Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
DieWutz

Hund „vergreift“ sich an Welpen

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen allerseits!

Mir ist vor ein paar Tagen etwas sehr unschönes passiert.

Ich war mit meinem Labrador-Rüden auf einer Hundewiese. Normalerweise gibt es da selten Probleme mit ihm und anderen Hunden. Er verträgt sich mit den meisten und bei stärkeren/älteren und vor allem dominanteren Hunden unterwirft er sich. Keine größeren Probleme also.

An besagtem Tag waren gerade ca. 3-4 Hunde auf der Wiese, die sich alle gut vertragen haben. Die Hunde waren alle in unserer Nähe und mehr oder weniger am spielen, als zwei junge Mädels mit einem Mini-Welpen auf die Wiese kamen. Keine Ahnung, was das für eine Rasse war, es war allerdings ziemlich winzig. Ich hatte sie gar nicht kommen sehen, weil ich mit dem Gesicht zu meinem Hund und dem Rücken zur ca. 15 Meter entfernten Tür stand.

Sobald die Mädels die Tür aufgemacht hatten, ist dieser Welpe auf die anderen Hunde losgeschossen und hat sich innerhalb von Sekunden mitten ins Getümmel geschmissen. Ich konnte gar nicht so schnell gucken, da hat ihn mein Labbi gesehen, einen Satz gemacht, ihn am Nacken gepackt und ordentlich geschüttelt. Der Welpe hat geschrien wie am Spieß.

Ich bin natürlich sofort hingesprungen, hab mir meinen Hund gekrallt und ihn zum loslassen gebracht, was allerdings nur funktioniert hat, indem ich mit der Hand von oben sein Maul gepackt habe. Nur mit Worten war da nichts zu machen.

Die total verängstigte, ca. 14 Jahre alte Hundebesitzerin hat ihren winselnden Hund sofort auf den Arm genommen und getröstet, derweil ihre Freundin meinte, dass sie jetzt sofort zum Tierarzt müssten, weil doch im Nacken alle Nerven liegen würden und der Hund bestimmt unglaublich verletzt wäre.

Ich habe versucht sie davon zu überzeugen, dass die den Hund erst einmal wieder runterlassen soll um zu schauen, ob er normal läuft, ob er Wunden hat oder sonstwie verletzt ist. Das hat sie sehr widerstrebend getan, während ich meinen Hund, der ziemlich ruhig war, ins Sitz und Bleib gebracht habe. Wir also alle Mann geguckt, der Welpe hatte allerdings keine sichtbaren Schäden. Er hat auch nicht geblutet (was man bei dem kurzen weißen Fell sicherlich gesehen hätte) oder gehumpelt oder sonstwas, und nach ca. zwei Minuten ist er dann wieder auf meinen Hund zu und hat versucht ihn zum spielen zu animieren, als wenn nichts gewesen wäre. Meinen Labbi hab ich dann, während ich ihn vorsichtshalber noch am Halsband festhielt, auch mal gucken lassen, und er hat den Welpen nur angeschnuffelt und interessiert geguckt, aber das war auch alles. Kein Aggressionsverhalten, kein Gar nix.

Ich habe den Mädels dann noch gesagt, falls ihr Hund doch Schaden genommen hat, der uns jetzt nur nicht aufgefallen ist, sollten sie sich bei mir melden, ich wäre des öfteren auf der Wiese und natürlich auch versichert.

Heute morgen habe ich durch einen anderen HH erfahren, dass die beiden mit dem Hund wohl am nächsten Tag noch beim Tierarzt waren. Der Hund hat scheinbar zu Hause angefangen am Nacken leicht zu bluten, da war wohl ein Riss, und an einem Bein hat er wohl auch noch einen Faserriss oder ähnliches gehabt. Das ganze ist laut ihrer eigenen Aussage innerhalb von drei Tagen wieder vollkommen verheilt, Tierarztkosten lägen aber bei ca. 200 Euro, die sie jetzt von mir haben möchte. (Wobei ich mich frage, wie schlimm das war, wenn es innerhalb von drei Tagen wieder vollkommen verheilt war?!)

Weshalb ich das hier jetzt alles schreibe ist nicht, dass ich mich vor der Übernahme dieser Kosten drücken will, sondern die Frage, was da in meinen Hund gefahren ist?

Hat er vielleicht gedacht, das ist ein Hase oder ein Spielzeug und seinen Jagdtrieb ausgepackt? Oder war er einfach nur so überrascht, weil er den Welpen vorher nicht hat kommen sehen und der da so angeflitzt kam? Ich bin immer noch recht geschockt..

Ich hätte ungern einen Hund, der Welpen von jetzt auf gleich anfällt. Gibt es was, das ich da machen kann? Wie ich ihm beibringen kann, dass er Welpen in Ruhe zu lassen hat, und dass vor allem junge Rüden nicht so behandelt werden müssen, wie es andere bei ihm das ein oder andere Mal gemacht haben? (Mal abgesehen davon, dass ich da nie zum Tierarzt gegangen bin..)

Es ist mir klar, dass mein unkastrierter, 1,5 Jahre alter Rüde gerade zum Mann wird und da Dominanz auspackt und ich sehr auf ihn achten muss (was ich auch tue), aber ohne Vorwarnung auf andere loszugehen, zählt doch nicht zu "normalem" Dominanzverhalten, oder?

Ich bin mir sicher, ihr habt auch heute hilfreiche Antworten für mich. Danke schonmal. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmm das erinnert mich sehr stark an meinen Jack.. ich hatte gestern auch so ein erlebniss!

Ich versteh dich total, dass du geschockt bist, bei mir war es gestern nicht anders!!

Nur das es bei mir eskaliert ist, weil ich auch noch nicht soo eine Bindung zu meinem Hund habe und ich auch was "abbekommen" habe.

Ich bin jetzt auf der suche nach einem Hundetrainer und schau mal was weiter kommt!

Leider kann ich dir nicht helfen, aber das verhalten vorallem das zupacken und schütteln, egal ob der Welpe quietscht, schreit, ist genau das was gestern bei mir passiert ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte auch mal das Nelly keine Welpen mag. Nachdem ich sie nach einem Vorfall nicht mehr an Welpen heran gelassen habe, gab es eine gesicherte Situation. Und siehe da, mein Hund war streng nett zu den Welpen und zu allen anderen die danach folgten auch.

Heute weiß ich, dass das damals nicht an Nelly lag.......

Wie haben denn die anderen Hunde auf den Welpen reagiert und hat Dein Hund wirklich geschüttelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, er hat ihn einmal kräftig durchgeschüttelt.

Ich gehe eigentlich davon aus, dass er aus Instinkt auf den Welpen losgegangen ist, weil dieser von jetzt auf gleich wie eine Rakete in sein Blickfeld geschossen kam. Er hat ihn auch nicht hingeworfen und versucht in die Kehle zu beißen, sondern einfach ziemlich fest im Maul gehalten. Als ob es ein Angreifer wäre. Der war so schnell da, das die anderen Hunde keine Chance hatten überhaupt etwas zu tun. Die haben nur geguckt.

Wie kann ich denn dieses Dominanzverhalten gegenüber jüngeren Hunden unterbinden, bzw. ihm klarmachen, dass das nicht okay ist? Er darf ihnen ruhig zeigen, dass er keine Lust hat mit ihnen zu spielen o.ä., er soll sie aber nicht anfallen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welpen die so auf fremde Hunde zustürmen haben keine Sozialisierung und durchleben gerade in dem Alter eine Überhöhung durch den Halter und ein Welpe als Einzelhund hat gefälligst mit dem HH richtiges Verhalten dann genau so zu erlernen. Die Mutter des Hundes hätte den nicht losstürmen lassen. Es gibt nur innerhalb eines bestehenden Rudels einen relativen Welpenschutz. Dein Hund hat genau das getan, was ihm sein Innerstes gesagt hat, hier kommt einer daher der ohne Schutz ist und dem hat er einfach mal gezeigt, dass dies nicht ungefährlich ist, wenn man ihm auf diese Art begegnet.

Beobachte einfach mehr in Zukunft solche Begegnungen im Vorfeld und führe bei anderen Welpen für Dich sichere Regeln sozialisierter Abläufe ein.

Ich hätte die beiden Mädchen verbal in den Boden gestampft, wenn die ihren Welpen auf diese Weise losstürmen lassen. Dies ist einfach Unwissenheit auf beiden Seiten.

Man kann nur daraus lernen. Aber nicht gleich alles dem eigenen Hund unterbinden. Nur daraus lernen, dass Halter von Welpen ihre Hunde im sicheren Umfeld einzeln und gezielte Begegnungen ohne Leine erlauben können.

Hätte der Halter seinen Welpen hinter sich gebracht und einzelne Hundebegegnungen durch die Beine des Halters langsam nur durch beschnüffeln erlaubt, hätte Dein Hund garantiert sich keinerlei Freiraum herausgenommen.

Aber ich denke Kinder sind da wohl nicht der richtige Halter in diesem Alter des Hundes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss gestehen, ich war auch etwas "verärgert" wegen der Mädels. Man hat gesehen, dass sie überhaupt gar keine Ahnung von Hunden haben. Allein, dass die Halterin den Hund direkt auf den Arm genommen hat, war meiner Meinung nach total falsch.

Aber da nun mal MEIN Hund ohne Vorwarnung losgegangen ist, wollte ich keinen auf "Besserwisser" machen. Es hat mich auch gestört, dass sie ihn einfach so haben laufen lassen und erstmal an der Tür stehen geblieben sind. (Hundewiese ist ja matschig :wall: ). Und ich bin mir sicher, dass die Kratzer, wegen der sie beim Tierarzt waren, auch nur halb so wild waren. Aber wie will man das nem Mädel erklären, das gerade ein neues Spielzeug bekommen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass dir, bevor du etwas zahlst, die Rechnung vom Tierarzt zeigen, mit einer genauen Kostenaufstellung.

Wenn da vorher nichts war und plötzlich eine "blutende Wunde" klingt das schon irgendwie komisch...

Ich würde mir da jetzt auch keinen großen Kopf drum machen. Der Welpe kam da reingeprescht wie die Axt im Walde und hat natürlich aufgrund seiner Größe einen Nachteil.

Selbst meine Luna hätte in der Situation nicht mehr freundlich und verständnisvoll reagiert, sondern gemaßregelt und sie lässt gerade Welpen wirklich viel durchgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde jetzt interessieren wie haben die älteren Hunde gespielt?

Wenn es Jagdspiele waren und dann ein Winzling daher kommt dann wird er als Beute betrachtet und natürlich gestellt.

Abgesehn davon das man keinen Welpen/Hund einfach so in eine Grupper fremder älterer Hunde laufen lässt finde ich das Verhalten der Kiddis ganz schön blöd.

Was machen 14 jährige mit einem Welpen in einer sehr sensiblen Fase auf der Strasse. Kopfschüttel

Aber ich glaube nicht das dein Labbi jetzt ein Welpenhasser ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

denke nach neuester Rechtssprechung musst du in diesem Falle gar nix... oder max die Hälfte der Kosten tragen.

wie oben schon angesprochen ist der Vorfall durch die Kinder erzeugt worden. Ferner waren beide wohl offline.

beschnack das mit deiner Haftpflicht und unterschreibe den Eltern der kids blos kein Schuldanerkenntnis o.ä.

klar, die Kohle ist egal.....

Aber wenn die Kinderhalter "mitbezahlen müssen" lernen Sie wenigstens etwas aus Ihrem Fehlverhalten.

Wenn du es darauf beläst und die Zeche alleine bezahlst wirst du in deren Augen immer der/die mit dem Beisser sein.

Also lass die für deren Fehlverhalten bitte entsprechend Rechnung tragen sonst widerfährt deren Hund das immer wieder.... den kann man doch laufen lassen ,weil der is ja so klein und süss und tut doch keinem was ;O)

die wenigsten Besitzer wollen überhaupt verstehen das sie ihren Hund einer Gefahr aussetzen können wenn Sie ihre doggis einfach auf andere Hunde "loslassen"

naja... der in Niedersachsen einführende Hundefüherschein wird da auch nix ändern....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lass dir, bevor du etwas zahlst, die Rechnung vom Tierarzt zeigen, mit einer genauen Kostenaufstellung.

Wenn da vorher nichts war und plötzlich eine "blutende Wunde" klingt das schon irgendwie komisch...


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68102&goto=1429751

Ja, ich fand das auch etwas seltsam. Man hat wirklich gar nichts gesehen, und so wie er rumgehoppst ist, schien alles in Ordnung zu sein. Aber ich bin ja auch kein Experte...

Die anderen Hunde, die schon auf der Wiese waren, haben teils gespielt, teils nur in der Gegend rumgeschnuffelt. Ein bisschen gebalgt eben.

Für mich hat der Welpe den Eindruck eines "Geburtstagsgeschenks" gemacht, so wie sie mit ihm umgegangen ist und sich verhalten hat. Das muss man halt erst einmal "ausprobieren".

Eure Antworten haben mir schon etwas geholfen, meinen Hund besser zu verstehen. Als es passiert ist hatte ich zwar schon nicht das Gefühl, dass er der Buh-Mann ist, weshalb ich auch nicht sauer auf ihn war oder ihn gemaßregelt habe, aber Eure Antworten bestätigen mich nochmal. Danke dafür. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.