Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Yvonne_1989

Warum neigen Hunde den Kopf???

Empfohlene Beiträge

Hey, weiß jemand warum Hunde ab und zu den Kopf so (süß) zur Seite neigen?

Hatte gerade den Fernseh an und da hat jemand gesungen, relativ hoch, dann war mein Schatz vorm Fernseh gehockt und hat den Kopf von einer Seite zur anderen geneigt und die Ohren ganz aufmerksam nach vorne geklappt, aber warum neigen sie den Kopf?

würde mich über eine Aufklärung freuen ;)

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In einer Situation, in der der Hund versucht, ein Geräusch zu lokalisieren (z.B. vorm TV) könnte das Kopf schräghalten bzw hin- und herdrehen das Richtungshören verbessern (weil die Entfernung Geräuschquelle/rechtes/linkes Ohr dann variiert)...

Ansonsten machen das ja einige Hunde auch zum Betteln und so...die lernen sicher schnell, dass wir Menschen das einfach nur unglaublich süß finden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal, damit sie das Geräusch besser orten können. Sam macht das auch bei bestimmten Tönen und auch manchmal, wenn ich ihn ruhig säuselnd anspreche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah okay, lokalisierung bzw. ortung klingt logisch ;) kluges tierchen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Welpen machen das, damit sie uns besser sehen....genau wie kleine Kinder.

Das Blickfeld reicht in der Höhe nicht, um uns Erwachsene am Stück zu sehen, deshalb legen sie den Kopf schief.

Da wir Menschen das süß finden und gleich rumquietschen wenn Hund das macht, hat er ganz schnell raus, dass es uns gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neugier, Interesse bei nicht gekannten, Geräuschen (Stimmlagen, etc.) .... sag etwas zu deinem Hund (kein Komando) so als wenn du mit einen Baby sprichst ... und schon geht der Kopf in "Schieflage" weil er nicht weiß, was du von ihm willst ;)

... das Gleiche kann man auch bei Babys boachten ... in Form von weit geöffneten Augen und leichtem Kopfdrehen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Thema Kopf schiefhalten fällt mir immer dieses Video ein:

Ein Fuchs ortet eine Maus unterhalb der Schneedecke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Boah, das Fuchsvideo war ja Klasse! :klatsch:

Zum Thema ist glaub ich alles gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist eine interessante Mimik. Menschen machen das auch - in abgeschwächter Form.

Lerntheoretisch gesehen fördern wir das - wenn auch unbewusst - bei Hunden.

Wir "belohnen" diese Gestik/Mimik - durch unsere positiven Reaktionen und verstärken sie damit. Das führt zu einer übertrieben Schieflage des Kopfes.

Das ursprüngliche Kopfdrehen - leichtes Drehen - dient der Korrektur der Wahrnehmung. Damit ist es quasi ein Instrument sich vor Sinnestäuschungen zu schützen.

Fast jeder kennt das Bild der "alten Frau - jungen Frau". Je nach Perspektive sieht man alt oder jung.

Eine Veränderung der Perspektive ermöglicht eine andere Wahrnehmung.

Das Drehen des Kopfes ist sozusagen eine Wahrnehmungsüberprüfung.

Die ist genetisch bedingt - wie gesagt. auch Menschen machen das. Durch unsere Kommunikationen verstärken wie diese GEste - wir mögen es offenbar wenn uns Hunde so ansehen, weil wir ein "verstehen-wollen" hinein interpretieren, was es eigentlich sogar ist. Daher geben wir verstärkende Signale, die dazu führen dass der Hund diese Geste "übertreibt".

Gruß

Lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht mehr in welchem Buch ich das gelesen habe.... (Grewe glaub ich...).

Ich versuche es mal widerzugeben.

Als kleiner Welpi versucht der Hund durch das Schiefhalten ein besseres Blickfeld zu bekommen um etwas Großes (wie zB der vor ihm stehende Mensch) im Ganzen betrachten zu können.

Dadurch das Menschen das furchtbar süß finden, setzt der Hund es immer häufiger ein.

Bei der Sache mit dem Fernseher würde ich es aber auch mehr in Richtung Ortung und Gehör einordnen.

Ich wette aber das dein Hund auch in dem Moment gemerkt hat, das du das gerade total knuffig fandest :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.