Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Collie-Mix reagiert seltsam auf 7 Monate alte Dobihündin

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hi Ihr Lieben,

mir ist gestern auf meinem Spaziergang etwas seltsames passiert.

Ich brauche da mal eure Meinung.

Ich habe mich mit zwei Freundinnen und deren Hunden verabredet.

Eine Freundin 11 Monate alter Collie-Schäfer-Mix Rüde, andere Freundin Dobermannhündin im Alter von 7 Monaten.

Dabei hatte ich meine Schäfer-Mix Hündin Lucy und meine Jacky-Mix-Hündin Susi. Wir haben uns begrüsst. Meine waren ruhig. Die anderen Junghunde sehr aufgeregt und erregt.

So gingen wir an der Leine erst mal ein Stück ohne das sich die Hunde begrüßen durften.

Nach ca. 5 Min. kamen wir auf ein eingezäuntes grpßes Gelände. Nachdem ich das Tor geschlossen hatte, ermahnte ich nochmal das die Hunde sich bis dato nicht kennen und das jegliches Aufreiten oder Rüpeln zu unterlassen sei.

So wir nun die Hunde nach dem Ansitzen ins Freispiel gelassen.

Lucy und Collie, waren ganz normal iunterwegs. Susi blieb unangeleint bei mir, da ist es sicherer für die kleine Dame, die spielt nicht mit.

Nach ca. 20 Sek. bemerkt Collie Rüde die Dobi-Hündin und fängt an Sie zu bestürmen aber wie ich empfand sehr dominant. Volle Kanne anrumpeln sie nicht an Lucy hinlassen und immer von oben in den Rücken mit offenen Maul. Die schon an schreien und Ausweg suchen. Nachdem ich gemerkt habe das keiner der beiden Besitzerinnen weder Ihren Hund vor diesem Mobbing schützen wollten/konnten, noch das der Collie von seiner Besitzerin in die SChranken gewiesen wurde. Habe ich eingegriffen und ihn kurzer Hand gepackt runterglegt und ihm klar gemacht das es nicht sein Job ist hier irgendwas zu regeln oder Dominanz zu zeigen.

Danach ging das Spiel ruhig weiter.

Ich habe da ziemlich schnell eingegriffen, da ich die Hündin kannte und wusst edas sie eh schon ein eher unsicheres Verhalten an den Tag legt.

Die Dobi Hündin blieb dan nach dem Ereignis mehr in meiner Nähe und Lucy und der Collie machten richtige Hetzjagden über das Gelände bis wir dann gesetzt und ruhig weiter gingen.

Das ganze spielte isch also ca. in nur 10 Min. ab.

So die Freundinnen haben mich nun danach mit Fragen bestürmt wieso weshalb warum.

Und ich habe versucht zu erklären. Das Dobi-MAmi bitte ihren Hundschützen muss, wenn so ein Rüpel-Rüde meint so so angehen zu müssen und habe versucht zu erklären das es eben wichtig iost bei so nem Rüpel-Rüden so dominant aufdringliches Verhalten zu unterbinde. Zumal der gute lt. Erzählung eh schon ziemlich viel aleine entscheidet und regelt.

Sprich er haut und geht jagen. Aber sonst ist er ein gaaaanz lieber.

Jetzt hoffe ich ich hab keinen Schmarrn verzapft. Jedenfalls, hat Rüpel-Rudi Abstand von Dober-Tussi danach gehalten und es war ein eigentlich relaxter Spaziergang. Das einzige was ich jetzt an Problem habe ist das Dobertussi jetzt zu mir kommt und nicht zu Frauli wenns Ihr zu wild wird. Da denke ich muss man noch mal schauen. Ich ignorier sie einfach und schau das wenn sie bei frauli ankommt, diese sie lobt.

Was meint Ihr hätte ich mich da raus halten sollen. Hätten die Hunde das regeln sollen?

Ach ja oTon von Collie-Fraulie, den krieg ich ja gar net so schnell auf den Boden runter, oder überhaupt zu fassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es gut, dass Du Dich eingemischt hast ;)

Eventuell hättest Du Collie-Frauchen schnappen sollen und ihr den Weg weisen sollen, aber so hat sie gesehen, wie es geht, vielleicht nimmt sie sich ein Beispiel dran ;)

Leider greifen viele zu spät ein und dann wundert man sich, warum keiner mehr mit einem spazieren gehen will :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:respekt: ...für Dein schnelles Handeln!

Als "Problem" würde ich das Hilfegesuch der Dobihündin nicht bezeichnen, nimm doch ihre Blumen einfach dankend an. ;)

Eine Mehrzahl der Hundehalter sieht so was gar nicht erst und hängt der Mär von "Das klären die unter sich!" und "Da muß er durch!" an, weil das viiiiiel bequemer ist.

Man müßte sich ja sonst bewegen....und auch noch einbringen - DAS geht nun wirklich nicht!

Schuld ist dann immer der "gegnerische" Hund, weil er sich "falsch" verhalten hat.

Was hat sie auch so Schiss, die Dobertussi?

:Oo

Spaß beiseite:

Für die Dobihündin wäre der Spaziergang OHNE den Collie-Rüpel sinniger gewesen.

Beide Schnösel brauchen Erfahrungen mit erwachsenen Hunde - aber mit ganz unterschiedlichen!

Wenn Deine Freundinnen nicht bereit sind, ihren Hunden mehr Führung angedeihen zu lassen, würde ich diese Konstellation vermeiden.

LG Corinna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Eure Kommis.

Leider war ich beim letzten Gassi-Treff krank. Alleine habens beide Freundinnen leider gar nicht geregelt bekommen und die Hunde einfach laufen lassen. *Grummel*

Da ich eben auch nicht wollte das dies so ein unsinniger Spaßspaziergang wird, habe ich darauf geachtet das neben den beiden Lümmeln auch meine eigenen Hunde dabei sind die schon erwachsen sind und wissen wie sie sich benehmen müssen.

Ich bin aber weiter der Meinung das ich die beiden so nicht weiterlaufen lassen kann.

Also regelmäßige Treffen und dann aber mit Arbeit.

Rüpel-Rudi braucht unbedingt jemanden bei dem er an die Grenzen kommt aber das Frauli schafft das einfach nicht. Soll angeblich Frauli beim Letzten Mal von den Füssen geholt haben. Aua.

Nene, aber dann bin ich ja froh das ich doch nicht so fehlggehandelt habe.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach ca. 20 Sek. bemerkt Collie Rüde die Dobi-Hündin und fängt an Sie zu bestürmen aber wie ich empfand sehr dominant. Volle Kanne anrumpeln sie nicht an Lucy hinlassen und immer von oben in den Rücken mit offenen Maul. Die schon an schreien und Ausweg suchen. Nachdem ich gemerkt habe das keiner der beiden Besitzerinnen weder Ihren Hund vor diesem Mobbing schützen wollten/konnten, noch das der Collie von seiner Besitzerin in die SChranken gewiesen wurde. Habe ich eingegriffen und ihn kurzer Hand gepackt runterglegt und ihm klar gemacht das es nicht sein Job ist hier irgendwas zu regeln oder Dominanz zu zeigen.

Da nicht mehr die Rede von Welpen ist, muss ich ganz ehrlich sagen, war es alles andere als hilfreich für die beiden anderen Hundebesitzer, dass Du dazwischen gegangen bist.

Beim Hund kam nur an, dass der eigene Besitzer nicht in der Lage ist, das Rudel zu schützen und andere es tun.

Als dominant empfinde ich die Beschreibung auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie verhält sich denn deine Lucy gegenüber diesem Rüpel-Rudi?

und was hat Lucy gemacht,

als Rudi die Dobi so angepöbelt hat?

Fänd ich interessant zu wissen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist die Dobi Hündin kopiert?

Einige Hunde können die Körpersprache dann nicht lesen und dann kann sowas passieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Lucy ist es ja gewohnt mit mehreren Hunden umzugehen. Daher macht sie das Typisch sie geht ihm aus dem Weg wenn er zu heftig ist geht sie ihm an die Lefzen und zeigt ihm das das Verhalten unerwünscht ist. Ausserdem kommt sie zu mir und signalisiert wenns ihr zu doll wird. Ich greife da rigoros durch so das er das bei Lucy schon mal gar nicht macht. Als er die Dobihündin so drangsaliert hat ist Lucy immer naja schlichtend dazwischen wollte seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen und hat gesplittet. Ist Bogen gelaufen.

Die Hündin ist unkupiert so das sie glücklichweise sich noch ausdrücken kann.

Alex, Du magst recht haben das es nicht unbedingt dominant ist von ihm. Aber er wollte definitiv zeigen das Madame Dobi ja wohl gar nix hier ist. Und das sie gefälligst Abstand von Lucy zu halten hat und mitspielen ist ja wohl nu auch nicht. Hm oder wie interpretierst Du oben genanntes Verhalten? Gerade das von oben mit offenen Fang auf den Rücken attakieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.