Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Spaniel, Setter & Co. - Geplauder, Herkunft und Erfahrung

Empfohlene Beiträge

Bilder???? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Paul ist heute durch eine Wildwiese oder besser gesagt durch ein Feld das zur Zeit nicht genutzt wird. Paul hatte Rebhühner gewittert und musste diese auch uns zeigen oder anders Ausgedrückt : Er hat sie Aufgescheucht.  Das reicht Paul, wenn er sieht wie sie davon Fliegen.

 

............................

 

Wobei der 2. Hase, das war schon Interessant.

 

Paul hatte ihn auf ca 300 m gewittert, Paul ins Feld rein auf halben weg Pause, dann immer wieder ein Stück weiter, bis das der Hase Gas gegeben hatte.

 

Paul im gebührenden Abstand hinter her,

 

Ähm..nur als Hinweis gedacht........

 

Falls du dort kein Jagdrecht oder zumindest Jagdausübungsrecht hast, kannst du in Teufels Küche kommen. Das sind jeweils jagdliche Tätigkeiten, die dein Hund durchführt. Also, immer die Augen auf, das es niemand sieht. Und nicht zur Nachahmung empfohlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deinen Hinweis, an Berechtigter Stelle.

 

Ja da hast du recht es ist eine Jagdliche Tätigkeit und wir arbeiten daran.

 

Mein Ziel ist es das Paul von alleine auf diese Reitze nicht mehr Reagiert.

 

Bemerke ich vor Paul das Niedere Wild hole ich ihn zu Mir her ran und er muss neben mir bleiben.

 

Wir beobachten dann gemeinsam das Wild.

 

Das Paul nur noch im leichten Trapp hinter Hasen hinterher geht verbuche ich schon mal als Erfolg.

 

Es stört Paul auch nicht wenn der Abstand zum Hasen größer wird, Paul wird dann nicht schneller er bleibt in seiner Geschwindigkeit.

 

Zu Unserem Jäger ; Mit dem Jagdpächter hatten wir auch dieses mal wieder Glück. Er hat noch 2-3 Teilhaber einer der Teilhaber ist total in Paul verschossen. Wir stehen des öfteren zusammen und halten einen Klönschnack.

 

Aber zurück zu dem Jagdpächter, er gehört zu der Gruppe die nicht um jeden Preis den Finger krumm macht. Auch der vorher gehende Pächter war so.

 

Als Hundehalter bin ich Dankbar für diese Einstellung, genießen doch unsere Hunde dadurch einiges an Freiheiten mehr.

 

 

Nochmal zum Abschluß :  Thomas hat recht es ist eine Jagdliche Tätigkeit und nicht zur Nachahmung empfohlen ! 

 

Leben und Leben lassen auch wenn es in der Natur meist anders zu geht, wir müssen keine Beutezüge machen um zu Überleben, wir können Einkaufen gehen.

 

Darum . Wir sollten uns Alle bemühen die Natur so zu hinterlassen wie Wir Sie vorgefunden haben.  

 

@ Tanja : Mit Bildern kann ich im Augenblick nicht dienen, ich nehme die Knippskiste schon lange nicht mehr mit auf die Hunde Runde.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich berichte Euch von den letzten 14 Tagen:

 

Ich bin mit Paul auf dem Heimweg, und wir sind noch an einem Feld vorbei. Vor uns eine junge Familie die essich im Gras bequem gemacht hat. Paul ist noch offline neben mir am Fahrrad. Paul bleibt stehen die Nase hoch und gibt Gas aufs Feld. Eine kurze Suche und ein Hase gibt Gas in unsere Richtung. Dann bemerkt der Hase das sein Fluchtweg versperrt ist, ebend durch diese jungeFamilie. Der Hase bleibt stehen, sezt sich hin und selbst auf diese entfernung konnte ich beim Hasen hören wie es bei ihm im Kopf gearbeitet hat. Paul ist an der stelle geblieben und hatte dem Hasen nur hinterher geschaut.

 

Dann der Hase hat seine Entscheidung getroffen. Grade zu gleichzeitig, rief ich Paul ab der auch gleich Kurs auf mich nahm.

Und der Hase ?

Der hat Kurs richtung Paul genommen.

 

Keine Angst es ist nichts passiert. der Hase ist ca 100m seitlich an Paul vorbei und Paul kam weiter auf mich zu gelaufen.

 

Paul hatte auch keine Anzeichen gegeben das er auf den Hasen zu laufen wollte, für ihn war das Thema Hase schon wieder abgeschlossen.

 

 

 

Wir wollten uns grade mit dem Fahrrad auf den Weg machen und waren schon an der Pforte, da bemerkte ich das die Katzenmutter mit ihren Kitten einen Ausflug in die Nachbarschaft unternahm. Sie waren auf den Weg in unserem Garten. Auch Paul hatte es bemerkt.

Alles ging so wie immer von statten, Fahrrad vor das Tor stellen und dann Paul anleinen und nach holen.

 

Da Pauls neugier jetzt geweckt war habe ich Paul dann ins Sitz gebracht und wir haben die Kitten bei ihrem Ausflug in unserem Garten beobachtet. OK, ich bin neben Paul in die Hocke und habe meinen Arm um Paul gelegt, so kann ich seine Aufregung warnehmen.

Für einige Zeit war da auch das gewisse Vibrieren zu spüren gewesen. Es wich aber nach einiger Zeit wieder und Paul wollte nur noch hin zum Begrüßen. Dass habe ich aber nicht zugelassen, besser ist das erstmal so gewesen. Wenn ich mit Paul, so wie mit den Kitten beobachte und Paul umarmt habe dann erzähle ich ihm auch zu den Tieren, ganz leise ganz ruhig spreche ich dann und merke wie er sich beruhigt.


Wenn Paul alleine im Garten ist und eine der Katzen vorbei kommt dann gibt es das Große Hunde Hallo, ich versuche dann auf Paul einzuwirken das die Katzen bestimmt nicht herkommen wenn er so ein getöse veranstaltet.

 

Ich bin gespannt ob eine der Katzen versuchen wird sich Paul zu nähern. Dicht genug waren sie schon gewesen.Es waren keine 5 m mehr zu Paul.

 

Wenn es zu einen Show Down kommen sollte hoffe ich das ich in der nähe bin um Notfalls eingreifen zu können.

 

Es gab auch noch einige begegnungen mit Rehen aber die laufen alle recht Unspecktakulär ab. Paul freut sich auch wenn wir die Rehe sehen, schauen einige Zeit zu und gehen unserer wege dann weiter.

 

So das war es für heute.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe hier noch ein Paul Video für Euch. Ok die Jahreszeit passt nicht so ganz.

 

Also Paul mit seinem Lieblingsfutter.

 

Nach einiger Zeit lösche ich das Video wieder.

 

 

http://youtu.be/tTQzIS-7rDE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • HARLOCK, Setter, geboren 2011, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      Harlock ist 7 Jahre alt und ein kleinerer Italiener. Seine Betreuer beschreiben ihn als ganz tollen Hund. Sehr sympathisch und höflich zu allen Menschen. Der hübsche Setter wäre auch für Familien mit Kindern geeignet.  Mit Artgenossen versteht sich Harlock ausgezeichnet.   Harlock wurde zwar positiv auf Leishmaniose getestet, ist aber sehr gut eingestellt und erfreut sich bester Gesundheit.   Wer möchte mit ihm das Leben verbringen? https://www.cani-italiani.de/zuhause

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Respektiere e.V.: Cucumiao, Englischer Setter

      Steckbrief    Geboren: 12.03.2010  Geschlecht: männlich  Rasse: Englischer Setter  Schulterhöhe: 52 cm  Kastriert: nein  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: nein  Krankheiten: keine bekannt  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: denkbar  Handicap: nein  Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda     Cucumiao - verletzt, triefend nass, mitleiderregend Manchmal sind die Wege, die wir fahren,

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • respekTiere e.V.: Lina, wunderschöne Englisch-Setter-Hündin

      Steckbrief    Geboren: 11.09.2013  Geschlecht: weiblich  Rasse: Mischling  Schulterhöhe: ca. 53 cm  Kastriert: ja  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: ja  Krankheiten: Leishmaniose  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: denkbar  Handicap: nein  Aufenthaltsort Münster     Entsorgt bei Mülldeponie: Junge Setter Hündin trächtig ausgesetzt ...  jetzt in Sicherheit samt ihren 5 Welpen 

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • English Cocker Spaniel

      Cockerline und ich haben uns gedacht, dass wir hier über unsere Langöhrchen berichten. Hat hier sonst noch jemand einen Cocker Spaniel? Meine Molly ist ein schwarz-lohfarbener Cocker. In Sachen Appetit bestätigt sie das Klischee vom dauerhungrigen Cocker zu 110 % Heute morgen vorm Backofen: Ich hau meine Aufbackbrötchen rein, und Molly sitzt davor und winselt vor Freude (sie weiß, dass es ein Stückchen abgibt), als liefe im TV ein Tränendrüsenfilm Auch schnappt sie gerne mal Rakko, meinem

      in Apportierhunde - Stöberhunde - Wasserhunde

    • MACCHIA S - Kurzhaar-Setter :-)

      Den Setter bei seinen Ahnen kann Macchia S. nicht verleugnen. Sein Fell jedoch ist recht kurz, vermutlich hat noch ein anderer Jagdhund bei ihm mitgemischt. Hüsch ist Macchia S. auf jeden Fall! Umso trauriger, dass der Rüde bereits seit Welpenalter im Tierheim lebt. Während die Tierschützer aufgrund seines besonders schönen Aussehens dachten, dass er als erster vermittelt wird, zog eines seiner Geschwister nach dem anderen aus und fand eine Familie. Nur Macchia S. blieb zurück. Wenn er seine M

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.