Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
La Luna

Zwei Hündinnen treffen aufeinander

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Foris.

Seit vier Jahren gehört Luna zu uns. Sie ist im Umgang mit Menschen schnell unterwürfig, sehr freundlich und fremden nicht zurückhaltend. Auch frendem Hunden gegenüber ist sie sehr freundlich und aufgeschlossen, jedoch auch dominant. Sie versucht gerne aufzureiten. Wenn uns fremde Hunde entgegenkommen, begrüßt sie sie immer sehr freundlich. Es sei denn, der andere Hund sendet eindeutige Signale aus, dann macht sie einen Bogen um ihn und ignoriert ihn. Kurz: sie ist kein Hund der Streit sucht!

In dem Stall, in dem unser Pferd steht, gibt es die Hofhündin. Eine ca. 4 Jahre alte Malinois Hündin. Ich weiß nicht, wie ich die beiden Hunde im Umgang miteinander einschätzen soll. Nachdem Luna sich am Anfang eine von ihr gefangen hat, macht sie am liebsten einen Bogen um sie, Luna ist da seeehr nachtragend. Wenn ich vom Pferd steige, freut sie sich wie verrückt, die andere Hündin kommt dann immer auf sie zugeschossen und schnappt auch an ihr vorbei. Luna fühlt sich angegriffen und pöbelt zurück. Die andere Hündin bedrängt sie auch gerne, drückt sich an sie und drückt sie zur Seite. Als beide läufig waren, haben sie aber miteinander gespielt, mit viel Gebelle und Geknurre, mir war auch ehrlich nicht wohl dabei. Ich mußte die beiden nämlich auch schon zweimal durch ein beherztes zupacken aus einer Beißerei trennen, wo es richtig zur Sache ging! Was mich jedoch absolut irritiert: die andere Hündin leckt Luna des öfteren die Ohren. Ich habe mal gegoogelt und gelesen das Ohrenlecken eine Beschwichtigungsgeste ist :o .

Mag ja sein, aber Luna möchte es nicht. Sie dreht den Kopf weg oder knurrt. Ich verstehe dieses Verhalten nicht. Einerseits bedrängt und dominiert die Hündin Luna, andererseits beschwichtigt sie.

Ich weiß einfach nicht, wie ich in der Situation reagieren soll. Die andere Hündin daran hindern, unseren Hund zu mir rufen oder die beiden einfach machen lassen?? Ich traue da beiden nicht!

Vielleicht habt Ihr ja Antworten, die uns helfen könnten.

Liebe Grüße.

La Luna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde es nicht als Dominanz von Seiten der Mali-Hündin werten, was man so raus lesen kann.

Eher als unsicheres rumprollen und genau da würde ich als Mensch eingreifen und der Hündin sagen, dass sie das zu lassen hat.

Deine Hündin scheint Stress aus dem Weg gehen zu wollen und die Mali-Hündin pöbelt rum.

Da würde ich auch den Besitzer in die Pflicht nehmen, denn es kann ja nicht sein, dass die Hündin Deine Hündin umrennt und rumzickt, wenn Du vom Pferd steigst.

Gruß

Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da würde ich auch den Besitzer in die Pflicht nehmen, denn es kann ja nicht sein, dass die Hündin Deine Hündin umrennt und rumzickt, wenn Du vom Pferd steigst.

Gruß

Bibi
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68145&goto=1430202

Mmmh, ist schlecht, weil: sie ist der Hofhund, da zu Hause und hat somit das Sagen......

Blöde Situation!!! Ich versuche sie von Luna möglichst wegzuschicken, wenn sie es macht, aber halt so, das es keiner sieht!

Eigentlich dachte ich nach der ersten Beißerei, das es jetzt gut ist. Luna hat sich nämlich ordentlich gewehrt. SO habe ich sie noch nie gesehen und ich wußte auch nicht, das sie soo böse werden kann! Aber irgendwie ist das zwischen den beiden noch nicht geklärt bzw. für Luna schon, sie will ihre Ruhe haben!!

Wenn die andere Hündin Luna bedrängt und Luna sie verbellt, heißt es immer: "Ach Luna." Das macht mich so wütend, sie versucht doch nur klar zu machen, das sie einfach ihre Ruhe will!!!

Die Beißereien sind immer in Verbindung mit anderen pöbelnden Hunden entstanden. Erst hatte die andere Hündin mit den Hunden Ärger und irgendwie hat Luna sich dann eingemischt und dann hingen sich die beiden am Hals, obwohl Luna ursprünglich nicht daran beteiligt war. WER den Anfang gemacht hat, kann ich beim Besten Willen nicht sagen. Ich vermute aber mal, das Luna sich dann in das Getümmel geworfen hat um mitzumischen. Der fremde Hund hat sich dann abgewandt und Luna und die Mali- Hündin haben sich gebissen. Es ist bisher aber immer ohne Verletzungen abgelaufen. Aber ich lasse die Beiden sehr, sehr ungerne aus den Augen. Aber grade beim Reiten habe ich sie nicht immer im Blick und das gibt mir immer so ein mulmiges Gefühl.

Eigentlich geht es mir nicht um mögliche Beißerein. In den drei Jahren ist es erst zweimal dazu gekommen. Mir geht es einfach darum, das ich nicht weiß, wie ich auf diese Bedrängungen und gleichzeitig Beschwichtigungen reagieren soll!!!

Danke schonmal Bibi :winken: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ehrlich, ich lasse Hündinnen ungerne was austragen, denn das kann so richtig schief gehen :Oo

An Deiner Stelle würde ich Deine Hündin schützen und solche Situationen nicht mehr entstehen lassen.

Entweder Deine Hündin in der Box oder im Auto lassen, wenn Du sie nicht im Auge hast und nicht einschreiten kannst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das Ohren lecken nicht als Beschwichtigung sehen.

Es gibt durchaus Hunde, die putzen als Dominanz einsetzen, sozusagen Zwangsputzen und da nicht dulden, dass der andere Hund, sich aus der Affaire ziehen will.

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.