Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
SusimagHunde

Wohnungshündchen?

Empfohlene Beiträge

Hallo=)

Jetzt eine Frage warum ich überhaupt in diesem Forum bin (:

Da wir bald umziehen (in eine wohnung ;) ) wollte ich mal fragen, ob wir uns da einen Wohnungshund zulegen könnten?

wir hätten vor der Tür direkt einen Radweg :D

& ich dachte auch eher an einen kleinen Mops oder einen Yorksher terrier ?

Freue mich über Antworten ;)

Lg, susi :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dazu müsst ihr als erstes fragen, ob der neue Vermieter Hunde erlaubt. Dann würde ja theoretisch auch die Möglichkeit bestehen, dass ihr Eure Schäferhündin mitnehmt. Oder ist das schon beschlossene Sache das sie auf dem Hof bleibt?

Weißt Du, eine Wohnung und die Haltung eines großen Hundes schließen sich nicht gegenseitig aus, wenn man genug Zeit hat um mit dem HUnd zu laufen. Und das müsst ihr mit einem Kleineren auch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nakalr kann man immer ein Hudn halten auch in einer Wohnung aber ein Radweg ist ncith gerade der geeignete Platz für einen Hudn da muss Grün her

Also jeden Tag in Park oder Wald etc. Egal wie klein oder gross ein Hund ist

Ein Tier braucht bewegung am richtigen ort udn das sidn ncith Fusswege auch ein kleiner Hudn hat Ansprüche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Nein, es ist noch nicht beschlossen.

Das wusste ich nich.aber Layla ist ja jetzt auch aufgewachsen und kennt es nicht anders.sie macht in unsren garten wann und wo sie will & ist es nicht gewohnt drauf zu warten mal rauszukommen um ihr geschäft zu erledigen..

& wenn würden wir eine 3-zimmer wohnung nehmen.Das ist zu wenig platz, oder?

Jaa, es ist ein Feld genau neben dem radweg.also eher gesagt eine Riesige wiesee.

Lg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein "Wohnungshund" (das klingt schonmal fürchterlich) braucht viel Beschäftigung draußen an der frischen Luft.

Die Größe des Hundes spielt dabei absolut keine Rolle!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dei grösse der wohnungfinde ich nciht entscheident. Aber vieel vermieter erlauben in kleinen wohnungen keien grossen Hudne

Aber wo ich wohne die unter usn habne Wohnung mit gerde mal 55 qm udn hatten lange 2 grosse Hudne eien weissen Schäferhung udn eienn 2 . der ncoh grösser ist.

Je kleiner die Wohnung desto wichtiger sidn die Runden draussen vorallem auch das sie lang genug sind. Die länge hängt nakalr ab von der rase udn dem Alter

Und naja wen nich so lese Hudn konnte immer in Garten nakalr toll aber ich hoffe Hudn erlebte auch tägich Gang ausserhalb des Gartens?

Oder heist Hudn halten für dich nur kuscheln?

Bitte nciht bös nehmen die Fragen aber will es besser verstehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also dem Hund ist es egal wie groß oder klein eine Wohnung ist. Ich selbst habe eine Ein-Raum Wohnung und einen Großpudel und einen Zwergschnauzer. Die Beiden sind eigentlich immer zu meinen Füßen...

Ob du nun einen welpen Stubenrein erziehst oder deine Hündin ist doch relativ egal. Arbeit ist es in beiden Fällen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Dreizimmer Wohnung ist bestimmt nicht zu klein für einen Hund, auch nicht für einen großen :) . Ein Hund gewöhnt sich auch recht schnell an neue Situationen, hab ich mit meinem auch schon mehrfach durch und es hat ihm nicht geschadet.

Fragt doch einfach mal den Vermieter, ob er HUndehaltung erlaubt, und dann müssen Deine Eltern noch miteinander klären ob es in Ordnung ist, wenn der Hund bei Deiner Mutter und Dir bleibt. Auch in Deinem Intresse, weil die Trennung Dich auch belastet und Du sehr an der Hündin hängst.

Und was ich Dir noch sagen wollte: egal was zwischen Deinen Eltern vorgefallen ist, Deine Mutter ist immer noch Deine Mutter und Dein Vater immer noch Dein Vater. Und wenn Du ihn eigentlich gerne besuchen möchtest, solltest Du dazu auch die Möglichkeit bekommen. Wenn Du das selber nicht willst, ist es Deine Entscheidung, aber lass Dich nicht in einen Streit mit reinziehen, den Deine Eltern miteinander haben.

Das hat mit Dir nämlich nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Jaa & ich glaube auch nicht dass meine Mam das erlauben würde.

wir sind den ganzen Tag in der schule & mama is arbeiten..

Nein!

auf keinen Fall! Das ist es ja.Meine Mam geht jeden tag mit ihr 2mal spaziern.große runden über einen schönen Feldweg mit fast keinen Hunden.

& deswegen wird das ja schwer werden für Layla.weil mein vater geht nie mit ihr spaziern das macht immer meine Mutter :(

Lg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

OT

Und was ich Dir noch sagen wollte: egal was zwischen Deinen Eltern vorgefallen ist, Deine Mutter ist immer noch Deine Mutter und Dein Vater immer noch Dein Vater. Und wenn Du ihn eigentlich gerne besuchen möchtest, solltest Du dazu auch die Möglichkeit bekommen. Wenn Du das selber nicht willst, ist es Deine Entscheidung, aber lass Dich nicht in einen Streit mit reinziehen, den Deine Eltern miteinander haben.

Ausserdem ist seit jahren es so das einen Kind es gesetzlich zusteht beide Elternteile sehen zu können wenn die Kinder es wollen. Heisst KEIN Elternteil kann es verbieten

Nur du hast das Recht nein zu Besuchen zu sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.