Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Wer kennt Alternativen zu Hills j/d???

Empfohlene Beiträge

Je länger ich drüber nachdenke, desto besser gefällt mir der Gedanke. Der Bär hat Abwechslung, mein Bauchgefühl ist deutlich besser, als wenn ich mich zu 100% auf eine Empfehlung verlasse, und ich komme nie in Versorgungsnotstand.

Was ich als Topping drüber mache, überlege ich noch. Dose werde ich wohl eher nicht von Hills nehmen, sondern verschiedenes, wie bisher auch.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wechsel auch immer mal die Sorten, manchmal mische ich auch. Bei Namora kein Problem - außer:

Wenn ich extrudiertes und kaltgepresstes Futter in gleichen Anteilen gebe, gibts Pupse :kaffee: Sobald aber eine Herstellungsart überwiegt, sind ein paar Bröckchen von der anderen dabei kein Problem (Output ist super).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe nun einiges getestet.

Vet Concept mit Ölzusatz, Bestes Futter mit Ölzusatz, Hills j/d .

Alle Futtermittel habe ich mit irgendwas gepimpt, also mit etwas Dose als Sauce gemischt. Den besten Output hat er vom Hills. Er mag es. Die anderen allerdings auch. Mit dem Öl musste ich allerdings ziemlich weit von der empfohlenen Menge abrücken, da er sonst wirklich Durchfall hätte.

Mit Öl ist mir das ganze trotzdem zu weich. Das isses auch nicht, da Bär eh leicht zu weniger festem Kot neigt.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man anfängt, Öl zu zufüttern, kann der Darm nicht gleich alles aufnehmen, der Rest wirkt abführend. Das gibt sich aber meist mit der Zeit, wenn der Darm sich an die vermehrte Ölverdauung gewöhnt. Also mit Kleinstmengen anfangen, sehr langsam (über 3 - 4 Wochen) steigern. Sonst gibt es leicht mal Durchfall oder zumindest weichen Output.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe aktuell dasselbe Problem an der Backe. Ein gutes "Leberfutter" muß her und nun frage ich mich durch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frag doch mal Nicole, die hatte vor einiger Zeit für ihre Hündin gesucht.

Der Thread ist wohl irgendwo in dieser Rubrik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon gefunden, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nun heute den 12 kg Sack Hills j/d abgeholt und werde mit dem Öl als Zugabe für die anderen Futtersorten, die ich gerne geben möchte, noch weiter runter schrauben.

Danke für den Tipp, dass sich der Hund dran gewöhnt. So lange habe ich mit Öl noch nie durchgehalten, da ich immer dachte, er verträgt es eben nicht...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

Ich habe jetzt gut 4 Jahre Erfahrung mit Hills j/d ich bin begeistert.

Mein Boarder Collie Joe, hat im rechten Vorderfuß starke Arthrose und leider auch am 6. Wirbel, jeder der Boarder Collies kennt weiß dass sie nicht zu stoppen sind und deswegen konnte ich kaum noch mit ihm raus ohne dass er gehumpelt ist und am Abend und in der Früh schlecht hochkam, durch seine Gesundheitlichen Probleme bekam er auch ein sehr stumpfes Fell und ich wusste mir erst nicht mehr zu helfen.

Klar hab ich auch noch andere Sachen umgestellt, aber das was am meisten geholfen hat war wirklich das Futter ich wollte es erst nicht glauben aber jetzt steht Joe da wie ein junger Hund und keiner will mir glauben dass er schon 10 ist. Vor vier Jahren wollte mir niemand glauben dass der Hund erst 6 war.

Ich kann es nur empfehlen, du bekommst das j/d auch leider nur beim Tierarzt oder in bestimmten Handlungen im Internet, aber das ist die Mühe wert.

Klar ist es verhältnismäßig teuer aber ich sage mir immer, wenn ich jeden Tag zum Bäcker gehe und mir ein belegtes Brötchen kaufe oder alle 2 Tage zum Kiosk um mir Zigaretten zu holen oder was sich der Mensch sonst noch leistet...... dann kann ich auch die umgerechnet 2 € pro Tag für meinen Hund leisten.

Mit lieben Grüßen

und gute Besserung für deinen Hund

DADA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.