Jump to content
your dog ...  Der Hund
gast

Turron und ihr Spielzeugwahn

Empfohlene Beiträge

Ich beschreib mal kurz die Situation.

Vielleicht habt ihr Ideen für mich, wie ich das lösen kann.....

Also folgendes:

Zwei meiner Hündinnen apportieren sehr gern;

ich nenn es mal apportieren.

(ich habe inen das nicht beigebracht,

sondern es hat sich aus dem Spiel heraus ergeben)

Wenn ich jeweils eintzeln mit einem Hund draußen bin,

klappt das alles ganz wunderbar.

Dazu muß ich noch schreiben, daß ich das alles nicht oft mache,

weil ich solche Werfspiele nicht sehr mag.

Aber die Hunde lieben das......

Also, ich werf,

Frida bzw. Turron holt das Teil und bringt es zu mir und wirft es vor meine Füsse.

Piroschka interessiert so etwas nicht.

Jetzt meine Frage:

Meistens bin ich mit allen drei Hunden unterwegs.

Manchmal spielen wir mit Stöckchen und mancmal werf ich auch.

Frida apportiert dann wie immer, bringt es zu mir und gut is.

Turron allerdings rennt hin, nimmt das jeweilige Spielzeug ins Maul und dann trägt sie es herum,

wenns sein muß den ganzen Spaziergang lang.

Denn: unter keinen Umständen darf Frida diesen super Stock haben!

Ist mir auch recht, wenn sie etwas herumtragen will.

Spiel ich dann mit Frida mit einem anderen Stock,

dann will Turron aber unbedingt DIESEN Stock haben.

also spiel ich dann mit keinem von beiden, bevor es da Unmut gibt.

Zu mir kommt turron, wenn wir heimgehen wollen,

nachdem sie ihre "Trophäe" irgendwo gut versteckt hat.

Manchmal geht mein Freund mit den Hunden.

Und da legt sich Turron dann in die Wiese und kann sich nict losreißen von ihrem Stock.

und mein Freund hat die beiden anderen an der Leine,

nur Turron muß noch ihren Stock benagen.

Hmm,

das ganze ist velleicht etwas diffus.

aber mein Freund hätte gerne,

daß Turron einfach angelatscht kommt und er dann nachhause gehen kann.

Ich hatte sie zu Beginn auf ein "Anlein-Ritual" konditioniert - mit Leckerli.

Das hat supergut geklappt.

inzwischen klappt das bei meinem Freund nicht mehr immer.

Es ist kein riesiges Problem,

denn sie kommt ja dann doch immer nach einigen Minuten.

aber vielleicht kann ich das irgendwie besser einüben.

Nachgedacht hatte ich schon darüber,

ob ich it den beiden zusammen üben soll,

daß sie immer abwechselnd etwas apportieren dürfen, während der andere warten muß.

aber Turron kommt dann einfach nicht mehr nah er zu uns.

Allein macht sie das astrein, wie gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch eine Ergänzung:

Turron sucht sich immer irgendetwas, was sie erumtragen kann,

wenn man nichts wirft.

Sie trägt so also auf jedem Spaziergang irgendwas herum, manchmal nur kurz,

aber manchmal ist sie so verliebt in das etwas,

daß sie sich davon nicht losreißen kann.

das ist da Problem für meinen Freund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist Turron denn?

Ich mag stupides werfen auch überhaupt nicht, denn es gibt genug Hunde, die schnell zum Junkie mutieren.

Und was das Stockspiel angeht, bitte mach das nicht mehr.

Wenn Du die Bilder gesehen hast, dann verstehst Du auch wieso:

http://www.tierklinik-aachen.de/Data/pdf/stockverletzung_smaug.pdf

Ich spiele mit meiner Motte mal mit einem Ball oder einem Mot.

Das machen wir aber nicht mit Werfen, sondern mit verstecken.

Bzw. ich werfe auch mal, Impulskontrolle ;)

Und wenn es reicht, dann sage ich Ende und dann ist Schluss mit lustig ;)

Gruß

Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab den zweiten Beitrag gerade erst gesehen.

So wie Du es beschreibst, würde ich sie schon als Junkie bezeichnen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab "Stock" geschrieben,

aber es ist nicht immer ein Stock - und ich werfe wirklich selten mal.

Meistens, wenn ich mit einem Hund draußen bin,

und dann spielen wir nicht andauernd werfen und holen,

sondern zerren , fangen, verstecken,

also einfach spielen miteinander.

ich bestimme immer, wann Ende ist - wenn nue ein hund mit mir draußen ist.

Sind alle drei dabei, dann sucht sie sich eben irgendetwas, und die Sache verselbständigt sich.

Turron ist 2 Jahre und 2 Monate alt.

sie hat in ihrem ersten Lebensjahr nie Spielzeug gehabt.

(sie ist aus einer Tötungssation.)

ihr Wahn hängt damit ganz sicher zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm,

ich kann sicher sagen, daß sie nicht zum Junkie gemacht wurde von mir.

Sie muß nur immer irgendein Spielzeug bei sich haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mag sein, dass es an ihrer Vergangenheit liegt, trotzdem liegt es in Deiner Verantwortung, denn jetzt ist sie bei Dir ;)

Wenn sie das "Problem" nur hat, wenn Du mit allen drei Hunden draußen bist, dann solltest Du überlegen, ob ihr vielleicht einfach langweilig ist ;)

Wenn ich mit beiden Hunden unterwegs war/bin, dann wird sich mit dem anderen Hund beschäftigt, gespielt, getestet, gebuddelt, geschnüffelt etc.

Aber mit Spielzeug o.ä. haben wir dann fast nie gespielt.

Die Labbihündin einer Bekannten macht es so ähnlich, wie Deine.

Wenn sie nicht beschäftigt wird, dann sucht sie sich einen Stock o.ä. oder sie geht Schei**e fressen :Oo

Sobald sich Frauchen mit ihr beschäftigt, ist alles andere egal.

Vom Prinzip her ist es Aufmerksamkeitsheischendes Verhalten.

Sie tut etwas, was Du nicht willst bzw. nicht so gut findest und schon kriegt sie Aufmerksamkeit.

Was tut sie, wenn Du ihr Verhalten komplett ignorierst?? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal danke, bibidogs,

daß du mir so fleissig antwortest!

Der Blick von außen auf uns hier ist sicher hilfreich! :)

Wenn ich sie komplett ignoriere,

dann trägt sie den ganzen Spaziergang lang etwas herum,

legt sich manchmal hin und kaut drauf herum,

dann rennt sie damit umher, also, es sieht für mich s aus,

als spielt sie so mit sich selber

und

als will sie der anderen Hündin, Frida, zeigen, daß sie das weltbeste Spielzeug hat,

so nach dem Motto: ätsch!

Das passiert nicht immer.

Manchmal geht sie ganz "normal mit und schnüffelt und spielt mit den anderen Hunden.

Aber manchmal, -hmmm -

muß sie einfach irgendetwas zum herumtragen haben.

Vielleicht auch noch hilfreich:

Wenn ich weg war und wieder nachhause komme,

dann begrüßen mich die Hunde,

indem sie zur Tür gelaufen kommen.

Das ist nicht wildes Getümmel,

aber sie streifen dann so um mich herum.

Turron kommt dann prinzipiell immer mit irgendetwas im Maul angelaufen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

zu Hause macht meine Lütte das auch.

Sie begrüßt mich mit ihrem Ball, den sie hier auch immer zur Verfügung hat und wenn sie den nicht findet, dann wuselt sie rum.

Ich zeige ihr den dann, danach kriege ich dann Freudengeknurre :D

Für mich klingt es schon nach Junkie, könnte auch aufgrund von Stressabbau sein :???

Hm, hast Du es mal durch gezogen und ihr den ganzen Spaziergang verboten was aufzunehmen?

Ich habe mal gelesen, wie man einen Junkie testet, bitte nicht nachmachen:

Man werfe vom Dach eines Hochhauses einen Ball/Spielzeug.

Wenn der Hund vor dem Rand stoppt, dann ist er kein Junkie, wenn nicht, dann....

Andersrum könnte es eine Macke sein, aber da sie ja vor den anderen Hunden damit "angeben" will, würde ich schon meinen, dass sie nach Aufmerksamkeit sucht.

Manche Hunde schmeißen sich dafür auf den Rücken und wälzen sich genüsslich, andere drängeln beim Spielen ab und bestimmen den Weg.

Ist sie sonst eher ein gestresster Hund??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Noch eine Ergänzung:

Turron sucht sich immer irgendetwas, was sie erumtragen kann,

wenn man nichts wirft.

Sie trägt so also auf jedem Spaziergang irgendwas herum, manchmal nur kurz,

aber manchmal ist sie so verliebt in das etwas,

daß sie sich davon nicht losreißen kann.

das ist da Problem für meinen Freund.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67920&goto=1425572

Also wenn ein Hund von sich aus gerne was herumträgt ohne täglich mit Ball etc bespaßt worden zu sein, würde ich nicht behaupten das er gleich ein Junkie ist.

Meine Aussie Hündin trägt auch gerne Äste, Wurzeln etc. durch die Gegend und die wird nur im seltensten Fall mal mit nem Ball bespaßt. Im übrigen trägt die mir auch die Brötchen nach Hause freiwillig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.