Jump to content
Hundeforum Der Hund
mialour

Stundenlohn Hundesitter

Empfohlene Beiträge

Boah, das finde ich auch eher schwierig.

Ich mußte noch nie einen Hund sitten, den ich nicht groß beschäftigen/bewegen sollte.

Meine Preise:

Tagesbetreuung 15

Am Wochenende 18

Mit Übernachtung wochentags 18 , Wochenende 20

ABER ich lebe davon b.z.w. erarbeite so ein Teilzeitgehalt als Kleingewerbebetreiberin...

Ich würde an Deiner Stelle eine Pauschale vereinbaren und bei einem längeren Einsatz einfach ein Trinkeld geben.

Wenn ich verträgliche Pensionsgäste habe aber auch Konzertkarten, und mein Bauchgefühl mich warnt, buche ich mir meine "Vertretung". Ich habe eine Freundin mit Hundeerfahrung, die sich dann hier für ein paar Stunden vor die Glotze hängt und auch "nichts" mit den Hunden macht.

Mein Mann kocht ihr was Schönes und ich gebe ihr 15 -20 ...

LG Corinna (aka Kelevra)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:no: ich hab mich ja total unter Wert verkauft....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich finde es schwer, dafür nen Preis zu finden. Es kommt wirklich darauf an, wie man sich da einig wird. Und ehrlich gesagt, ehe ich mir jemanden ins Haus hole, der da nur rum sitzt, würde ich die Hunde lieber in eine gute Tagesbetreuung geben, wo sie einen schönen Tag haben. Zwei große Hunde dürften da doch kein Thema sein und ob die gewohnte Umgebung soooo wichtig ist, sei mal dahin gestellt.

Ich betreue regelmäßig auch Tageshunde, die morgens gebracht und abends abgeholt werden. Die verbringen einen netten Tag mit den anderen Hunden in der Gruppe, bekommen ihr Futter hier und ich nehme auch 15 EUR dafür. Dieser Preis beinhaltet aber auch einen guten Service, optimale Unterbringung und Versorgung der Hunde, eine entsprechende Ausbildung, Betriebshaftplfichtversicherung, Steueranmeldung usw.

Das, was Du suchst, würde ja eher unter Freundschaftsdienst oder Nachbarschaftshilfe fallen. Wenn es jemand machen will, weil der Aufwand für denjenigen sehr gering ist, ist das gut. Und ohne Spaziergänge kann ja auch nichts passieren, es sei denn, die Hunde sind oder werden krank - da würde ich mich schon lieber auf jemanden verlassen wollen, der das sieht und entsprechend handlungsfähig ist.

Da die Zeiten bei Dir variieren, würde es Sinn machen, nach Stunden abzurechnen, aber ich denke nicht, dass sich einer für 2,50 die Stunde da hinsetzen würde, bei mehreren Stunden lohnt es sich vielleicht, wird für Dich aber teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich - die andere Seite ;) - würde wenn ich die Hunde zu Hause sitten sollte so abrechnen als wenn ich n Hund bei mir in Tagesbetreuung habe.

Also bis zu 6 Stunden: 10 Euro

ÜBer 6 Stunden: 14 Euro

Wobei ich das dann in dem Fall fast noch als wenig empfinde, denn du musst bedenken das jemand der davon lebt in der Zeit dann keine anderen Hunde sitten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso brauchst Du nen Hundesitter für`s *Nichtstun*? :???

Dann lass´doch nur den Fernseher oder PC alleine laufen..ohne dass da *etwas* davor sitzt...???

Ich verstehe das nicht so ganz...aber bewerbe mich gerne für diesen Job ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eine Hundesitterin die Mittags mit allen dreien in den Wald raus fährt und sie ca. 30 Minuten voll auspowern lässt. Ich bezahle dafür pro Tag 5 Euro.

Finde ich super weil bei jedem Tag kommt auch eine Menge im Monat zusammen aber dafür weiß ich wo meine Hunde sind und dass sie richtig mit ihnen umgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Ich brauche unbedingt jemanden, der nur rumsitzt denn mein Rüde kann nicht alleinsein- überhaupt nicht.

Und selbst wenn, würde ich ihn ungern lang alleinlassen.

Es gibt Tage, da bin ich lange in der Uni und kann ihn nicht mitnehmen- für solche Tage brauche ich dann jemanden, der auf die zwei aufpasst.

Also im Prinzip wirklich nur rumsitzt und ggf. schmust.

Gern könnten sie auch bei dem jeweiligen Sitter betreut werden aber wir haben hier keinen (guten) Hundesitter, der das haupt,-oder zumindest "professionell" nebenberuflich macht.

Es melden sich ausschließlich Studenten, die teilweise noch andere Jobs haben oder manchmal nicht mal Erfahrung mit Hunden haben. Es müsste also keiner wirklich davon leben.

Eine Hundetagesstätte haben wir auch nicht in unmittelbarer Nähe und da wäre auch das Problem, dass mein Rüde Stress hat, wenn es zu viele Hunde sind und die Hündin überhaupt keine anderen Hunde mag und aufgrund ihrer HD auch nicht den ganzen Tag unkontrolliert rumhopsen sollte.

Also eine schwierige Kiste.

Nunja und dann kommt noch hinzu... *zugeb*... dass ich sie ungern aus der Hand geben und nicht mal gern mit jemand anderem Gassi gehen lasse.. ich gehe lieber selbst und wenn ich dann statt um 6Uhr um 4Uhr aufstehen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider nen bissel zu weit wech :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du in der Nähe wohnen würdest bestünde auch die Gefahr, dass ich den Räuber holen komme :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK, ich bewerbe mich ofiziell zum rumsitzen bei Dir.

Leider kann ich Dir nicht versprechen die *Rumsitzerei* auch einhalten zu können... ;)

...und wenn ich mal nicht kann...frage ich meinen Nachbarn...der ist Rentner, evtl. aber zu hundeerfahren und noch ein wenig zu viel geistig, sowohl körperlich aktiv....leider auch tierlieb :???:???

Sorry,

viel mehr Unterqualifikation kann ich Dir wirklich nicht anbieten... :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...