Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
melle2885

Ich bin stolz auf Diego - und auch wieder nicht / Antijagdtraining - Reizangel

Empfohlene Beiträge

Juhu, unser Platz hat funktionier! :klatsch: Das muss ich euch unbedingt berichten.

In letzter Zeit hat Diego sich ja - wie immer - nicht für Hasen & Co. interessiert, sofern sie nicht direkt in seiner Nähe waren. Also blieben unsere Trainingsmomente bei freilaufenden Hunden & Co. Aber heute ist mal wieder ein Hase direkt vor Diego's Nase hochgesprungen und weggerannt. Diego jagte hinterher und ich habe total schnell reagiert - ich bin richtig stolz auf mich. :respekt: (Sorry, das musste jetzt sein.) Ich habe ganz relaxed "Platz" gerufen und Diego hat sich hingelegt. Ich habe dann gewartet bis der Hase außer Sichtweite war und Diego dann abgerufen. Und dann gab's eine große Party. =)

Vielen, vielen Dank für den Tipp mit dem "Platz". :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • DIY: Robuste (Teleskop)Reizangel

      Seit Anfang dieses Jahres arbeite ich regelmässig mit der Reizangel. Das erste Exemplar war so ein Billigding aus dem Zoofachhandel; einmal und nie wieder. Der Stab war viel zu kurz, die Schnur (gefährlich) dünn etc...   Dann besorgte ich mir eine Longiergerte, aber schon bald riss der Schlag und weitere Versuche eine neue Schnur an der Gerte zu befestigen scheiterten.   Dann kaufte ich eine gebrauchte Angelrute. Ich musste feststellen, dass es keine gute Idee ist, die Schnur nur an einem Ring zu befestigen. Nach und nach lösten sich alle Ringe an der Angel... - Es folgte Angelrute Nr.2; eine 4m lange Teleskoprute. Diesmal montierte ich die Nylonschnur beim Griff und fädelte diese analog zum "Originalgebrauch" durch alle Ringe. Tja, dieses Modell ging nun gestern in die Brüche, als Zaza den Dummy hetzen & beuteln durfte...   So bin ich wieder auf der Suche nach neuen Ideen. Toll wäre halt etwas "ausfahrbares", da ich oft unterwegs bin und den Balast möglichst gering/kurz halten möchte. Das Teil sollte möglichst lang sein um einen grossen Radius zu erreichen und einem enthemmten Whippet beim Beuteln standhalten. Meine Onlinesuche war nicht wirklich ergiebig... vielleicht hat aber jemand von euch eine Idee u./o. Kauftipp?!    

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Antijagdtraining

      Hallo liebe Community,    Danke erstmal für die Aufnahme.  Ich wäre sehr dankbar für einige Tipps/Ratschläge/Hilfestellungen etc. zum Thema Jagdtrieb.  Ich hab seit gut drei Jahren einen Setter Mix der seit ich sie habe einen ausgeprägten Jagdtrieb hat. Dabei nicht nur auf Spur, sondern vor allem auf Sicht. Ich schließe anhand einiger anderer Merkmale demnach auch nicht aus, dass auch irgendwas Windiges mitgemischt hat.  Jagen schaut bei uns so aus, dass sobald die Leine ab ist, sie zwar ansprechbar bleibt, solange keine Spur in der Nähe, sie aber in Sekundenbruchteilen sich ins Gebüsch /Feld verabschiedet und dann den berühmten Tunnelblick aufsetzt. Wenn man mit ihr aktiv arbeitet, sie also "unter Befehl" stellt, bleibt sie auch Aufmerksam in der Nähe, nutzt aber jede Unachtsamkeit meinerseits und geht stöbern.    Generell hätte ich mit ihrer Jagd-Leidenschaft kein Problem, bedauere es aber, dass sie immer an der Leine bleiben muss, vor allem da sie auch ein großes Laufbedürfnis hat. Daher fände ich es schön ihr "Hobby" irgendwie in geregelte Bahnen lenken zu können.   Ansätze entweder von befreundeten Trainern oder aus Lehrbüchern in Richtung Jagdersatztraining, Vorstehen an der Reizangel oder auch Schleppleine hab ich trainiert, jedoch ohne wirklichen Erfolg. Im Alltag machen wir relativ viel zusammen und sie ist ziemlich gut ausgelastet, gerne auch mal im Agility oder beim Dummytraining, jedoch ohne sie kopflos zu überlasten.    Wie würdet ihr es angehen, wenn als Ziel anstehen soll, irgendwann wenigstens in Gebieten mit wenig bzw. mäßig viel Wild auch mal ohne Leine zu laufen? Habt ihr irgendwelche Trainingsansätze oder kennt ihr vielleicht irgendwelche Seminare/Workshops in Bayern, die das Thema betreffen?    Vielen Dank schonmal 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Können Hunde stolz und neidisch sein?

      ...oder ist das eine Fehlinterpretation von uns Menschen?     

      in Körpersprache & Kommunikation

    • ich bin so Stolz auf meinen Spyke

      Ich bin so Stolz auf meinen Spyke, nun war ich wieder zu Besuch in Niedersachsen wo der kleine Wolfspitz (17) auch ist... die letzten male haben sie sich so gut verstanden.Jetzt war es so das der kleine Spitz mich wohl Adoptiert hat, er konnte nicht sehen wenn ich mit Spyke Kuschelte, er kam und Schnappte nach seinen Beinen, oder Bauch einfach irgendwo hin....Spyke hat sich so Souverän verhalten und dem alten Mann nur die Schulter gezeigt, ist ihm aus dem Wege gegangen....habe natürlich versucht den kleinen weg zu halten.....aber Spitze sind nicht einfach. Als Spyke geschlafen hat hat der Kleine ihm in die Pfote gebissen...aua hat weh getan, diesmal hat Spyke nach ihm geschnappt....aber von der Größe her und dem Gewicht hätte Spyke den kleinen ihm ganz schön weh tun können. Aber nein.....er kam zu mir und bekam natürlich Streicheleinheiten von mir.....Ich denke er hat Rücksicht auf den Kleinen Alten Mann genommen, oder sehe ich das falsch.Er hat noch nicht einmal geknurrt. Was er sonst schon macht und sich nichts gefallen lässt.

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Tierheim Gießen: DIEGO, 4 Jahre, Bordeaux-Dogge - unsicherer Watz

      Diego ist ein klassischer Fall...
      Als Welpe (geb. 05/2011) und "Statussymbol" angeschafft (eine Bordeaux-Dogge macht ja wirklich etwas her...), wurde er damals schlecht behandelt, zu wenig gefüttert und mit harter und völlig ungeeigneter Hand geführt.
      Natürlich konnte er sich auf diese Weise nicht zu einem tollen und souveränen Hund entwickeln. Also landete das erste Mal (2013) er bei uns im Tierheim. Seine Besitzer forderten ihn zurück und die schlechte Haltung ging weiter... Das Veterinäramt griff nun ein und Diego hat jetzt endlich eine Chance auf ein "normales" Hundeleben.
      Der arme Kerl ist zur Zeit noch ziemlich rundlich (Bewegung gab es offensichtlich in den letzten Monaten kaum noch für ihn) und muss ein wenig abspecken.
      Diego ist ausgesprochen unsicher, besonders Männern gegenüber. Sein Misstrauen dürfte nicht ohne Grund so ausgeprägt sein....
      Nun suchen wir für Diego sehr sehr rasseerfahrene Menschen, die sich zunächst die Zeit nehmen, Diego kennenzulernen und sein Vertrauen aufzubauen. Deshalb vermitteln wir ihn auch nur in die Nähe. Weitere Beschreibung folgt..









        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.