Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
lula

Mein Hund hat ein Kind gebissen

Empfohlene Beiträge

hallo

mein hund hat ein kind gebissen, der hund gehöhrt uns allen und mein bruder war mit im gassi und wollte noch etwas einkaufen und hat den hund drausen angeleint (kurz! darauf achten wir sehr!).

hier etwas zur vorgechichte: bei dem hund handelt es sich um einen border collie aus privatzucht, vom bauernhof. dort hatte er in den ersten wochen keinen kontakt mit kindern. hier bei uns gibt es auch keine kinder. von anfang an war er aber gegenüber kindern erst vorsichtig und irgendwann fing er an kinder beim gassi gehen mit den augen zu fixieren und anzubellen. wenn einer von uns mit dem hund drausen war haben wir die kinder und die eltern immer gewarnt das er sich nicht so gut mit kindern versteht und er nicht von kindern gestreichelt werden soll.

das geschen ereignete sich zwar an einem belebten ort, aber mein bruder hat den hund so angebunden, das man nicht ständig an ihm vorbei muss, also in einer ecke.

mein bruder war im laden als das kind gebissen wurde und hat den ablauf nicht gesehen. als er rausgerufen wurde hat das kind am auge geblutet.

ich frage mich ob unser hund aus angst reagiert hat? dennn ich raufe hier daheim ab und zu mit ihm (tauziehen) und weiß daher wie er zupacken kann. aber er hat sich ja nicht verbissen oder das kind sogar gechüttelt?

beruht so ein biss auf abneigung gegen kinder oder aus angst? kann mir da jemand helfen? und wie viel schuld trägt mein bruder (ich muss wirklich betonen das er immer sehr achtsam ist! er wechselt die straßenseite wenn ihm kinder entgegenkommem und lässt ihn in der öffentlich nie von der leine!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich........Was hat das Kind an einem angebundenen Hund zu suchen.NIX!

Wenn es da gebissen wird ist es eigentlich selber schuld.

Ja Problem ist das der Hundehalter ja immer der Ar**h ist.

Muss man jetzt als Hundehalter wahrscheinlich immer nen Schild dran hängen

Achtung,nicht streicheln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje.

Wurde dir (bzw. deinem Bruder) der Ablauf denn nicht geschildert?

War keine Aufsichtsperson des Kindes dabei (wie alt war es)?

Solche Situationen sind immer ungünstig für alle Beteiligten.

Wie seid ihr denn nun verblieben?

Einen Hund, der mitunter so reagiert würde ich auch nicht ganz kurz irgendwo anbinden und auch nicht in einer Ecke- es gibt immer Menschen, die es vermeintlich gut meinen und den "armen Hund" streicheln wollen oder eben auch Kinder, die einen niedlichen Hund mal anfassen wollen.

Wieso euer Hund letztlich so reagierte, kann man jetzt nicht mehr sagen.

Fakt ist, er hat gebissen und einen Menschen verletzt.

Vermutlich weil er nicht weg konnte und es (für ihn) die einzige Möglichkeit war, sich aus der Situation zu befreien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der arme Hund.

Das Kind wird ihn wohl bedrängt haben und dann hat er aus Stress/Angst zugebissen.

War denn die Mutter des Kindes mit dabei?

Dann dürfte sie sich nämlich die Schuld mit deinem Bruder, jeweils 50 zu 50 % teilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
h von anfang an war er aber gegenüber kindern erst vorsichtig und irgendwann fing er an kinder beim gassi gehen mit den augen zu fixieren und anzubellen

Inwiefern fixieren? Richtig festglotzen, eher geduckt Haltung, die Neigung hinterher zu gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der arme Hund.

Das Kind wird ihn wohl bedrängt haben und dann hat er aus Stress/Angst zugebissen.

Das arme Kind, wohl eher!

Ich hoffe, es behält keine bleibenden sichtbaren und unsichtbaren Schäden zurück. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mh, ungünstig gelaufen. Wenn ein Hund mit Kindern vorher nicht so klar kam, darf man ihn nicht irgendwo anbinden. Auch nicht in der Nähe des Ladens. Weil eben immer Passanten gerne fremde Hunde streicheln. Wenn sie am Laden stehen. Das erweckt Mitleid, Freude etc. und wenn da ein Kind im Spiel ist, kann er wenn es ungünstig verläuft, sogar ins Gesicht beißen.

Auch wenn die Mutter dabei wäre, ist es so, das man einen Hund nicht anleint, nicht mit so einer Vorgeschichte. Ein Hund ist u. bleibt ein Tier u. ein Hundehalter hat die Pflicht, sein Umfeld vor etwaige Gefahren zu schützen .Das wurde hier versäumt. Denn ich selbst Leine meinen Angsthund nirgends an, wenn ich weiß, der Tickt manchmal anders. Oder der andere Pflegehund, der auf Kinder einst nicht gut zu sprechen war, habe ich auch nirgends unbeaufsichtig gelassen.

Kinder kann man ab einem gewissen Alter zu einem Radius alleine gehen lassen. Ist gesetzlich geregelt. Hatte das in meiner Ausbildung gelernt. Wie gesagt, das Verschulden liegt beim Hundehalter.

PS: Klar hat der Hund aus Angst reagiert - es ist ein Angstaggressives Verhalten gewesen. Hätte er die Flucht ergreifen können o. ohne Leine, genau gesagt, hätte das so nicht eskalieren müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es da gebissen wird ist es eigentlich selber schuld.

Entschuldige mal, es wurde ein Kind verletzt und kein erwachsener Mensch der die Situation hätte einschätzen können. Es ist sicherlich nicht mit böser Absicht zu dem Hund gegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kinder ab 14 Jahren sind erst in der Lage, komplex Situationen abzuschätzen. Soviel dazu.

Und auch ein Kind mit 14 Jahren kann dennoch nicht erkennen, ob ein Hund gutartig ist o. ob er schnappen wird. Die Verantwortung liegt allein beim Hundehalter, der seinen Hund kennt u. der Pflicht nachgehen muß, Sorge für ihn u. seine Umwelt zu tragen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eltern sollten endlich begreifen das man Kinder nicht zu Hunden lässt wenn der Besitzer nicht ausdrüklich (!!!) ja gesagt hat. Und schon garnicht zu einem angebundenen Hund!

Also trifft die Eltern eine Mitschuld, aber ein Hund der eh schon unsicher ist sollte einen Maulkorb in solchen Sitzationen tragen oder nicht erst vor einem Laden angebunden sein!

Hoffentlich hat es nicht zu schlimme folgen für den Hund! Dem Kind gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.