Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Die Gefahr der Vermenschlichung

Empfohlene Beiträge

Wahre Worte, Piflo.

Vermenschlichung ist ja gar nicht schlecht, so lange man den Hund nicht als Mensch im Hundepelz sieht. Eine gewisse Vermenschlichung, z.B. den Hund als jemanden ansehen, den man beschützen, respektieren und Regeln setzen und Vorbild sein sollte. Wie auch bei einem Kind. Kinder haben oft viel zu wenige Regeln, dabei "schreien" sie quasi danach, weil diese Sicherheit geben und sie sich so besser im Leben zurechtfinden.

Eine negative Vermenschlichung wäre für mich, dass man den Hund quasi sich selbst überlässt, weil er ja ein Tier ist und er es gut haben soll und darum alles darf und ständig Leberwurstebrote geschmiert bekommt.

Das macht den Hund meiner Meinung nicht glücklich und entspricht nicht seinem Wesen von einem sozialen Rudeltier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Angelika:

Ach, ich mach ja nicht mal ZOS oder andere hochtrabende Dinge. Ich versteck einfach den Futterbeutel, im Keller oder weit im Wald.

Muss man ja auch nicht! :D

Ich mache solche Sachen, weil es Sam (und mir) Spaß macht. Aber ich mache solche Dinge halt nicht nach "Vorschrift" oder Richtlinien, sondern einfach nach meinen Gutdünken.

Ich werde zwar nie an irgendwelchen Turnieren/Wettbewerben teilnehmen können, aber das war auch nie mein Ziel...Mein Ziel ist quasi Spaß an der Freud :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin da sehr :think: reduziert in meinem Vorstellungvermögen. Weiß nicht, was der Hund davon hat irgendwelche Gegenstände zu suchen, deswegen werden meine das wohl auch ehr nicht machen :D , ich wirke da wenig überzeugt. Vielleicht verpassen wir ja was, aber was soll´s, uns geht´s gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Hund und Halter wirklich glücklich sind, Hund keine Probleme macht oder hat, warum sollte man dann an dem Zusammenleben was ändern??

Wäre es nicht auch langweilig wenn alle das gleiche machen würde und alle Hunde gleich wären?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
sondern einfach nach meinen Gutdünken.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68171&goto=1450775

So biege ich mir auch alles, denn sonst funzt (funktioniert) bei uns eh (sowieso) nix (nichts). Dennoch sind wir meist sehr zufrieden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
So biege ich mir auch alles, denn sonst funzt (funktioniert) bei uns eh (sowieso) nix (nichts).

Ist bei uns auch so :D

Wenn ich mal versucht habe, etwas nach "Plan" (Schema) zu machen, nahm Sam Reißaus (ist weg gegangen) :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wo ist mein Lob für meine Zweisprachigkeit???? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Applaus, Applaus, Applauuuuus!!! :klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch: (für Katjas zweisprachliche Begabung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:respekt: Katja, einfach toll! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unter vermenschlichung verstehe ich weniger, wie man mit dem Hund umgeht, sondern wie man sein Verhalten interpretiert.

zb Hund legt sich etwas abseits von Menschengruppe hin

vermenschlicht= oh er ist beleidigt, weil er im Gespraech nicht mit einbezogen wird ich geh mal besser rueber und gib ihm ein bisschen Liebe und Zaehrtlichkeit.

Meine interpretation, er hat sich einen Platz zum ruhen gefunden.

So kann man um jedes Koerperzucken des Hundes ganze Geschichten dichten und verliert dabei aus den Augen, welche Handlungen des Hundes das Zusammenleben schwierig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.