Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Bärenkind

Wer kennt Alternativen zu Hills j/d???

Empfohlene Beiträge

Der Tierarzt meines Vertrauens riet mir gestern zur Futterumstellung auf Hills j/d. Dazu muss gesagt werden, dass ER nicht an mir verdienen wird, da ich das Futter aufgrund der Entfernung zur Klinik nicht dort,, sondern hier vor Ort beim Tierarzt kaufen müsste.

Es wurde mir erklärt, dass dieses Futter ausschließlich aus Omega 3 Fettsäuren bestünde und nicht aus Omega 6 Fettsäuren. Er beschrieb mir den Zusammenhang zwischen Entzündungsprozessen im Körper und der Fütterung dieser 6er Fettsäuren, die nun mal hier in unseren Breiten überall vorkommen.

In dem Beitrag, in dem ich vom gestrigen Tag schrieb, wurden nun vermehrt Stimmen laut, dass Hills j/d nicht gut sein soll.

Ich persönlich habe keine Ahnung von Futter. Ganz sicher werde ich nicht barfen, und ich habe keine Lust, zig Zusätze zu kaufen und hier ne Messerspitze und da ein Löffelchen zum Futter hinzu zu fügen.

Bis dato bekommt Sherlock Bestes Futter Giant. Getreiteanteile haben mich nie interessiert. Darüber bekommt er ein "Sößle" aus einem kleinen Teil Dosenfutter, woher auch immer. Auch das hat mich nie wirklich gejuckt.

Hat jemand eine Empfehlung für ein anderes Trockenfutter, das auch das Versprechen, ohne Omega 6 Fettsäuren auszukommen, hält?

Warum findet Ihr Hills j/d nicht gut?

Danke schon mal für Eure Mühe und Tipps.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liegt sicher am sehr hohen Getreideanteil und dem geringen Tiermehlanteil. "Angeblich" begünstigt Getreide Gelenkprobleme. Und Tiermehl kann alles sein.

Ich hab' davon keinen blassen Schimmer. Und kann auch mit keinen Alternativen dienen.

Ich würde es ausprobieren. Wenns Hund verträgt und ihm besser geht, dann ist doch alles tuffig, egal aus welchem Zeugs ein Futter zusammen gesetzt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich?

Ich würde lieber auf getreidefreies Futter achten und ab und zu mal ne Hagebuttenkur ( Klick macht kluch ) und fertig ist.

Wenn man anfängt auf irgendwelche Fettsäuren zu achten, wird man ja nie fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sagt denn der Tierarzt deines Vertrauens zu dem Futter? Hast du dich mit ihm mal drüber unterhalten? Vielleicht kennt er ja ne Alternative.

Also ich würde es füttern, der Arzt in der Klinik wird sich schon was dabei gedacht haben, wenn er dir das Futter empfiehlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum genau sollst Du das denn füttern?

Hat Sherlock aktuell Entzündungen oder chronische Entzündungen?

Das BF gibt es doch auch mit Banane. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

habe mal gegoogelt, für was Hills j/d steht:

"Produktbeschreibung:

Als Eernährungshilfe zur Unterstützung gesunder Gelenke,

Produktvorteile:

- kontrollierter Proteingehalt

- kontrollierter Phosphorgehalt

- kontrollierter Kalziumgehalt

- kontrollierter Natriumgehalt

- hoher Omega-3-Fettsäurengehalt

- niedriges Omega-6-/Omega-3-Fettsäurenverhältnis (unter 1)

- hoher Eicosapentaensäurengehalt

- enthält auch eine einzigartige Verbindung von Antioxidantien zur Reduzierung von oxidativen Zellschäden"

und hier der Link, woher ich es bezogen habe:

http://www.tierarzt24.de/products/147579-hills-jd.aspx

Du schreibst es ist der Tierarzt deines Vertrauens. Dann wende es doch einfach an.

Du willst nicht Barfen, ist doch vollkommen okay.

Wie Noire schreibt, wenn du etwas als Alternative suchen willst, nimmt getreidefreies Futter.

Jeder Hundehalter kann selbst entscheiden, was er/sie für richtig hält. Und wenn du von Fertigfutter überzeugt bist, bleib doch dabei. ;)

Ich habe über Fertigfutter nichts gutes erlebt. Mein Hund kann es einfach nicht verwerten. Viel Kot, schlechtes Fell etc. und selbst Hills half da nichts.

Der Nachbarshund wurde jahrelang mit Hills ernährt, bezüglich seines Nierenleidens. Die Besitzerin war darüber begeistert. Und ich habe ihr nie davon abgeraten.

Bleib dir doch einfach treu. Wenn du dem Tierarzt vertraust u. für dich mit Trockenfutter die Welt in Ordnung ist, dann setzte es doch einfach um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Räuber hat Hill`s j/d nach seiner Hüft-OP letztes Jahr bekommen ... auch auf Empfehlung unseres TAs ... es hat ihm sichtlich gut getan ... allerdings habe ich es übers Inet gekauft ... war knapp 15 günstiger ...

... was ich auch als Vorteil Werte, so ist es jedenfalls bei unseren TA, er nimmt auch angefangene Säcke, bei voller Kostenerstattung, zurück ... vorrausgesetzt, man hat bei ihm gekauft .. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn du wissen willst, warum einige das Trockenfutter Hills, Trockenfutter allgemein oder sonstige Fertigfutter nicht gut finden, solltest du dir mal die Zeit nehmen, die Taschenbücher "Katzen würden Mäuse kaufen" von H-U. Grimm und "Hunde würden länger leben, wenn....." von Dr. med.vet. Jutta Ziegler, zu lesen. Die sind sehr aufschlussreich und spannend zu lesen ;) .

Danach juckt es dich vielleicht doch, was du deinem Hund zu fressen gibst :) .

Um Knochen- und Gelenkproblemen vorzubeugen oder zu lindern, gibt es auch noch andere Möglichkeiten. ZB. Grünlippmuschelextrakt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich? Ich halte von Hills GAR NIX!

Zusammensetzung:

Gemahlener Mais, gemahlener Reis, Leinsamen, dehydriertes Hühner- und Truthahnprotein,

Sojabohnenschrot, Sojabohnenmehl, Proteinhydrolysat, tierische Fette, Fischöl, Volltrockenei, Kaliumchlorid,

L-Carnitin, Salz, Calciumcarbonat, Taurin, Dicalciumphosphat, L-Tryptophan, L-Lysinhydrochlorid, Vitamine

und Spurenelemente. Natürlich haltbargemacht mit gemischten Tocopherolen, Zitronensäure

und Rosmarinextrakt.

Hab ich ein Kaninchen zu Hause oder einen Fleischfresser ;) ?

Außerdem führt Hills Tierversuche durch.

Ich persönlich würde Hills nicht unterstützen!

siehe folgende Links

http://www.barfer.ch/Tierversuche.html

http://www.hundeklub.de/themen/grundnahrung/artikel/tierversuche-f%C3%BCr-die-hundefutterherstellung

im übrigen bekam meine nierenkranke Katze von der behandelnden TÄ ebenfalls Hills verordnet. Meine Katze war GsD so schlau und hat sich über eine Woche geweigert, an das Futter zu gehen....

In Rücksprache mit meiner THP, die mir erstmal erklärte was für Abfallprodukte in Hills zu finden sind, habe ich die Ernährung umgestellt und obwohl mir die TÄ prophezeit hatte, daß meine Katze keine 3 Monate mehr leben würde ohne Hills, erfreut sie sich heute, fast 2,5 Jahre danach, bester Gesundheit ;)

Klar ist barfen das gesündeste, aber es ist doch ok, wenn Du es nicht möchtest.

Jedoch liegen zwischen dem gesunden Barfen und dem ungesunden Hills noch viele Möglichkeiten....

Wenn es Dich interessiert:das Buch Katzen würden Mäuse kaufen ist sehr aufschlussreich....

Hier habe ich darüber eine PDF gefunden http://www.naturtalent.ch/hunde-katzen-food.ch/hunde-katzen-food.ch_files/Infos_zum_Tierfutter.pdf

Gute Fertigfuttersorten sind (wobei ich jetzt nicht recherchiert habe wo Omega 3 und/oder 6 drinne ist):

Trockenfutter:

Platinum

Orijen

Wolfsblut

BestesFutter

Lupovet

Nassfutter:

Pollux

Lunderland

Real nature

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das einzigste Futter (Fertig), das hier alle vertragen und durch die Reihe gut tut - egal bei welchem Zipperlein - ist das Curatorium und das Cosmo vom Backhaus => http://www.dasgesundetier.de/.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.