Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
mialour

Baghira und ihre HD

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben!

Ich mache mal ein extra Thema dafür auf, damit es in ihrem Pflegestellentagebuch nicht so untergeht, denn es ist schon ein spezielles Problemchen.

Wie viele ja schon wissen, hat Baghira HD und mitunter starke Beschwerden.

Sie wird angemessen bewegt und wir achten auf konstantes Laufen in verschiedenen Gangarten und vermeiden springen/abstoppen etc.

Auch wird sie getreidefrei gefüttert und bekommt Grünlipp und Lachöl.

Dennoch habe ich nicht das Gefühl, dass das alles ihr nicht so richtig hilft.

Sie hat zwar schon mehr Muskeln als zuvor... allerdings ist ihr Gangbild auch wirklich alles andere als schön anzusehen.

Heute habe ich versehentlich mit dem Fuß einen Tannenzapfen "gekickt" und sie hat einen Satz gemacht um ihn zu fangen- schon schrie sie wieder wie am Spieß. :(

Sie "dreht" ihren einen Hinterlauf beim laufen auch wirklich regelrecht ein und streckt sich hinten auch nie ganz aus.

Wenn man den rechten Hinterlauf hochheben will, geht das schwer bis gar nicht.

Den linken kann man super leicht anheben.

Sie bekommt von uns zusätzlich immer mal Massagen und Rotlicht.

Wenn es wärmer wird, werden wir viel mit ihr schwimmen, das macht sie wohl auch sehr gern.

Nur wie können wir ihr das Leben im Moment erleichtern?

Achja.. Bodenarbeit mache ich auch mit ihr.

Gibt es spezielle Übungen, die wir auch Zuhause machen können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie siehts aus mit Goldakupunktur/Implantat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatten wir auch schon überlegt.

Allerdings riet uns die TÄ davon ab, da es wohl "noch nicht so schlimm wäre" lt. Röntgenbild.

Auch ist es natürlich sehr kostenintensiv und wir sind ja *nur* die Pflegestelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Mialour,

ich kann Dir da jemanden empfehlen...

Hundephysio

Diana kommt vorbei, erhebt die Anamnese und stellt dann einen Plan auf - der entweder von Ihr oder Euch (nach Anleitung) umgesetzt wird.

Hat Elli bei ihrer Patellaluxation sehr gut geholfen (diese ist nun verwachsen).

LG, Nessie

Edit meinte, da war ein "e" zuviel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh super danke!

Ich hatte von unserer TÄ eine andere empfohlen bekommen, bei der ich allerdings nie jemanden erreichte.

Ich werde mich dann mal dorthin richten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ganz supereinfach ist Diana auch nicht zu erreichen (außer AB), aber sie ruft zuverlässig zurück ;)

Sie ist auch unsere Ausbilderin bei der RH - Staffel.

LG, Nessie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@mialour

Mein Tierarzt meinte damals, eigentlich könnten wir Juno das Röntgen ersparen - das sie HD hat, wäre auch so klar und die Röntgenbilder könnten das nur bestätigen, aber keine Info liefern, wie es dem Hund damit geht. Er hätte schon etliche Hunde gehabt, wo auf dem Röntgenbild kaum etwas zu sehen war, die Hunde aber praktisch nicht mehr laufen konnten und bei anderen, wo das Bild sehr schlimm aussah, hatten die Hunde sich nichts anmerken lassen.

Insofern, geh' vielleicht besser danach, wie es ihr geht, als danach, was die Röntgenaufnahme sagt.

Falls es letztlich doch operativ gemacht werden muß: Da wurde mir bisher immer wieder die Femurkopfresektion als toll helfende Maßnahme empfohlen, von HH, deren Hunde wegen HD gar nicht mehr das Bein nutzen konnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.