Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
benz

Leinenführigkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe einen 9 Monate alten weißen Schäferhundrüden. Die Leinenführigkeit im Alltag habe ich immer über grün-gelb-rot gearbeitet, sobald er über die rote Linie gegangen ist. Nun folgendes Problem: Ich möchte gern in diesem Jahr die Begleithundeprüfung ablegen. Auf dem Hundeplatz wird "Fuß"-Gehen aber mit Leckerchen/Spielzeug vor die Nase halten erarbeitet mit der Folge, dass mein Hund ganz durcheinander ist, wenn ich das auf dem Hundeplatz auch so mache. Wie kann ich ihm über konfliktfreies Lernen die geforderte "Fuß"-Übung beibringen. Für Eure Antworten wäre ich sehr dankbar.

Gruß Benz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kannst du das Fuß-Gehen nicht einfach weiter auf deine Art trainieren?

Wie ihr da hin kommt ist doch im Endeffekt Wurscht. Hauptsache es klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie meinst du das mit grün-gelb-rot... ich habe es bei meinem hund so gemacht, dass ich ihn einfach immer kurz genommen hab, dass er normal neben mir geht und wenn er mich überholen wollte, dann habe ich einen engen bogen gemacht, dass er nicht anders konnte, als neben mir her zugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leinenführigkeit im Alltag sieht doch anders aus als die Leinenführigkeit die du für die BH brauchst.

Im Alltag muss dein Hund doch nicht korrekt neben dir laufen und hoch schauen. Das ist ein Unterschied.

Du solltest nur auf unterschiedliche Kommandos achten, falls du für den Alltag überhaupt eines hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe im Alltag kein Kommando für die Leinenführigkeit. Wenn mein Hund mich überholen will, wird er körpersprachlich über grün-gelb-rot zurückgeschickt. Das bedeutet aber, dass er nicht wie bei der BH-Prüfung vorgeschrieben an meinem linken Bein klebt. Er zieht nur einfach nicht. Auf dem Hundeplatz hat er sich aber gegen Leckerchen/Spielzeug und für schnüffeln etc. entschieden. Ich konnte richtig die Fragezeichen in seinen Augen sehen, so nach dem Motto "so machen wir doch das sonst nicht". Im Haus der Erziehung von Anita Balser war die Beschreibung, wie man einem Hund konfliktfrei das Platz beibringt. Gibt es so etwas auch für Fußgehen???

Gruß Benz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach es doch über Teilschritte.

Nimm ihn auf die gewünschte Seite, auf der er Fuß laufen soll. Dann gehst Du 3-4 Schritte, sagst dabei etwas lang gezogen Fuß, bleibst stehen und lobst, wenn er neben Dir geblieben ist.

Als Hilfe kannst Du Deine Hand nutzen, die später wegfällt.

Die Anzahl der Schritte erhöhst Du nach der Lernschnelligkeit Deines Hundes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, Du kannst das Fuß für die Prüfung auch über Leckerli o.ä. aufbauen, um ein "freudigeres" mitlaufen zu bekommen. Dein Hund wird unterscheiden können, wenn Du ihn im Alltag einfach nur einschränkst und auf dem Platz mit Fuß arbeitest.

Ich hab beides. Manchmal (je nach Situation) möchte ich die Hunde links haben. Dann nehme ich sie gezielt bei Fuß. Möchte ich sie nur bei mir haben, schränke ich sie ein, da ist es mir aber egal, ob sie rechts, links, hinter oder neben mir laufen. Die können das ganz gut unterscheiden.

Ab und zu gibts auch mal ein Leckerli dafür, wenn ich NICHT einschränken muß. Ich seh das nicht so eng ;) . Ich merke, daß sie doch freudiger mitarbeiten, wenn sie mal was dafür bekommen. Ich seh das auch nicht als Bestechung, sondern einfach als Belohnung für bereits gezeigtes Verhalten.

Das muß aber jeder selbst wissen, wie er das machen möchte. Bzw. kommt auch ziemlich auf den Hund an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am letzten Übungstag hat die Fuß-Übung nun schon viel besser geklappt. Ich glaube auch, dass er das auf dem Platz und außerhalb unterscheiden kann.

Danke für Eure Tipps.

LG Benz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schieb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, das ist mal wieder dieser erstaunliche Unterschied zwischen Hundeplatz und Praxis :(

Keine Frage, der Hund kann das unterscheiden, aber dieses Kleben am Bein finde ich für den Praxisgebrauch unpraktisch.

Bei mir ist "Fuß" gleichbedeutend mit "neben mir gehen und nicht-niemals-nicht-überholen"

Alles andere ist Zirkusspielerei ;)

Zum Glück hatte ich BH beim Teckelclub :D die achten weniger auf sowas, hauptsache der Hund zieht nicht und läuft freudig mit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.