Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Rambo/Jeanny

Mein Rambo ist nicht mehr mein Rambo...

Empfohlene Beiträge

:winken: an Euch alle,

jetzt muss ich mal ein Problem loswerden und bin auf Eure Antworten gespannt.

Rambo vorher: Ich lieb Dich zwar, aber ich komm auch ohne Dich zurecht. Im Haus unauffällig, es sei denn, es klingelt. Gut erzogen, hört auch gut.

Rambo jetzt: Im Auto hat er vorher gehechelt, jetzt kläfft oder heult er, wie ein Wolf. Ich werd irre beim Auto fahren. Er latscht mir ständig hinterher, geh ich hoch, geht er auch hoch, geh ich runter, geht er auch runter, steh ich auf, steht er auch auf. Das hat er vorher nie gemacht, er ist trotzdem liegen geblieben.

Neuerdings macht er auch folgendes: Er liegt auf seiner Decke, guckt uns an und fängt an zu fiepen. Ich reagiere ja nicht, aber mein Mann. Dann heißt es, na komm her, und ich krieg ne Krise. Super, als hat Rambo wieder, was er wollte.

Auch ganz beliebt momentan, und auch das vorher nie gemacht: Er sitzt vor mir, und bellt und fiept und kläfft, so als ob er sich mit mir unterhalten würde. Hä??

Ich würde mal sagen, er will dauernd Aufmerksamkeit, aber warum jetzt so plötzlich, wenn er vorher ganz anders war?

Ich habe jetzt angefangen, aufgrund der ganzen Dinge, mal wieder mehr an seiner Erziehung zu arbeiten, aber wenn der Tag rum ist, bin ich völlig ko.

Ich weiß echt nicht, warum dieser Hund sich so gedreht hat. Ich will meinen alten Rambo wieder :motz: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben sich eure Lebensumstände verändert, oder irgendeine Kleinigkeit??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wie alt ist er?

Kastration? Krankheit (bei dir oder Hund)?

Schwangerschaft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, es ist so, ich leide ja unter Fibromyalgie (Rheuma) und nehme seit einem Jahr an einem Kurs teil, bei dem es sich auch nicht vermeiden lässt, das man sich ändert. Zusätzlich fahre ich auch noch alle 4 Wochen zu einer Heilpraktikerin und Verhaltenstherapeutin, um meinen Seelenscheiß (sorry) loszuwerden und auch da lernen wir, unser Verhalten zu ändern.

Ich bin ja nicht der Meinung, das ich mich großartig geändert habe, aber andere sagen das. Ich habe schon überlegt, ob es daran liegt.

Vorhin ist mir übrigens noch was eingefallen. Ab und zu liegt Rambo da und atmet stoßweise. Das ist auch neu.

Rambo ist jetzt im Januar 7 Jahre alt geworden, kastriert wurde er, als er 2 Jahre alt war. Ich bin nicht schwanger, aber krank. Ob Rambo krank ist, kann ich nicht sagen, bislang nichts ernsthaftes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ist es in erster Linie wichtig, dass man abklärt, ob ein physisches Problem vorliegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ich auch schon dran gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..und danach würde ich doch mal überdenken, ob du nicht dein verhalten dem Hund gegenüber verändert hast.. (wenn es sogar Dritte behaupten, dass Du anders geworden bist)

Selber merkt man es oft gar nicht.

In erster Linie, ist es natürlich wichtig, dass Du wieder, im Grossen und Ganzen Dein seelischen Gleichgewicht findest.

Und dann auch evtl wieder mit Rambo anders kannst.

Denn so aus Deiner Beschreibung, denke ich, hat Deine evtl Veränderung auch Auswirkung auf Rambo.

Du sagst, Du willst Deinen alten Rambo wieder.

Vielleicht will Rambo auch sein altes Frauchen wieder ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich bin nicht den Hunden gegenüber anders geworden, sondern anders anders. Wie soll ich das sagen? Ich mache diese Kurse, damit ich mit meinem Rheuma und den Schmerzen besser leben kann. Ich habe alle zwei Wochen Verhaltenstherapie und einmal die Woche Krankengymnastik. Ich ändere also mein Verhalten, indem ich z.B. auch mal nein sagen kann usw.

Und was Rambo betrifft, da bin ich erst seit heute wieder dabei, ihn in seine Schranken zu verweisen, bzw. Grenzen zu setzen, in der Hoffnung, das er dieses Kontrollverhalten? wieder ablegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann hast Du wohl auch vorher öfters "ja" zu Rambo gesagt, auch durch alleinige Aufmerksamkeit.

Dann hilft hierbei nur Konsequenz, dass Rambo sein Aufmerksamkeitsgetue verliert.

Da muss aber auch Dein Mann mitziehen, denn einmal nachgegeben.. schon ist man wieder beim Anfang.

Also wenn Rambo quengelt und nachläuft, ignoiereren.

Wenn er mal "aufgibt". Gleich mit Aufmerksamkeit etc belohnen.

Sorry, der einzige Tip den ich zu bieten hab.

Aber wie gesagt, ganz ganz wichtig, auch dein Mann darf sich von Rambo nicht kleinschlagen lassen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber wie gesagt, ganz ganz wichtig, auch dein Mann darf sich von Rambo nicht kleinschlagen lassen!!!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68167&goto=1430638

Ich weiß das, also muss ich wohl beide in ihre Schranken verweisen. *seufz*.

Momentan sitze ich übrigens im Gästezimmer und Rambo liegt im Wohnzimmer und schläft. Er rennt mal nicht hinterher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.