Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sennyo

Halsband oder Geschirr?

Empfohlene Beiträge

Ich hab bei den Rüden Geschirre, obwohl beide nicht an der Leine ziehen. Im Prinzip könnt ich auch ein Halsband nehmen.

Jana hat ein Halsband, die trägt damit aber eh nur die Telefonnummer spazieren :D . An der Leine ist sie nur, wenn wir mal Fußgänger treffen.

Ich hätte jetzt allerdings auch eher zum Geschirr geraten - oder ein breites Lederhalsband.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
wieder so ein Glaubensfrage, wo Befürworter alles ignorieren, was dagegen spricht.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68737&goto=1444608

Ich tue das nicht! Ich finde auch Halsbänder O.K. Ich finde es generell nicht gut, wenn am Hund gezerrt wird, geschweige denn an der Leine geruckt wird.

Wenn Halsband, dann nur beim Hund, der sehr gut an der Leine läuft. Wenn Geschirr, dann nur, wenn es wirklich gut sitzt. Auch da sollte der Hund gut an der Leine laufen, tun aber leider viele nicht. Und dann finde ich ein Geschirr noch tendenziell besser. Mit Welpen kenne ich mich nicht aus, habe ich ja schon geschrieben.

Meine Hunde haben ein Geschirr, aus verschiedenen Gründen. Bei Alma würde es auch ein Halsband tun, vielleicht steige ich mal drauf um. Chiri hatte nur ein Halsband, das war völlig ausreichend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir wurde gerade beim Welpen immer zum Geschirr geraten.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=68737&goto=1444652

wundert mich nicht. Das Geschirr hat eine ähnliche Hype hinter sich wie der Clicker.

Bis die Leute anfangen nachzudenken und dahinterkommen, dass doch nicht alles rosarot ist. Und das dauert manchmal.

Ist es nicht auch schon aufgefallen, dass die meisten Hunde gucken wie ein Häufchen Elend, wenn man ihnen das Geschirr anzieht. Das alleine spricht Bände.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denkanstoß:

Man kann es ja ausprobieren was praktikabler ist.

Beispiel:

Wenn man den Kopf des Hundes beim "Agi-Sport" am Halsband führt,

bekommt man die Wendungen/Richtungsänderungen schneller und präziser hin.

Ebenso, wenn man in einer Fußgängerzone um die Menschen herum-kurvend ausweichen muss.

Beim Geschirr läuft der Hund ständig zu weit vorne

und vorne laufen bedeutet für den Hund DAS ER JETZT darf was er denkt,....!

Ein Geschirr befähigt den Hund

AUCH uns gegenüber "seine Kräfte" optimaler einzusetzen!

Entscheidend,

für den Hund,

ist was er empfindet und daraus ableitet/und darauf Tut !!!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@hundeversteher....

seit wann lenkt man mit Halsband und Geschirr?? :???

Ich mach das eher über Körpersprache und wenn mein Hund angeleint läuft, dann am Geschirr und mit durchhängender Leine NEBEN mir, wo ist er da weiter vorne??

Und selbst wenn , hören beide dennoch auf Signale und machen nicht das was sie wollen.

Das ist denke ich eher ne Frage der Erziehung.

Zudem finde ich, dass man mit Geschirr einen Hund weitaus besser unter Kontrolle hat als mit Halsband.

Meine tragen grundsätzlich Geschirr (gepolsterte Maßanfertigung) und nur bei Regen Halsbänder, oder wenns mal ganz schnell gehen muss.

Beide sind Leinenführig und ziehen nicht. Laufen aber die meiste Zeit frei.

In der Partner Hund war s letzt ein sehr guter Artikel über Brustgeschirre drin , wann und wie man sie verwenden sollte und wie sie korrekt sitzen.

efragt wurde einer TÄ mit eigener Physiotherapiepraxis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss man nur auf die Straße gehen und dann sieht man wie der Hund meißt mit Geschirr den Menschen lenkt!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geschirr wird doch meist genommen, damit dem Hund seine schlechte Erziehung / das Ziehen nicht so schadet.

Dabei schadet es dann erst recht und dem Hundehalter obendrein, wenn der mit 10cm längeren Armen vom Spaziergang heimkommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm... ich denke grad an meinen Leih-Hund. Der trug 2,5 Jahre Halsband und ich hatte nie Probleme. Seit ner Weile hat er ein Geschirr an und der liebe sture Wuff merkt sehr deutlich das es jetzt viel angenehmer ist stehen zu bleiben zu schnüffeln oder in eine Richtung zu ziehen in die er mal will als am Halsband. Er scheint deutlich an Kraft dazu gewonnen zu haben. Ein Glück ist er zu 99% gut Leinenführig sonst hätte ich mit seiner Kraft jetzt echt Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich benutze sehr gerne Geschirr und Halsband.

Finde es sehr praktikabel bei kleinen Hunden. Mit dem Geschirr halte ich das Gewicht zurück, der Hund merkt auch, dass sein zug nicht erfolgreich ist, und mit dem Halsband und einem Schnalzen (oder auch mit Clicker) kommt der Richtungswechsel.

Kann es nur empfehlen!

Allerdings sollte man eine Anleitung bekommen, weil Mensch ja mit 2 Leinen arbeiten muss und da ist es am Anfang nicht so einfach.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich oute mich mal als böse und gemein etc...

Luna hatte lange Zeit ein "Uahhh super...Spielkumpel...lustig!"- Rumzappel-Problem. Ich hatte das Gefühl das sie sich ganz genau bewusst war, das wenn sie ihr volles Gewicht in die Leine wirft, ich schon ins wanken komme.

Mit Geschirr konnte sie das auch ganz locker mal machen.

Jetzt kommt der fiese Teil, ich hab ihr ein Halsband angezogen. Gepolstertes Zugstop.

Hundekumpel in Sicht, Luna hampelt los, merkt es ist unangenehm, lässt es und wir können ruhig vorbei gehen. Ich habe nur festgehalten, nicht gezogen.

Es gab ein Lob und binnen einer Woche konnte ich mit ihr ruhig an anderen Hunden vorbei gehen.

Mitlerweile trägt sie beides im Wechsel, denn durch die Erfahrung - ruhig vorbeigehen = gut, ist das jetzt auch mit Geschirr kein Thema mehr.

In dieser Situation, mit diesem Hund hat es mir sehr geholfen. Neo, der 3 jahre lang immer ein Halsband trug, ist am Hals so abgestumpft, da würde das nichts bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.