Jump to content
Hundeforum Der Hund
Soja

Fragen zu langer Scheinträchtigkeit und zu Mammatumoren

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wie dem Titel zu entnehmen ist, habe ich zweierlei Fragen:

1. ist Fini jetzt schon ziemlich lange scheinträchtig...bzw sie wurde eigentlich eh schon zu spät scheinträchtig, wobei das verhaltensmäßig bei ihr nicht besonders auffällig ist (sie war quengeliger und hat mehr Löcher gebuddelt). Sie hat aber vor 3 Wochen angefangen, leicht zu laktieren, die beiden hintersten Zitzen sind auch geschwollen. Ich lasse so viel wie möglich die Finger davon (außer halt dann mal zur Kontrolle), sie leckt sich auch nicht übermäßig...heiß ist nix.

Aber irgendwann muss das doch aufhören? Letztes Mal war das auch schon recht lang, aber dieses Mal ist es extrem. Fini hat ja auch schon seit Wochen schlechten Appetit (außer auf besondere Sachen). Was hat das zu bedeuten? Kann ich ihr irgendwie helfen? Ich überlege schon, ob ich dochmal mit der Tierärztin über Kastration sprechen soll, weil immer wochenlang scheinträchtig sein und laktieren, das kann ja irgendwie nicht gut sein.

Das leitet auch schon zu 2. über:

schon vor der Scheinträchtigkeit habe ich an den letzten beiden Zitzen kleine Knubbel entdeckt, die sich in Anzahl und Größe verändern, allerdings nie größer als linsengroß. Der Tierarzt sagte, Knubbel unter Erbsengröße seien unbedenklich? Ist das so? Habe doch Angst wegen Mammatumoren, da die ja wohl doch recht häufig streuen. Kann das mit der langen Scheinträchtigkeit zusammenhängen bzw verstärkt werden?

LG

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Scheinträchtigkeit - Verhalten und Dauer

      Hallo zusammen, der Titel sagt schon worum es geht aber gerne möchte ich noch ein bisschen ausholen 🙂 Und Achtung, ich habe Schwierigkeiten mich kurz zu fassen! 😛  Was haltet ihr vom Verhalten für "normal" während einer Scheinträchtigkeit? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen?  Unsere frühere Hündin hatte in der Zeit nie so ein extrem verändertes Verhalten. Die meisten mit denen ich spreche kennen so was auch nicht und finden es höchst merkwürdig... Da habe ich mich schon durch einig

      in Junghunde

    • Scheinträchtigkeit tritt immer wieder auf

      Hallöchen,bin ganz frisch hier.Hat jemand Erfahrung mit Scheinträchtigkeit?Meine 2 jährige Hündin war laut TA vor einigen Wochen nämlich scheinträchtig.Und jetzt fängt das schon wieder an,nur noch schlimmer 

      in Hundekrankheiten

    • Mammatumoren bei Hunderentnerin

      Die Hündin einer guten Freundin von mir (diese Hündin ist die beste Freundin und Ersatzmama von meinem Hundemann) ist jetzt 13 Jahre alt. Für so eine große Hündin ja schon mal ein tolles Alter. Sie ist ein großer, spanischer Mix und sieht aus wie eine Wölfin. Letzten November hat meine Freundin an der Milchleiste der Hündin einen komischen Knubbel entdeckt, der sich als Mammatumor herausgestellt hat. Sie wurde dann im November operiert und hat die OP auch gut verkraftet. Leider wurde sie vo

      in Hundekrankheiten

    • Scheinträchtigkeit

      Hallo, meine 11Monate alte Hündin ist Scheinschwanger und hat am Donnerstag vom TA Lactostop bekommen. Leider verträgt sie es nicht, sie bricht ca 2 Stunden nach Einnahme das Futter wieder aus. Jemand eine Idee was ich machen kann?

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.