Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Dog

Stromfresser vom Netz: wer macht mit?

Empfohlene Beiträge

Die aktuellen Ereignisse haben mich auf diesen Thread gebracht. Sicher haben eine Menge Leute Geräte im Haus/in der Wohnung, die nur aus Gewohnheit am Stromnetz hängen. Bei mir war es bis eben z.B der Fernseher, den ich selten benutze und der deswegen auch nicht dauernd an der Steckdose hängen muss. Habe ihm soeben den Saft gekappt und werde ihn erst wieder einstecken, wenn ich kucken will.

Das gleiche ist es mit der Mikrowelle, wozu soll die Tag und Nacht am Strom hängen wenn ich sie vielleicht alle paar Tage mal benutze? Die Waschmaschine kommt sowieso schon immer nur an die Steckdose, wenn ich sie benutze.

Jetzt seit ihr dran, welche Geräte könnt ihr jetzt sofort von der Steckdose trennen, ohne das es Euch beeinträchtigt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Lappi? :D

Das SOLLTE mal mehr vom Strom genommen werden....ansonsten kann ich direkt mal die Waschmaschine abstöpseln und die Microwelle....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super Idee :)

Ich wohne noch/bzw momentan bei meinen Eltern, hier ist alles ausgesteckt was nicht zwangsweise dauerhaft Strom braucht (Kühlschrank zB). Mikrowelle, Radio, Fernseher, etc pp ist alles ausgesteckt solange es nicht benutzt wird und gleich nach der Benutzung wird wieder ausgesteckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Lappie muss leider am Netz hängen, weil er keinen Akku hat und sich total verstellt, wenn ich ihn abstöpsel.. hab ich schon versucht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit wann fressen die Elektrogeräte Strom, wenn sie nur an der Steckdose hängen?

Ich bin dafür alle Geräte vom Stand by zu trennen, denn das kostet ja Strom und ist völlig unsinnig.

Im Übrigen rate ich mal - weg von der Festbeleuchtung und hin zu Kerzenschein.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mich mal mit einem Elektriker unterhalten, und der meinte das auch Geräte die aus sind und nicht auf Standby, das Stromnetz anzapfen solange der Stecker steckt. Vielleicht haben wir auch hier einen Elektriker, der sich dazu äußern könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich bin dafür alle Geräte vom Stand by zu trennen, denn das kostet ja Strom und ist völlig unsinnig.

Da gibt es doch so Steckdosenverteiler mit einem extra Schalter der den Stand by-Modus regelt. Die find ich super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, ja ich bin Elektroniker, und eine Waschmaschine zum Beispiel frisst definitiv keinen Strom wenn sie am Netz ist aber aus, weil sie ja extra ausgeschaltet wird nur geräte die man nich an und ausschaltet, wie z.b. Handyladegerät, Laptopladegerät usw. brauchen AUCH WENN KEIN GERÄT DRAN STECK einen so genannten Leerlaufstrom der im Trafo fließt... Ich hab auch bei Fernseh, Wii und Stereoanlage, einen Verteiler mit Schalter, da kann ich alles ab Steckdose Stromlos schalten, wegen Standby und Brandgefahr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bereits überall abschaltbare Steckerleisten - als letztes wurde die Waschmaschine damit ausgestattet, weil sie doch noch der unbemerkte Stromfresser war. (Man vergisst sehr leich das Ding ganz abzuschalten, wir haben nun einen einfachen Zwischenstecker, der penedrant dran erinnert, das das Ding auf Standby läuft) - poitiver beneneffekt - Stromrückzahlungen sind jährlich normal =)

Moderne Laptops sind inzwischen sehr Stromsparend - in manchen Räumen in denen das Licht häufig nur für kurze Momente eingeschaltet wird läuft aber nachwievor eine normale Lampe, Energiesparlampen machen nur da Sinn wo nicht ständig ein und ausgeschaltet wird (Flur/Bad)

Ein vergessenes Stromsparmodell ist den Kühlschrank regelmäßig abzutauen und z.B. gekochte Waren nicht im Kühlschrank zu kühlen, sondern erst mit Zimmertemperatur einzustellen.

Was inzwischen noch dazu kam, der Drucker wird erst eingestöpeslt, wenn er wirklich benötigt wird - ist zwar sehr unbequem aber ein weiteres Sparponetzial.

Allerdings ist es nachwie vor so dass der größte Stromfresser gar nicht der Haushalt ist sondern die Produktion unserer Konsumgüter - leider auch so, dass man sich überlegen muss recycletes Papier frisst in der Herstellung mehr Energie als Neues...wo setzt man denn dann seine Prioritäen? Am besten im sparsamen Verbrauch aller Konsumgüter (Mist auch bei meiner gelibeten Schokolade).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kann man den Stromverbrauch der Industrie nicht wirklich mit durchschnittlichen Haushalten vergleichen. Aber irgendwo muss man ja mal anfangen mit dem Irrsinn aufzuhören, und ich glaube das bekommt der "Otto Normal Verbraucher" besser hin als die Industrie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.