seine Runden mit seinem kleinen "Sohn" durch unser schönes T

      in Hunde im Alter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.