Jump to content
your dog ...  Der Hund
Wissahickon

Wohnsitz in Schweden mit deutschem Hund?

Empfohlene Beiträge

:winken: Hallo,

ich grüße Euch. Ich bin neu hier und habe eine Frage:" Was ist ein 4Wochen Attest für Hunde?" und wo bekomme ich dieses?

Ich Pendel in einem 14 tägigen Rhythmus zwischen NRW und Südschweden und benutze die Fähre Puttgarden/Rodby. Neu ist nun, das ich mir einen kleineren Hund gekauft habe. Die Sachen mit dem Impfen usw. habe ich ja alle im Internet gefunden. Die Sache mit der Entwurmung leider nicht. Ich gehe mal davon aus, das ich nicht alle 14 Tage meinen Hund entwurmen muss?! Das wäre gesundheitlich nicht so gut...

In Schweden habe ich ein kleineres Haus und bin auch an dem betreffenden Wohnort gemeldet.

Wer kann mir da weiterhelfen und mich vielleicht auch ein bisschen mit Erfahrungsberichten unterstützen.

Ich bin für jede Antwort dankbar!

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen.

M.W. brauchst du - eigentlich eher dein Hund :D einen gültigen TW-Titer um nach Schweden einreisen zu dürfen.

Von 14tägigen Wurmkuren ist mir nichts bekannt.

Wie kommst du da drauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War noch schnell bei "Tante Goggel"

http://www.hundeurlaub.de/blog/2009/02/06/infos-zum-eu-heimtierausweis/

Das Einzige was mir Kopfzerbrechen machen würde, wäre der Titer für TW.

Da muss immer eine bestimmte Frist eingehalten werden, bevor man das Blut ins Labor einschicken kann. Wenn dein Hund aber dann mal den gültigen Titer-Wert eingetragen hast, gilt der lebenslänglich für den Hund (habe ich kürzlich erst gelesen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Entwurmen hat man mir in der Pflegestelle gesagt. Mmmmh, wenn das nicht so ist, dann ist es ja gut.

Dazu habe ich dann im Internet das mit dem 4 Wochen Attest gefunden, aber leider keinerlei Info zu diesem Attest!

Die 120 Tage nach TW-Impfung ist mir im Tierheim ebenfalls gesagt worden. Ich habe die entsprechenden Unterlagen, den Pass und sogar ein Röhrchen für die Blutentnahme mitbekommen. Das mit dem lebenslangen Titer war mir jedoch neu...

Dann bedanke ich mich erst einmal bei Dir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, mir war das auch neu, mit dem Eintrag ins Buch bezgl. dem lebenslangen Titer.

Mal schauen, ob ich es noch mal finde.

Wegen der Entwurmung habe ich nach gelesen - es geht da um einen speziellen Bandwurm.

Hmmm ... ich würde da mit dem Tierarzt sprechen, ob es da nicht ein Wurmmittel gibt, das länger anhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für die Einreise nach Schweden brauchst du eine aktuelle und tierärztlich bestätigte Entwurmung gegen Zwergbandwurm.

Die aktuellen Bestimmungen findest du auf der Seite des schwedischen Landwirtschaftsamts. Schau mal hier:

http://www.jordbruksverket.se/swedishboardofagriculture/engelskasidor/animals/einfuhrvonhundenundkatzen.4.6621c2fb1231eb917e680004265.html

Wegen der Bedingungen für das 4 Wochen Attest würde ich eher entweder beim auswärtigen Amt oder bei der Stelle nachfragen, wo du das Attest bekommst. Ich würde mich sehr wundern, wenn ein Tierarzt über sämtliche Feinheiten in den Einreisebestimmungen sämtlicher Länder informiert wäre.

LG Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht mir eigentlich darum, das ich 14 Tage in Deutschland und 14 Tage in Schweden bin. Bei allem was ich nachgelesen habe, steht folgendes:

Höchstens 10 Tage vor Abfahrt in den Urlaub müssen Sie nun nochmals mit dem Hund zum Tierarzt gehen. Wichtig: Vergessen Sie nicht, den Pass für Heimtiere mitzunehmen. Der Arzt muss nun noch mit dem Hund eine Wurmkur (Entwurmung gegen Zwergbandwurm (Echinococcus spp ) machen, die er im Heimtierpass bestätigt:

Demnach muss ich meinen Hund permanent entwurmen und das kann ja nicht sein ... :???

Ich bedanke mich für den Link

Grüsse aus Haltern am See

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm ... dann bliebe eigentlich nur noch das schwedische Vet.-Amt übrig.

Frag da mal nach.

Als ich was für die Schweiz brauchte, konnte mir das schweizer Vet.-Amt Auskunft geben.

Alle 14 Tage den Hund zu entwurmen - das wäre mehr als heftig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.