Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Dragona35

1-jähriger Hund das erste Mal ohne Leine! Frage!

Empfohlene Beiträge

Hi,

mein kleiner Rüde ist jetzt 1 Jahr alt. Habe ihn seit er 3 Monate ist. Ich habe ein Paar Monate regelmässig mit der Scheppleine geübt. Rückruf klappt gut.

Jetzt möchte ich ihn "abnabeln" von der Leine.

Bin aber trotzdem noch unsicher.

Soll ich wirklich gleich ableinen oder die Leine nur loslassen um ihn im notfall noch greifen zu können.

Ich hab eben Angst, wenn ich ihn ableine, dass er doch nicht folgt und weg is.

Ist mein erster Hund und ich kann das nicht einschätzen,weil er noch nie draussen ohne Leine war.

Bitte helft mir. Für Tips zum erste Freilauf wäre ich dankbar. :klatsch:

Gruss Dragona35

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freilauf setzt Vertrauen in Deinen Hund voraus. Hast Du das?

Wenn nein, nicht ableinen.

Wenn ja, lass eine kurze Leine dran, dann kannst Du immer noch zugreifen. Möglichst an einer ruhigen Stelle ausprobieren und immer wieder anleinen.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich seh das mit dem Vertrauen so. Letztendlich ist er ein Tier und unberechenbar.

Aber ich probiers heute mal aus irgendwann muss ich anfangen.

Mir is auch schon eine andere Notfallstrategie eingefallen. Falls er nicht auf Rufen hört lock ich mit seinem Lieblingsspielzeug.

Wünscht mir alles Gute das der kleine racker mitmacht.

Ich berichte später.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kenne es so dass man die schleppleine nicht mit einmal komplett wegläßt sondern sie über Wochen immer 50cm einkürzt bis nur noch der Karabiner dranhängt sollte es auf dem Weg dorthin Probleme geben kann man wieder verlängern und das Training dementsprechend gestalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst ja erstmal auch noch ne 3 oder 5Meter Schleppi am Hund lassen. 1. hast du so die Kontrolle wie weit dein Hund schon ist (ist einfacher zum schätzen) 2. kannst du (jenach grösse des Hundes) im "notfall" auch auf die Leine stehen wenn du merkst dass er nicht hört.

Bei meinem Hund hatte ich das so gemacht seit er 12 Wochen alt war, bis gut 1 jährig hatte er die schleppi meistens dran, ausser wenn er mit andern Hunden unterwegs war...

Bei mir hatte das auch supi Auswirkungen auf den Radius den er heute hält (geht sehr selten mal weiter als 15 Meter, oft ist er so in nem 5-7 m Radius wenn er zuvor das kommando "frei"hatte, sonst im 3m Radius maximal).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum bleibt ein Hund überhaupt so lange an der Leine? Welche Rasse ist es denn?

Ich habe meinen gleich mit 9 Wochen von der Leine gemacht, er ist mir sowieso nur zwischen den Füßen rumgelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

er ist ein Mischling Franz. Bulldogge/Labrador.

Warum? Erstens wusst ich es nicht besser und zweitens hat ich Angst das der Welpe abhaut. Haben keinen eingezeunten Garten.

Hinterher ist man immer schlauer. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe meine Dicke von Anfang an meistens ohne Leine laufen lassen, das war die Zeit, in der ich sehr schlank war, weil ich wie besessen vorausgeflitzt bin, um sie hinterherzuholen. Hat immer gut geklappt, ich bin aber nur Wege gegangen, die weitgehend ungefährlich oder sehr breit waren. An der Straße habe ich sie natürlich angeleint, bis sie ca 1,5 Jahre alt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Luna kam als Welpe und sie lief auch immer frei.

Neo kam aus Spanien und sein erster Freilauf war für mich wohl genauso spannend wie jetzt bei dir und deinem Hund. :D

Mach kein großes Trara um die Sache. Unauffällig Karabiner ausklinken und einfach weiterlaufen. Kein "Hop!" oder "Lauf" sondern so tun als wäre die Leine noch dran.

Spielt ein bissl, rennt ein Stück zusammen, renn vor ihm weg und lass ihn folgen.

Das klappt bestimmt :) Viel Spaß dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Freundin von mir ,

die selber Pferde und hunde hat,

hat mal gesagt:

"naja, wohin soll der Hund denn laufen? nach JApan vielleicht...?"

und sie sagte auch:

"wenn ein Hund wegläuft,

dann mag er seinen Bestzer nicht."

Vertrauen ist alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.