Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Hund bellt nachts, wenn Leute laut am Haus vorbei laufen

Empfohlene Beiträge

Sid ist eigentlich ein sehr ruhiger Hund, d.h. er bellt sehr wenig. Nur eines scheint ihn zu stören:

Aber einer gewissen Uhrzeit hat es draussen seiner Meinung nach still zu sein. Laufen Leute bei uns am Haus vorbei, die etwas lauter sind, dann bellt er kurz.

Das ist erstmal weiter nicht schlimm, weil wir alleine im Haus wohnen und die Nachbarn ihn auch nicht hören können, selbst diejenigen, die draussen vorbei laufen, werden es nicht hören.

Mein Mann dreht sich um und schnarcht weiter, unser Sohn wacht noch nicht mal auf, und ich schlaf meist auch gleich wieder ein.

Dummerweise geht der Weg von der Festhalle weg direkt bei uns vorbei, und jetzt in der Faschingszeit waren einige leicht bis stark angeheiterte Menschen unterwegs, was Sid doch so einige Male zum Bellen gebracht hat.

Lange Vorrede, kurze Frage:

Wie verhalte ich mich am besten?

Wie heisst's so schön: Wehret den Anfängen.

Deswegen möchte ich jetzt gleich etwas unternehmen, bevor Sid zum nächtlichen Beller wird.

Ganz am Anfang, als wir ihn neu hatten, habe ich nach ihm gesehen. Mittlerweile bin ich zum Ignorieren übergegangen. Ist das der richtige Weg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal schnell nach oben schubsen...

Hat keiner eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß, wie nervig das sein kann.

Meine Martha war das erste halbe Jahr ein richtig schlimmer Kläffer und hat alles vor dem Haus verbellt.

Ich habe sie zuerst ermahnt, hat sie dann nicht reagiert, kam sie in einen anderen Raum. Zuerst vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer. War sie dann nicht ruhig, gings in die Küche oder ins Bad.

Da sie das total doof findet, war die Sache innerhalb kürzester Zeit gegessen.

Lasse dich auf jeden Fall nicht auf lange verbale "Diskussionen" mit deinem Hund ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Steffi,

das Problem ist ja, dass das so selten vorkommt. Normalerweise ist's ja ruhig bei uns, bisher (also in dem halben Jahr, in dem Sid nun bei uns ist), ist es mit Sicherheit keine zehn mal passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trotzdem wäre das ein Weg, ihm klar zu machen, dass du das nicht gut findest.

Ich verstehe beim Gebelle im Haus absolut keinen Spaß und mache meinen Hunden das auch ziemlich deutlich klar, obwohl ich sonst eher zur Wattebausch-Kategorie gehöre. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.