Jump to content
your dog ...  Der Hund
gast

Floppys Tagebuch

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

werde es gleich nochmals neu reinstellen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hoffe man kann es jetzt besser lesen :???

Wie ja schon hier beschrieben http://www.polar-chat.de/topic_67713.html haben wir so einige Baustellen

Hier will ich gerne reinschreiben was sich so tut, posetiv wie negativ, also so eine Art Tagebuch

Nachdem Samstag, in der Hundeschule die Trainerin, die auch Einzelstunde für Problemhunde anbietet , mir sagte ich solle unbedingt Hund in Box in dem Zimmer lassen wo Besuch ist, dieses na klar wenn möglich nur mit Leine aber bei der Bekannten halt Box da diese Angst hat . Und nicht ins andere zimmer den Hund schicken. War ich hin und her gerissen, da mir hier von wen lieben der Tipp gegeben war Hund in anderen Raum zu lassen und Tür zu zumachen, was wir ja auch am Donnerstag machten

Na ja, also Box wieder ins Wohnzimmer getragen sie war noch im Auto, ich ihn so 10 Minuten früher in Box geschickt was wie immer super klappte.

Dann erster Erfolg. Er bellte nicht gleich los als es klingelte, ich ganz ruhig zur Tür dann Treppe runter. Erst als ich Haustür öffnete und ihr Hallo sagte fing er leicht an zu bellen.. Aber nicht mehr so wild wie beim ersten mal

Wir dann rauf, als er ruhig war gab sie ihn ein Leckerlie nachdem er sich hinsetzte und nicht bellte. Dann gingen wir an Tisch und redeten, und was war mit Floppy?

Der blieb einfach ruhig =) Also Erfolg.

Auch als wir mal sehr doll lachten blieb er es . Erst so nach einer Stunde meldete er sich, aber den Ton kann ich nicht beschreiben wir bekamen fast einen Lachanfall es hörte sich so an HALLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLO ich bin auch noch da, sieht mich keiner?

ich habe kurz still gesagt und Ruhe war.

Aber dann klingelte es ,Sohn kam nach Hause und ich muss ja aufmachen. Erst als ich fast wieder zurück war ,fing er kurz wieder an zu bellen, aber reagierte als ich sagte ruhe ist gut.

Er fing nur richtig an zu bellen als sie ging, warum das so war, weiß ich nicht :???

ich lies ihn aber erst raus als er sich beruhigt hatte

Und zu meiner Verwunderung sagte sie, wenn das so weiter geht dann darf er auch bald mit Leine raus

Draußen sind wir sehr verstärkt am Leinentraining . Das er auf gar keinen Fall die rote Linie übertritt, bzw. dahin geht wo er will

Dieses klappte zu meiner Verwunderung auch gestern in folgender Situation:

Ein Vater ging mit Mädchen, was höchstens 2.5 Jahre alt war durch Park und Papa am Handy beschäftigt. Kind sieht meinen Hund wird ganz hippelig und redet mit Papa; da es nicht Deutsch war verstand ich es nicht. Sah nur das Papa nickte.

Da Hund eigentlich links gehen soll, aber da die 2 von links kamen nahm ich ihn schon sehr früh auf die rechte Seite. Machte "Schau Übung " damit er sich auf mich konzentriert. Na ja immer Blick auf Hund und Kind . Man muss zu sagen Floppy liebt Kinder über alles, aber momentan will ich das er sich auf mich konzentriert. Na ja wir waren fast in gleicher Höhe ,gibt das Kind Gas und rennt auf uns zu und Papa bekam nicht mal was mit :motz:

Kurz war Floppy irretiert und achtete nicht auf mich, aber beim nächsten Ansprechen war er wieder voll bei mir und ich ging fast mit Hund im Gebüsch damit wir Abstand behielten. Er kam brav mit, schaute sich nicht nach Kind um

Ich war echt begeistert von dem Kleinen und bischen auch von mir, weil ich es schaffte ihm klar zu machen das er auf mich reagieren soll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt doch schon ganz prima. Die ersten Erfolge sind da, weiter so :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke

Und weiter geht`s

Nachmittagsrunde fing total schlimm an :(

Nachbar, der auch Hausmeisterjob macht, war vor der Tür, und sprach uns an. Floppy hat eh mit dem Problem, denke liegt dran das er komische Bewegungen macht und anders redet nach einen Schlaganfall.

Na ja er sprach mich an, weil anscheinend Öl bei meinen Auto ausläuft ,na ja und Floppy hatte sofort als er ihn sah angefallen zu bellen, richtig heftig. :wall:

Er reagierte nicht auf mich. Und Nachbar fing an zu schimpfen, wegen dem bellen. Iich sagte ihm, wir reden später, weil Hund immer mehr auf dreht, aber er wurde laut. Ich sagte er soll ruhiger reden, er mache den Hund Angst und auf einen mal, macht Nachbar Schritt auf Hund und schreit ihn an. :motz:

Trotz kurzer Leine kam Floppy fast an ihn ran und versuchte zu springen Denke sogar ihn anzugreifen, was ich aber verstehen konnte. Ich entschloss, leider zu spät, einfach zu gehen. Aber Floppy bellte weiter. War am überlegen wieder ins Haus zu gehen damit hätte ich aber denke ich Floppy gezeigt, das das eben echt schlimm war, er Flucht in Wohnung braucht. Somit gingen wir weiter. Wobei Floppy voll unkonzentriert fast gegen Laternenpfahl lief. Mir tat es soooo leid.

Da ich unbedingt in Stadt musste, habe ich klein bischen, damit Hund und ich wieder aufeinander achten konnten so 5 Minuten im Park gassi Runde gemacht . Endlich war er wieder ruhig und ab ging es in die Stadt, aber da war er angespannter als sonst. :(

Daher sind wir immer dicht an Hauswand lang, so das nie wer auf seiner Seite war. In Apotheke lief alles gut ,auch wenn Verkäuferin dicht bei uns lang musste. Dann wollte ich zum Schlachter, musste na klar Hund draußen lassen. Habe ihn angeleint Ihn absitzen lassen und ab in laden, ich konnte ihn die ganze zeit sehen und ich wurde angesprochen da er ruhig sitzen blieb. Dann gingen wir weiter. Und uns kam ein großer bellender Hund entgegen und ich dachte da wird er sofort mit bellen, machte ihn anscheinend rechtzeitig auf mich aufmerksam, und er blieb ruhig :klatsch:

Dann heute Abend:

Beim rausgehen dran gedacht ja wenig mit Hund zu reden :Oo

Alles ging suuuper

Aber einmal übersah ich Fussgänger im Park wir waren am Rand und Floppy wollte anfangen zu fixieren aber ich schaffte es ohne das er bellte oder knurrte das er gemütlich weiter lief.

Und jetzt liegt er vollkommen ko neben mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Morgenrunde bei STURM

naja nur starke Briese. Ich mochte es nicht, aber Floppy um so mehr. Leider habe ich meine Kamera noch nicht dabei gehabt da sie noch in irgendeinen der letzten Kartons ist.

Floppy achtete sehr auf mich, daher ein entspanntes in den Park gehen, einmal schnell die Enten anschaun udn weiter gings. Da der Park leer war udn Floppysehr ausgeglichen lies ich ihn wieder offlein. Ich habe ihn noch nie so schnell wegrennen sehen. Es schien so als ob er mit dem Wind spielen wollte oder auch der Wind ihn trug. Leider lief er so weiter asl er sollte und mein rufen klappte auch nicht gleich beim ersten mal aber dann kam er udn er durfte wieder weiter. Auch Radfahreer die er mal anschaut wenn sie weiter weg auf dem Weg sidn schaute er auch nicht an er war einfach nur am Wind interessiert. Es war echt schön anzuschaun.

Als wir dann an die Kreuzung kamen wo es in einen engeren Weg ging, wo man schlecht weit schaun kann nahm ich ihn wieder an die Leine, weil ich nicht wollte das er mit einen anderen zusammen stösst.

Und an der Leine lief er dann wieder vollkommen ruhig.

Nachher durfte er wieder offlein sein.

Er fand einen Stock udn fing erst an zu spielen wie gewohnt. das heisst, er kommt mit Stock zu mir, ich darf ihn den wegnehmen und dann werfe ich ihn.

Aber heute war es auf einenmal anders. Er umkreiste mcih immer kurz vorm "fangen" haute er ab. kenne ich auch. Wenn ich dann aus sage lässt er stock fallen und gut ist. heute leif er aber um mich und stupste mich ganz vorsichtig an. So leicht wie auch mal beim Fussgehen.

Aber wie soll ich das deuten? War es einfach nur spielen oder war das ein Dominansverhalten?

Da ich mir nicht sicher war, habe ich das Spiel abgebrochen und wir gingen normal nach Hause

Jetzt ist er ko und schläft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angela... Quatsch doch einfach weniger mit dem Hund und mach Dich nicht ständig zum aufmerksamkeitesheischendem Hampelmann.

Wie soll Floppy Dich da ernst nehmen?

Und versuch nicht aus jeder Situation eine Information rauszufiltern, so wie bei der Sache mit dem Stock.

Finde Euren Anfang!

Und der liegt bei Euch ganz klar zu Hause ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Angela... Quatsch doch einfach weniger mit dem Hund und mach Dich nicht ständig zum aufmerksamkeitesheischendem Hampelmann.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68214&goto=1432392

Wo liest du raus das ich mit ihm viel Quatschte???

Gerade darauf achte ich gerade sehr, das das eben nicht ist.

Und da ich wohl als aufmerksamkeitesheischendem Hampelmann gesehen werde, lasse ich lieber das schreiben über meinen Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nu sei doch nicht gleich eingeschnappt ;)

Ich hab Dich 2 Tage in Burbach gesehen und als Jemanden erlebt, der nonstop mit seinem Hund redet- egal was dieser gerade tut.

Und das mit dem Hampelmann muss man eben einfach mal aus der Sicht des Hundes sehen um sich nicht auf den Schlips getreten zu fühlen.

Und wieso immer dieses Hilfsmittel Box (ausser jetzt bei diesem Besuch, wo ich dann allerdings dazu übergehen würde, ihn in nem anderem Zimmer zu parken...)

"Nagel" ihn auf seiner Decke fest und gut ist´s.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin nicht eingeschnappt

sondern verletzt

Nochmals die Box wird doch nur bei dem Besuch benutzt, sonst nicht

Und wie ich schrieb, sagte die aus Hundeschule wo wir sind ich soll ihn lieber in Box in Raum lassen. Soll ich der sagen ich will Hilfe aber auf ihre Tipps gehe ich nicht ein? Und das sit auch noch die Trainerin die ich evtl zu mir hole, und das wäre kein guter Anfang wenn ich ihr sage, das ich nicht mache was sie vorschlägt

Und ja ich weiss wie ich in Burbach war, aber auch ich kann aus Fehlen lernen! Rede viel weniger mit ihm als früher, auch wenn ich noch drauf achten muss.

Ausserdem habe ich mich eh in den letzten Monaten sehr verändert

Ach ja die Stockfrage war eigendlich ernst gemeint

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich bin nicht eingeschnappt

sondern verletzt

Nochmals die Box wird doch nur bei dem Besuch benutzt, sonst nicht

Und wie ich schrieb, sagte die aus Hundeschule wo wir sind ich soll ihn lieber in Box in Raum lassen. Soll ich der sagen ich will Hilfe aber auf ihre Tipps gehe ich nicht ein? Und das sit auch noch die Trainerin die ich evtl zu mir hole, und das wäre kein guter Anfang wenn ich ihr sage, das ich nicht mache was sie vorschlägt

Und ja ich weiss wie ich in Burbach war, aber auch ich kann aus Fehlen lernen! Rede viel weniger mit ihm als früher, auch wenn ich noch drauf achten muss.

Ausserdem habe ich mich eh in den letzten Monaten sehr verändert

Ach ja die Stockfrage war eigendlich ernst gemeint
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68214&goto=1432440

Angela, bitte sei nicht verletzt, eingeschnappt oder sonst was, aber: Es geht hier nicht um dich als "Charakter". Es geht darum, dass du und dein Hund komplett aneinander vorbei redet. Dein Hund schreit auf, er will so eine Beziehung ja nicht. Kein Hund will das. Das ganze läuft mehr und mehr aus dem Ruder und das sage ich dir nur auf Grund deiner Posts.

Du stellst hier in einem Forum deine Situationen ein, möchtest Hilfe, dann zieh bitte nicht nur das an, was bequem ist. Denn das wird dich nicht weiter bringen. Es wird dir nichts bringen am Problem "kläffen" herum zu operiere. Du musst grundlegend sehr viel ändern.

Im Gegensatz zu Tina kenne ich dich nicht einmal. Und ich hätte dich als jemanden eingeschätzt, der vollkommen überfordert versucht sich selbst (und den Hund) mit dem dauerhaften Gequatsche zu beruhigen. Und ich muss ehrlich sagen ich glaube da steckt Wahrheit drin.

Jetzt ist wirklich nicht mehr die Zeit, dass du "verletzt" sein kannst. Du hast eine Aufgabe. Du solltest sie annehmen und auch aus der härtesten Kritik etwas mitnehmen.

Und außerdem: Nur weil man eine Trainerin hat muss man nicht alle Tips annehmen. Man muss kritisch hinterfragen, annehmen, ablehnen, aber immer reflektieren. Und das vor allem sich selbst. Wenn du deinen Hund nur in eine Box schickst in diesen Situationen bekämpfst du nur einen Auswuchs, der durch euren grundlegenden Umgang entstanden ist. Das ist wie Symptombekämpfung. Du aber wirst an die Basis müssen. Und die Basis ist NICHT Floppy. Die Basis bist du.

Inwiefern du diese Gedanken nun annimmst ist deine Sache. Jedoch will dir hier keiner an's Bein pissen. Es wollen dir alle nur helfen. Sei dir dessen bewusst.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.