Jump to content
Hundeforum Der Hund
Doggenfans

Worauf achten beim Erstkontakt mit dem Hund bei der Hundesuche?

Empfohlene Beiträge

Hallo:-)

Nun ist es soweit: nach ausgiebigen tel./schriftlichen Infos der Pflegestellen schauen wir uns nun endlich ein paar Hunde an, wovon einer vielleicht unser neuer Begleiter wird. Es sind allesamt Hunde aus dem Tierschutz (Doggen oder Dobermann), teilweise mit extrem schlimmen Erfahrungen (angekettet, geprügelt, ausgesetzt...), aber als durchaus lieb und menschenbezogen beschrieben....Über die Rassen bin ich theoretisch aufgeklärt....nun geht's um die Praxis:

Wenn ich dem Hund das erste Mal begegene, wie verhalte ich mich richtig?

Worauf sollte ich bei der Begegnung achten? (abgesehen von meinem Bauchgefühl?)

Für Eure Tips bin ich dankbar, da es unser erster Hund sein wird!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich dem Hund das erste Mal begegene, wie verhalte ich mich richtig?

Verhalte dich neutral. Nicht "einschleimen" oder sonstwas. Einfach in verschiedenen Situationen beobachten. Direkten Kontakt kannst du später suchen (es sei denn, der Hund drängt sich dir auf). Beobachte kühl und kalkulatorisch, lass dich nicht von Geschichten oder Gefühlen einlullen.

Worauf sollte ich bei der Begegnung achten? (abgesehen von meinem Bauchgefühl?)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68379&goto=1434916

Lass dir den Hund in verschiedenen Situationen (andere Hunde, Menschen, Straßenverkehr...) möglichst frei und ungezwungen (also ohne Kommandos, an langer Leine) zeigen. Und bleib sachlich! Keine Gefühlsduseleien!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallole,

ich finde das Bauchgefühl schon mal recht wichtig.

Wobei ich mich frage wieso es als erster Hund gleich so eine Rasse sein muss....

Ich denke es gibt einfachere Einstiegshunde.

Ansonsten würde ich mir den Hund auch in verschiedenen Situationen anschauen.

Wünsche dir Glück, dass du ein Goldstück erwischst.

C.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wobei ich mich frage wieso es als erster Hund gleich so eine Rasse sein muss....Ich denke es gibt einfachere Einstiegshunde..zitieren

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa.........Deinen Einwand kann ich verstehen.....wir haben lang recherchiert (seit fast 1 Jahr jetzt) und haben halt bestimmte Eigenschaften an vielen DD oder Dobis entdeckt, die zu uns passen.....(z.B. extrem menschenbezogen, stellen ihr Herrchen vor alles, zuhause ruhig und ausgeglichen, gut führbar bei liebevoller Konsequenz und lernfähig, kurzes Fell ....um nur einiges zu nennen..) Natürlich würde z.B. nicht jeder Dobi zu uns passen (mit Extremem Schutztrieb oder eine totale Wibbelfutt z.B.) ..oder jede Dogge (nach einem Rüden halten wir nicht Ausschau; die plustern sich gern auf und sind dann doch zuuuu kräftig...)

Wir lassen uns Zeit mit der Suche und ich muss sagen, mit den Pflegestellen/Tierschützern mache ich nur gute Erfahrungen und bekomme adäquate Beratung und ausführliche Infos....

Genau wie hier; das muss ich ja mal loben ;)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von ihrem Ideal solltet ihr euch bei einem secondhand Hund wohl mal ganz gepflegt verabschieden.

Selbst bei einem Hund vom Züchter dürfte solch eine Vorstellung nicht so leicht zu erfüllen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Von ihrem Ideal solltet ihr euch bei einem secondhand Hund wohl mal ganz gepflegt verabschieden.Selbst bei einem Hund vom Züchter dürfte solch eine Vorstellung nicht so leicht zu erfüllen sein.zitieren

Na ja.....sooo grosse Ansprüche sind das ja wohl nicht....dafür können wir z.B. Hunde nehmen, die nicht zu Kindern vermittelt werden können oder unverträglich gegenüber anderen Hunden/Tieren sind...und wir wollen einen älteren Hund....!!!! ....und da gibt es eine Menge, die in den Heimen hocken und auf ein liebevolles Zuhause warten...und lieber weiss ich, was gut zu uns passt und suche länger, als mir uninformiert und unreflektiert einen Hund zuzulegen....diese Gedanken sollten sich mal mehr Leute machen, dann wären die Heime nicht so voll...

.....aber das war ja gar nicht meine Eingangsfrage... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...und lieber weiss ich, was gut zu uns passt und suche länger, als mir uninformiert und unreflektiert einen Hund zuzulegen....diese Gedanken sollten sich mal mehr Leute machen, dann wären die Heime nicht so voll...


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68379&goto=1435241

:klatsch::kuss::party::klatsch::kuss::party::klatsch::kuss::party::klatsch::kuss::party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Danke für Eure Tips....

Verhalte dich neutral. Nicht "einschleimen" oder sonstwas. Einfach in verschiedenen Situationen beobachten. Direkten Kontakt kannst du später suchen (es sei denn, der Hund drängt sich dir auf). Beobachte kühl und kalkulatorisch, lass dich nicht von Geschichten oder Gefühlen einlullen.Lass dir den Hund in verschiedenen Situationen (andere Hunde, Menschen, Straßenverkehr...) möglichst frei und ungezwungen (also ohne Kommandos, an langer Leine) zeigen. Und bleib sachlich! Keine Gefühlsduseleien!zitieren

Beim ersten Treffen haben wir uns so verhalten, wurden erst mit ein bischen Bellen (aber freundlich) begrüsst und nach o.g. Regeln hatten wir bald ein Quitschi vor den Füssen...sie machte einen zugewandten, verspielten und freundlichen Eindruck.....bei zwei Spaziergängen konnten wir sie auch im Kontakt mit fremden Hunden und an der Leine beobachten (da müssen wir noch dran arbeiten!! ;) ...

Heute kommt sie mit der Pflegemutter zu uns, um hier alles zu beschnuppern& die offizielel Überprüfung zu machen.....

Ich werde berichten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Freue mich das Du hier weiter berichtest.

Für Eure Tips bin ich dankbar, da es unser erster Hund sein wird!!!!!

Wünsche gern,

das sich Euere Wünsche und Vorstellungen erfüllen mögen,

als Erstlings-HH.

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist es denn gelaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.