Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Puki

Was für ein Zweithund?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hey, ich hoffe ihr mögt mir helfen :winken:

Ich denke jetzt schon länger darüber nach mir einen Zweithund anzuschaffen..

Ich mache Hundebetreuung und bin öfter mal mit mehreren Hunden unterwegs (bis zu 4)

Das ist immer ein absoluter Spaß.. und zwei Hunde sind meist soviel entspannter als einer allein.

Nur weiß ich nicht genau, was zu mir und Kira passen würde und ob es überhaupt passen würde?

Kira ist recht schüchtern, allerdings kommt es immer auf die Personen und Hunde an.. Es gibt auch einige da pest sie drauf los als gäbe es keinen Morgen..

Also momentan wird sie eh Fremden gegenüber misstrauischer und mag sich nicht von jedem anfassen lassen, wogegen ich absolut nichts habe :so

Also an sich ist sie aber ein eher unsicherer Hund

Mit ihrem Jahr auf der Welt, hab ichs noch nicht geschafft sie zum perfekten Gehorsamshund zu machen, was auch nicht sein muss..

So habe ich sie echt gut unter Kontrolle und wir machen eh gerade einen Kurs und üben gaanz viel.

Was ich mir nun vorstellen/wünschen könnte/würde ist ein etwas älterer Hund (so ab 4 Jahren, größer als Kira{54cm}), der ganz souverän durchs Leben geht.

Möglicherweise aus dem Tierheim?

Was sagt ihr.. was meint ihr was zu uns passen könnte? :think:

Danke schonmal

:prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön dass du dich für einen Tierheimhund entscheiden möchtest.

Da gebe ich dir den Tip doch einfach mein die örtlichen Tierheime zu besuchen und denen zu erzählen was du dir so für deinen Hund vorstellst und wie dein Hund vom Typ her ist.

Die können sich das auch gleich vor Ort angucken und dir sagen/zeigen was in Betracht kommen würde ;)

Dort kann man auch die Hunde miteinander Ausführen, um zu sehen ob es außerhalb schonmal passen würde :)

Ich spiele ja auch mit dem Gedanken mir einen Zweithund zu holen, habe mich mittlerweile auch entschieden welcher es sein wird. Bis dahin wird es aber noch etwas dauern, da ich meinen aus dem Gröbsten raus haben will, also wenn er so 2 - 3 Jahre alt ist (momentan ist er 11 Monate).

Zumindest ist es bei mir so geplant :D

Wünsche dir viel Erfolg bei der Suche und freue mich für denjenigen Hund der es zu dir aus dem Tierheim schafft ;9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Susi,

ja denke auch ich werde mir die Tierheime mal alle abarbeiten :)

Bei mir würde es auch noch nicht sofort sein.. mindestens 2 Monate lass ich mir da sowieso noch Zeit, weil ich erstmal umziehen werde.

Wollte erst einen aus dem Ausland.. aber dann denke ich mir? Warum denn, hier gibt es genug Hunde, die (zT echt lange) auf ein schönes Zuhause warten und ich kann mir angucken, was auf mich zukommt!?

Meine ist auch erst 13 Monate alt, meinste das ist zu früh?

Wie gesagt, würde einen älteren, souveränen Hund bevorzugen, an dem sie sich vllt noch ein bisschen orientieren kann..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das stimmt, bei uns gibt es genug liebe Hundeseelen die auf ein eigenes Zuhause warten :(

Hmm ob das zu früh ist kann ich dir nicht sagen, ich warte bei mir deshalb, weil meiner erst noch einiges kennenlernen muss und manchmal noch nicht so recht weiß wo er steht (habe ich zumindest das Gefühl, denn er ist ziemlich unsicher in seiner Persönlichkeit).

Außerdem möchte ich ihn soweit erstmal "erwachsen" haben bevor ich mich einem neuen Welpen/Junghund annehme und doppelte Arbeit habe.

Aber das ist nur meine Meinung dazu, du willst dir ja sowieso einen älteren dazu holen und keinen Welpen/Junghund ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

ich würde an deiner Stelle noch etwas warten, besonders wenn deine noch nicht so richtig fest ist.

Auch wenn du dir einen älteren Hund holen möchtest, haben Hunde aus zweiter Hund auch ihre Geschichte. Die wenigsten sind perfekt, wenn sich dann deine junge Hündin an die Macken des älteren orientiert hast du den Salat und zwar doppelt.

Bei meinen merkte ich auch immer, dass der Althund bei dem Neuankömmling zumindest kurzfristig ein wenig mehr getestet hat. Die Aufmerksamkeit muß ja zwangsläufig, gerade wenn der Neue noch nicht perfekt ist, geteilt werden und das nurtzten die "Alten" etwas aus.

Ich finde bei Einzug des zweiten Hundes muß der erste "fertig" sein, besonders wenn man wie wir in einer großen Stadt wohnen, da ist es ja auch eine frage der Sicherheit wie gut und zügig der Hund hört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich weiß nicht wierklich was ich von einem tierheimhund halten soll,schließlich haben die ja auch immer ihre geschichte.Wenn du meinst du hast den richtigen gefunden erfährst du das er zb. panik vor anderen hunden hat oder als zweithund gar nicht geeignet ist.Da den richtigen zu finden ist schwer.natürlich soll sich dein kleiner hund nach einem älteren richten,das heißt es gibt eig. keine andere Möglichkeit oder?Ich denke nicht das sie aus "dem gröbsten raus " sein sollte!Der andere hund soll ja auch dasein um deinen racker zu beinflussen und wenn der dann erst mal groß ist wird es doch auch schwerer in zu ändern weil er es schon gewohnt ist mit seinen "ängsten" zu leben.Wenn er noch klein ist lernt er vom andern das er gar nicht so ängstlich sein brauch.

Allerdings sollte der "alte " schon gut hören sonst wird es mit dem erziehen oft knifflig.Alles in einem hat alles seine vor-und nachteile.ich weiß ja nicht wie weit dein hund ist ,das musst du selbst entscheiden.

LG

delia+Jesko;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mir erst den Zweithund holen, wenn der erste so ist, wie ich mir das in etwas vorstelle. Du sagst, du mußt noch mit dem Ersthund arbeiten. Wir haben seit einem dreiviertel Jahr unseren Zweithund und ich kann dir sagen, dass du auch sehr viel mehr Zeit aufbringen mußt um mit beiden Hunden überhaupt zu arbeiten. Daher würde ich empfehlen, erst den Zweithund, wenn der erste auch so erzogen ist, dass Mensch zufrieden ist. Desweiteren kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Solltest du einen Tierheimhund mit Macken erwischen, die ja nun nicht auf seiner Stirn stehen, wirst du sehr sehr viel Arbeit haben und wer sich das zutraut muß schon sehr viel Hundeerfahrung haben, denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.