Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
DieWutz

Hund „vergreift“ sich an Welpen

Empfohlene Beiträge

zu "nackenschüttler2 und "Maßregelung":

meine drei Hündinnen maßregeln sich ja gegenseitig.

das wird sehr wohl in den Nacken gepackt.

aber nie geschüttelt.

Neben dem in-den-Nacken-packen wird zum Maßregeln noch

viel geknurrt, abgedrängt, in die Seiten gezwackt und Vorderpfoten aufgelegt mit hochspringen.

So kenn ich es,

nicht nur von meinen dreien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Wutz,

verstehe mich nicht falsch, ich will Dich hier nicht schuldig sprechen, mir ist klar, dass Du keine Chance hattest, -rechtzeitig- etwas zu unternehmen.

Und offenbar habe ich nicht richtig gelesen, ich habe es nicht zur Kenntnis genommen, dass Du Dich um die Mädchen gekümmert hast.

Die Kritik bezog sich eher auf den allgemeinen Tenor hier, der nach meiner Ansicht klang, als seien die Mädels selbst schuld. Und das fände ich nicht richtig.

Das Fehlverhalten lag eindeutig bei Deinem Hund, auch wenn es erklärbar ist.

Nein, Du hast sicher nichts falsch gemacht, Du konntest ja nicht damit rechnen.

Zukünftig würde ich aber an Deiner Stelle ein Auge darauf haben, denn dieses Verhalten könnte ja erneut ausgelöst werden, oder wie siehst Du das?

LG

Gudrun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gudrun,

ja, das sehe ich genau so. Wollte auch nicht barsch klingen. In Foren wird man leider nur oft sehr schnell an die Wand gestellt. :Oo

Ich hatte schon darüber nachgedacht, ob ich bei einer Hundeschule in der Gegend nachfragen soll, ob ich mal wieder in die Welpengruppe kommen darf. Ebenso, wie Calua das gemacht hat.

Dort hätte man die richtigen Bedingungen gegeben, um unter Beobachtung und unter Kontrolle zu prüfen, ob meine Wutz wirklich ein Problem mit Welpen hat oder nicht, und um es ihm ggf. "abzutrainieren".

Das ist momentan eigentlich das einzige was mir so einfällt, was auch Sinn macht. Denn so viele Welpen treffe ich auf meinen Spaziergängen nicht, und selbst wenn würde ich es ungern mit denen "ausprobieren". In einer Welpenschule mit geeignetem Trainer macht das schon mehr Sinn.

Hat da noch jemand Tipps zu, oder weiß ob sowas möglich ist?

Nichts desto trotz finde ich aber, dass die Mädels etwas vorsichtiger hätten sein sollen.

Ich achte z.B. immer darauf, dass mein Hund nicht von hinten in vollem Galopp auf die anderen Hunde losstürzt, wenn wir auf die Wiese kommen. Und genauso halte ich ihn zurück auf die Tür zuzulaufen und jeden Hund dort zu "überfallen", der auf die Wiese will. Andere HH machen das leider selten, weshalb es schon mal zu Problemen im Eingangsbereich kommen kann.

Ob Hundewiese oder nicht, ich kann meinen Hund, egal wie groß oder alt, nicht einfach auf andere Hunde losstürmen lassen. Das müsste ein erfahrener HH wissen. Und wenn die Mädels mit dem Hund alleine Gassi-Gehen, dann sollte doch irgendwer dafür Sorge tragen, dass sie auch das Know-How dazu haben.

- Okay okay, bitte nicht schreien, ich weiß, das ist Wunschdenken. Das Know-How besitzen wohl die wenigsten Hundeführer...- :D

Aber mal noch was anderes: Wer sagt mir eigentlich, dass die Wunden, die beim Tierarzt festgestellt wurden, von meinem Hund verursacht wurden? Woher weiß ich, dass die auf ihrem Heimweg nicht noch einem anderen HH begegnet sind, dessen Hund "gemaßregelt" hat? Nur mal so interessehalber?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich bleibe dabei, dass Schütteln im Nacken nichts mehr mit Maßregeln zu tun hat.

Von meiner Seite her sollte hier auch niemand an die Wand gestellt werden. Es passieren immer Übergriffe mit Verletzungsfolgen, so lange Raubtiere aufeinander treffen, die von Menschen durchs Leben begleitet werden, die unterschiedlicher nicht ticken könnten.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss, was Nackenschütteln betrifft, klar dagegen sprechen. Natürlich kann man die Quantität jetzt auslegen!

Ich habe hier auch ein sehr harmonisches Hunderudel; angeführt von einem Rüden, der auch Deckrüde ist.

Wenn Knurren und andere Kommunikatoren bei den sich zickenden Damen fehlschlagen, greift auch er zum Nackenbiss und Schütteln.

Hier ist lediglich das "Schütteln" als Zurechtweisung ausgelegt. Es kommt nie zu Verletzungen.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 8 Jahre, Griffon Fauve de Bretagne - wurde mit ihren Welpen gefunden

      LUNA : Griffon Fauve de Bretagne, Geb.: September 2010 , Gewicht: 18 kg , Höhe: 54 cm   Vor einiger Zeit erschien LLUNA an einem Haus mitten im Wald. Aber sie war nicht allein, sie brachte ihre 5 Welpen mit. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes, gehen wir davon aus, dass es sich bei LLUNA um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber die hübsche LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Box für Welpen?

      Hallo,    Wir haben seit 3 Wochen einen Labrador Mix Mädchen (12 Wochen). Es ist nicht unser erster Hund, aber unser kleiner Wolf ist mit 16 Jahren eingeschlafen, also ist meine letzte Welpenzeit schon sehr lange her. Daher bin ich auf die Suche nach neuer Hundeschule und auch Literatur gegangen und bin völlig verblüfft : ich bekomme wirklich aus ALLEN Ecken den Ratschlag, ein Welpe gehört zum Schlafen, als Rückzugsort und zur Stubenreinheit in eine Box. Ich möchte keine unsachlic

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.