Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fam.Kirsch

Trotz Gassi macht er in der Wohnung sein Geschäft

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich fang langsam an zu verzweifel. Das mein Hund mit 12 Wochen noch in die Wohnung macht ist ja ok und kann ich verstehen. Ich gehe mit ihm nach jeder Mahlzeit raus und alle 2 Stunden, er macht auch draußen Pippi und manchmal auch groß. Aber was auch oft vor kommt, ich gehe mit ihm Gassi ca. 15min komme in die Wohnung hoch und keine 5 min später hat er irgendwo sein großes oder kleines Geschäft gemacht.

Mache ich was falsch? Wenn er drausen macht lobe ich ihn total und gib ihm ein kleines Leckerchen dazu. In der Wohnung sehe ich es leider nicht immer wenn er macht weil er meistens in einem anderen Raum geht. Sollte ich es mal sehen nehme ich ihn hoch und sage etwas strenger nein. Hoffe das ist so richtig?

Danke für Eure Antworten schon mal. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gib die Hoffnung nicht auf. Bei manchen Hunden dauert es eben manchmal länger......

Du solltest versuchen ihn immer im Auge zu haben, damit Du schneller reagieren kannst, wenn er in die Wohnung macht. Ein scharfes Nein, und dann sofort nach draußen! Ist eben am Anfang viel Arbeit mit einem Welpen.

Meiner hat auch länger gebraucht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hochnehmen und "nein" sagen - das versteht sicherlich kein Hund.

Das Hochnehmen ist für den Hund "positiv" und dann das negative "nein". Völlig verwirrend!

Besser ist es, ein "Nein" sobald der Hund sich setzt zu rufen und sofort hochnehmen und nach draußen. Oder, ein "Nein", wenn der Hund gerade sein Geschäft verrichtet.

Wenige Sekunde nach der Tat, weiß kein Hund mehr genau um was es jetzt gerade geht. Hunde finden dann keine Verknüpfung mehr.

Ich würde den Hund draußen mehr Zeit lassen, öfters raus gehen und innerhalb der Wohnung ihm keinen allzu großen Bewegungsradius einräumen. Das heißt, die Räumlichkeiten auf einen Raum begrenzen.

Er muss ja nicht überall rumlaufen. Es reicht ja, wenn er gerade bei Dir ist und sich in Deinem Blickwinkel bewegt.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner ist 5 Monate und es gibt im Schnitt einmal am Tag einen Pisselunfall .Meine Hündin war schon absolut Auslaufsicher in dem Alter,sie sind halt verschieden.

Versuch dich nicht zu ärgern und iiiiiiiiiirgendwann wird es gut sein. Arvids Spiitzname ist "Pissellino"

:D :D

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem 12 Woche alten Welpen schon am verzweifeln?

Gut Ding will Weile haben! Richte dich mal auf die nächsten feuchten Monate ein, denn solange dauert die Stubenreinheit unter Umständen.

Er ist draußen abgelenkt, evtl. sind ranghohe Hunde unterwegs gewesen udn er traut sich nicht sein geschäft zu erledigen.

Alles ganz normal,nix zum verzweifeln!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

bei unserem Kleinen (fast 14 Wochen alt) haben wir es anfangs wie folgt gemacht (er ist nun fast stubenrein, mit 12 Wochen war er es aber noch nicht, derzeit meldet er sich ca. alle 2,5 Stunden):

- wir sind immer lange draußen geblieben, nicht viel herumgegangen, sondern haben ihn immer auf dieselbe Stelle gesetzt (eine Wiese bei uns gegenüber),

- zu Hause hatte ich ihn immer im Auge, er lag stets bei mir im Zimmer,

- nach den Mahlzeiten musste er überhaupt nicht raus, sondern hat sich gleich hingelegt, aber dann nach dem Aufwachen sofort,

- wenn er gemacht hat und ich habe es gesehen, habe ich anfangs nichts gesagt, sondern ihn schnell hochgenommen und raus getragen (meistens lag es an mir, habe mich in der Zeit vertan oder gedacht: ne, der muss nicht, der steht da nur so rum :) ); erst als es mit der Stubenreinheit langsam anfing, habe ich laut "Nein!" gesagt, dann hat er bald angefangen, sich zu melden, wenn er muss,

viel Erfolg und Spaß noch mit dem Kleinen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um es nochmal zusammen zu fassen:

es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht :D

Die gute: er wird ganz, ganz, ganz bestimmt noch stubenrein :)

Die Schlechte: wenn ein Welpe in die Wohnung macht, liegts ganz einfach daran, dass der Mensch nicht richtig aufgepasst hat.

Das soll jetzt kein Vorwurf sein, ich finde das ziemlich menschlich und muss zugeben, dass ich trotz deutlicher Wuselanzeichen gerade eingekuschelt auf dem Sofa auch schon mal gedacht hab "och nö, das kann doch nicht sein. Er hat doch gerade eben vor 5 Minuten gemacht."

Und -schwupps- muss man dann halt doch hoch und den See wegmachen :kaffee::D

Dass draußen alles viel spannender ist und man darüber das Pinkeln vergisst, ist für einen Welpen ganz normal, finde ich. Ist bei Kindern ja auch nicht anders. Ich kicher immer über die Dialoge: "Musst du etwa auf Toilette??" "Naheeein!!!" *rumwackel* :D

Wenn du das Gefühl hast, es könnte zeitlich hinkommen und er hat noch nicht gemacht, einfach mal eine ruhige Ecke suchen und da (u.U. mit viel Geduld) warten, bis er macht.

Ansonsten zu Hause immer versuchen, ihn im Blick zu haben (notfalls die Türen von den Zimmern, in denen du und der Hund nicht seid zu machen) und beim ersten Anzeichen von Rumwuseln ab nach draußen (lieber einmal zu viel als zu wenig). Und wenns doch noch mal daneben geht: Sich kurz über sich ärgern, drüber stehen und "s**t happens" denken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure teilsweisen netten und hilfreichen Antworten.

Besonderer Dank an Keela, Viktoria30, Christa Zimmer & diebochumer-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon einmal daran gedacht, dass dein Zwerg seine Blase und Darm noch nicht kontrolieren kann???

Irgendwo zwischen der 12.und16. Woche kann ein Junghund das.

Es gibt "frühreife" und welche die "auf der Leitung stehen".

Zudem gibt es noch einen Grund:

Er fühlt sich draussen nicht so sicher wie drin. Das führt dazu, dass er sich drin nach einem aufregendem Gassi Gang entspannt...und schwupps...läuft es auch schon!

Du hast aber nicht unbedingt gute Nerven. Mit 12 Wochen erscheinst du schon sehr geduldslos...warum? Weil du es persönlich nimmst!!!

Sei dir sicher, dein Junghund macht dir nicht in die Bude, weil er dich ärgern will, also nimm es auch nicht so persönlich!

Das mit dem hoch nehmen, verstehe ich auch nicht ganz...versuch doch mal, beim weg wischen vor dich hin zu schimpfen, nicht den HUnd anschimpfen, sondern den HUnd ignorieren-komplett. Er wird merken, dass du dich über das Geschehene nicht gerade freust...

hat bei mir bei manch einem Welpen wunder bewirkt. Einfach während des Schrubbens etwas rum meckern...er darf es sehen und hören, aber du darfst ihn nicht ansehen, nicht anfassen, nicht ansprechen!

Good luck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lese hochinteressiert mit, weil ich auch betroffen bin... ;)

Ich kann also durchaus NEIN sagen, wenn ich Jacki erwische und / oder das Malheur schimpfend aufwischen ohne den Hund anzusehen? Verstehe ich das richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...