Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nini-Jack

Soll ich? Soll ich nicht?

Empfohlene Beiträge

Also Jack wird weiterhin von der Trainerin betreut die mit mir zusammen die entscheidung getroffen hat, das es BESSER für Jack ist, wenn er hier wegkommt, und an einen Platz wo er IN FRIEDEN leben kann!

ICh habe Jack nicht weggeben, weil er nicht "funktionierte"!

Sie steht auch der neuen Familie mit Rat und Tat bzgl. der Erziehung und allem weiteren zur Seite. Auch hatten sie gestern die erste Stunde in der Hundeschule!

Es ist bei dem Verein bekannt, das ich im Januar zurück in die staaten gehe.. deswegen mache ich ja auch nur Pflegestellen!

Ich kann heute Nachmittag die kleine UNVERBINDLICH kennenlernen! Ich bin nur am überlegen ob ich es machen soll, oder nicht ( also die Pflegestelle). Da werde ich auch die weiteren Umstände der Abgabe mitbekommen!

Ja es war so, dass es "nur" am Hund gelegen hat. SIe hatten Jack auf dem "Kieker", hab jetzt auch rausgefunden, dass sie KEINE großen Hunde mögen.

LEider erfährt man immer erst im nachhineine vieles.

Und ja.. es war nur noch nerven terror!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja es war so, dass es "nur" am Hund gelegen hat. SIe hatten Jack auf dem "Kieker", hab jetzt auch rausgefunden, dass sie KEINE großen Hunde mögen.

Ich dachte Jack hat den Shar Pei gebissen und nicht umgekehrt? :think:

Das die distanzlos und nicht erzogen sind, habe ich so rausgelesen, aber das die Beiden ein Aggressionsproblem haben, habe ich wohl nicht mitbekommen.

Du schriebst die kleinen sind um ihn rumgewuselt und er hat zugebissen.

Da kann man ja nicht ahnen das die beiden ein Problem mir großen Hunden haben und ihn deshalb "angegriffen" haben :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Verat an Jack ist das ganz sicher nicht! ABER:

An den Nachbarn, den Nachbarshunden und dem Stress dewegen hat sich doch nichts geändert?

Ich tendiere da auch eher zu nein.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68421&goto=1435792

Von mir auch ein NEIN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Jack hat den Shar-Pei gebissen. UNd seitdem hatten sie Jack auf dem "kieker" ( DIE BESITZER, NICHT DIE HUNDE).

In Ihren Augen stellte Jack eine potenzielle Gefahr für alle anderen Hunde und Ihre Kinder da! Wobei Jack mit Peanut UND den Kindern immer sehr liebevoll umgegangen ist, nur bei dem Shar-Pei hat er "ROT" gesehen! Warum auch immer.. die Trainerin meinte, das es mit der aufdringlichen Art des Welpens zu tun hatte.

Vielleicht liegt es daran, das Ihre Rottihündin, die sie vor nem Jahr hatten nen Hund in der Nachbarschaft totgebissen hat UND einen Nachbarn gebissen hat und sie die Hündin dann abgenommen bekamen, weil sie sich weigerten einen Wesenstest zu machen.

Seit dem machen sie JEDEM Besitzer großer Hunde das Leben schwer. Da JAck nun weg ist, ist angeblich der Labrador aus dem Nachbarhaus "hochgradig" aggresiv und soll auf den Shar-Pei losgegangen sein!

Ich habe vieles erst in den letzten Tagen erfahren!

Leider erfährt man vieles erst zu spät!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was machst wenn die Pudel-Yorki-Mix Hündin am Ende auch auf den Welpen draufgeht,weil der keine Grenzen kennt?

Terrier/Mixe lassen sich selten sowas gefallen...

Und die Nachbarn dann auch was gegen diesen Hund haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah jetzt hab ichs verstanden.

Aber die Gefahr das nach einem Zwischenfall dein Pflegi der Böse ist, ist immer noch gegeben...

Die Nachbarn sind der Grund aus dem ich nein sagen würde.

Was würdest du denn machen wenns wieder soweit wäre? Wenns Ärger mit deinem Pflegi gäbe und die Nachbarn wieder Stress machen?

Hast du nen Plan?

Nicht falsch verstehen, die Idee mit dem Pflegi finde ich vollkomen okay. Nur die Sorge das es dann wieder ärger gibt, ist schon berechtigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deswegen schaue ich mir die kleine UNVERBINDLICH an, die Besitzer wollen so in 10 minuten hier vorbeikommen. Ich würde es ja gerne mal versuchen, ob man die Hündin mit den beiden oben zusammenlassen kann! Was meint ihr?

Ich habe auch gesagt, das ich heute keine Entscheidung fälle, sondern es ein UNverbindliches kennenlernen werden soll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es genauso das selbe Problem nur andere Köpfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ah jetzt hab ichs verstanden.

Aber die Gefahr das nach einem Zwischenfall dein Pflegi der Böse ist, ist immer noch gegeben...

Die Nachbarn sind der Grund aus dem ich nein sagen würde.

Was würdest du denn machen wenns wieder soweit wäre? Wenns Ärger mit deinem Pflegi gäbe und die Nachbarn wieder Stress machen?

Hast du nen Plan?

Nicht falsch verstehen, die Idee mit dem Pflegi finde ich vollkomen okay. Nur die Sorge das es dann wieder ärger gibt, ist schon berechtigt.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68421&goto=1435824

Ich verstehe dich da total.. das sind ja auch meine Ängste. Deswegen würde ich ja gerne die anderen beiden oben dazuholen!

Natürlich ist die Sorge berechtigt... deswegen habe ich ja hier geschrieben!! Deswegen der Thread!

Weil auf der einen Seite würde ich unheimlich gerne... aber auf der anderen sind die "bekloppten" da über mir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin ja auch mal gespannt..wenn der Shar-Pei dann ausgewachen und selber groß ist.

Shar-peis haben nicht immer das sonnigste Gemüt..und die Besitzer sind ja anscheinend nicht sehr hundeverständig.

Hätte spätestens Ende diesesn jahren Angst um meine eigenen Hunde..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was soll ich nur machen?

      Hallo, ihr alle, ich bin total verzweifelt und weiß nicht, was ich tun soll. Mein geliebter Hund leidet seit einiger Zeit an Demenz, d.h. er läuft ununterbrochen im Kreis. Sein Leben besteht nur noch aus schlafen, fressen und im Kreis laufen. Kot und Pippi funktioniert noch normal, wenn es ab und zu auch in der Wohnung passiert. Karsivan bekommt er schon jahrelang, außerdem seine Herztabletten (Vetmedin). Die Tierärzte sagen, es gäbe nichts, um ihm zu helfen - ich muss entscheiden, ob ich ihn erlösen will. Er schläft teilweise nachts nicht durch, d.h er wacht dann alle 2-3 Std auf und ist unruhig und läuft dann wieder Kreise. Schmerzen scheint er, laut Tierarzt, keine zu haben - ich weiß nicht was ich tun soll - ich kann ihn auch nicht mehr alleine lassen - ich hatte ihn früher im Büro dabei, das geht nun nicht mehr und ich habe niemanden der auf ihn aufpassen könnte. (( Was soll ich nur machen - er ist 16,5 Jahre, ich habe ihn seit Welpe und ich hänge so sehr an ihm. Aber ich will ihn nicht quälen........ bitte helft mir....

      in Hunde im Alter

    • Zweithund soll Alleinebleiben lernen

      Hallo an alle,   seit ein paar Wochen wohnt ein kleiner Welpe in unserem Haushalt. Ich habe schon eine 3-jährige Hündin, die prima alleine bleiben kann und ich habe auch schon mit den beiden zusammen geübt und sie schaffen schon eine halbe Stunde. Jetzt soll Welpi es auch schon ganz alleine lernen. Wie gehe ich am besten vor. Wenn ich in ein anderes Zimmer gehe, soll ich meinen anderen Hund mitnehmen? oder soll ich gleich raus vor die Tür gehen? Oder soll ich das gemeinsame Alleinebleiben erst noch ausbauen?   Ich hoffe auch eure Erfahrungsberichte :-)   Viele Grüße

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Warum soll ein Hund nicht mit der Leine spielen?

      Beim Spaziergang spielt Ajan gerne mit der Leine. Er beißt hinein, hüpft damit herum und treibt Unsinn. Er ist dabei meistens angeleint. Ich mache da mit, weil es uns beiden Spaß macht. Allerdings habe ich gestern wieder in einem Hundetrainerblog gesehen, dass Hunde nicht mit der Leine spielen sollen. Warum eigentlich?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Soll ich für meinen Hund kochen?

      Hi liebe Hundegemeinde, mein Anliegen ist Folgendes. Mein Golden Retriever namens Romeo ist mittlerweile schon stolze 3 Jahre alt und zeigt seit einigen Wochen ein ungewöhnliches Essverhalten. Es scheint als würde er die Alltagsspeise, die ich ihm vorlege nicht mehr so genießen bzw. hätte die Nase voll davon. Ich hab mich umgeschaut und bin auf eine Website gestoßen die Rezepte vorstellt, welche man für seinen Hund kochen kann. Meine Frage ist, ob jemand hier schon Erfahrungen mit Kochen für den eigenen Hund im Generellen oder vllt. sogar speziell mit den vorgestellten Gerichten gemacht hat!   Ich freue mich auf eure Rückmeldung   LG.   Link entfernt

      in Hundefutter

    • Hund soll sich sich besser mit den Katzen vestehen

      Meine Eltern und ich haben seit circa 3 Wochen einen Chihuahua Welpen zugelegt! Sie ist weiblich und 3 1/2 Monate alt.Noch dazu haben wir zwei 4 Jährige Katzen (ganz einfache Bauernhofkatzen) Es ist so das mein Welpe die Katzen gerne jagen würde.Ich habe aber Angst das die Katzen weglaufen (sie dürfen in den Garten)Wir lassen sie nicht gemeinsam in ein Zimmer,was purer Stress für mich ist weil ich ständig mit dem Hund in ein Zimmer muss! Letztens hatte ich sogar eine Heulattacke! Ich hoffe das ihr mir gute Tipps geben könnt das sich alle Haustiere vertragen können!  

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.