Jump to content
Hundeforum Der Hund
Schnuffelpuffel

Fragen zum Urlaub in Schweden!

Empfohlene Beiträge

Hab mal ein paar Fragen an alle, die schon mal in Schweden waren...

Ich bin ja bisher total DK-begeistert.

Aber Schweden find ich auch Klasse!

War noch nie dort, aber könnte mir schon vorstellen, mal hinzufahren.

Gibt es für Schweden eigentlich was Besonderes zu beachten, wenn man mit Hunden einreist?

Und wie ist es dort mit Kosten für Lebensmittel oder Strom?

Welche Gegenden kann man am ehesten für einen Schwedenneuling empfehlen?

Welche Anbieter für Ferienhäuser sind zu empfehlen?

Ich weiß, das sind viele Fragen...

... aber ich bin nun mal von Natur aus neugierig *grins*

Viele liebe Grüße

Heike mit Woody

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

über die Einreise mit Hund werden dir bestimmt die Anderen was sagen. Empfehlenswert ist Mittelschweden, die Gegend rund um und zwischen den großen Seen. Spazierengehen mit Hund ist etwas schwierig. Es gibt kaum Feld- und Waldwege wie bei uns. Es sind fast alles Stichwege, die zu abgelegenen Gehöften führen. Die zusammenhängenden Wege sind meist für den Verkehr freigegeben (wenn auch auf vielen Strecken nicht viel los ist).

Der Süden ist sehr landwirtschaftlich geprägt, hat aber sicherlich auch seine Reize.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Regeln für die Einfuhr von Haustieren (nach Schweden)

Durch die Verordnung 998/2003 des Europaparlamentes und des Europarates werden die Anforderungen an die Tiergesundheit beim grenzüberschreitenden Verkehr von Haustieren innerhalb der EU und in die EU geregelt. Neue Vorschriften für die Einfuhr von Haustieren nach Schweden gelten ab dem 3. Juli 2004. Die meisten der heutigen Regeln bleiben jedoch unverändert gültig.

Seit dem 3 Juli 2004 ist keine Genehmigung für die Einfuhr von Hunden oder Katzen nach Schweden erforderlich. Bearbeitungsgebüren die nach dem 1 Januar 2005 eingezahlt werden, können nicht zurückerstattet werden.

Heimtierausweis (pass) für Hunde, Katzen und Frettchen

Alle Hunde, Katzen und Frettchen, die innerhalb der EU reisen oder in die EU wiedereingeführt werden, müssen ab dem 3. Juli 2004 einen Heimtierausweis (pass) haben. In Übereinstimmung mit der Vorlage im Beschluss 2003/803/EC wird dieser Heimtierausweis in der Amtssprache des Ausstellungsmitgliedsstaates und in Englisch verfasst. Bei allen Transporten zwischen EU Mitgliedsstaaten müssen Hunde, Katzen und Frettchen in Begleitung eines Heimtierausweises sein. Den Heimtierausweis muss der Reisende in seinem Heimatland anschaffen, d.h. ein Deutscher der am 3. Juli 2004 oder später nach Schweden einreist, muss einen von Deutschland ausgestellten Heimtierausweis für sein Tier mitführen.

Folgende Bedingungen gelten für die Einfuhr von Hunden und Katzen aus einem EU-Land ab dem 3. Juli 2004 (weitere Informationen über den Status der Anschlussländer siehe unten):

ID-Kennzeichnung mit Mikrochip oder mit einer deutlich lesbaren Tätowierung

Impfung gegen Tollwut, entsprechend den Empfehlungen des Impfstoffherstellers, mit einem Präparat das von der WHO zugelassen ist (diese Impfung ist bei der Direkteinfuhr aus Großbritannien und Irland nicht erforderlich)

Antikörpertiter, der mindestens 0,5 IE/ml Anti-Tollwut-Körper aufweist. Dieser Test muss frühestens 120 Tage nach der letzten Tollwut-Impfung erfolgen, d.h. mit den gleichen Fristen wie heute (der Test ist bei der Direkteinfuhr aus Großbritannien und Irland nicht erforderlich). Wenn gemäss den Empfehlungen des Herstellers des Impfpräparates regelmässig eine Auffrischimpfung durchgeführt wird, ist kein erneuter Antikörpertest notwendig. Hier ist ein Liste auf anerkannte Laboratorien.

Entwurmung gegen Kleiner Fuchsbandwurm (Echinococcus spp), ausgeführt durch einen Tierarzt mit einem Entwurmungsmittel mit Praziquantel-haltigem Wirkstoff, innerhalb von 10 Tagen vor der Einfuhr. Pendler zwischen Schweden und Dänemark können auch weiterhin das 4-Wochen-Attest nutzen

Dokumentation in Form eines Passes (Heimtierausweis), in dem der zuständige Tierarzt alle notwendigen Maßnahmen notiert.

Falls bei mehrfacher Einreise nicht alle Entwurmungen im Heimtierpass eingetragen werden können, können diese auf einem separaten Zeugnis (Entwurmungszeugnis für Hund/Katze) von Ihrem Tierarzt eintragen werden.

Folgende Einfuhranforderungen werden aufgehoben: Gesundheitsattest, Impfung gegen Leptospirose und Hundestaupe sowie Einfuhrregistrierung/Genehmigung für Importeure. Das Schwedisches Zentralamt für Landwirtschaft empfiehlt jedoch, daß alle Tiere auch weiterhin gegen Leptospirose und Hundestaupe geimpft werden.

Nachstehend wird verdeutlicht, was hinsichtlich der Anträge und Gebühren gilt, wenn die neuen Regeln Gültigkeit erlangen. Es bedeutet, dass es nicht länger notwendig ist, sich als registrierter Importeur eintragen zu lassen bzw. eine entsprechende Genehmigung zu erlangen.

- Wenn Sie einen Hund oder eine Katze am 3. Juli 2004 oder später nach Schweden einführen wollen, benötigen Sie keine Genehmigung.

Alle Einzelheiten der Verordnung 998/2003 stehen noch nicht fest, die Vorschriften des Zentralamtes für Landwirtschaft sind noch nicht geändert. Weitere Informationen über die neuen Regeln werden kontinuierlich auf der Website des Zentralamtes für Landwirtschaft unter folgender Adresse veröffentlicht: www.sjv.se. Unter anderem werden in Kürze dort weitere Informationen über die Einfuhr anderer Haustiere aus EU-Ländern sowie zur Einfuhr von Haustieren aus Drittländern veröffentlicht. Auf dieser Website können Sie auch mehr über die Anforderungen hinsichtlich der Einfuhr aus Anschlussländern nachlesen, sobald die EU-Kommission den endgültigen Tollwutstatus dieser Anschlussländer festgestellt hat. Da noch nicht sämtliche Einzelheiten feststehen, können die Informationen zukünftig ergänzt werden. Besuchen Sie bitte die Webseite des Zentralamtes für Landwirtschaft, um sich auf dem Laufenden zu halten!

Letzte Änderung: 2006-05-30 Seitenverfasser: art- och smittskyddsenheten © Jordbruksverket 2005

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außerdem ist in Schweden Anleinpflicht von März bis August. Das genaue Datum ist mir entfallen!

Mir persönlich gefällt Mittelschweden am besten.

Gruß

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Heike,

wir waren zuletzt über Weihnachten/Neujahr in Schweden.

Was du aktuell brauchst ist:

Europäischer Impfausweis, der Hund muss gechipt oder tätowiert sein.

Dann eine Antititerbestimmung (Antikörper gegen Tollwurt) - kostet 65 Euro.

Danach muss nur nachgewiesen werden, dass der Hund regelmäßig gegen Tollwut geimpft wurde.

Kurz vor der Einreise muss noch ein bestimmtes Medikament (Wurmbehandlung) vom Tierarzt gegeben werden. Das muss dann auch im Impfausweis notiert werden.

Man soll die Tiere bei der Einreise beim Zoll auch melden - aber ... nungut.

Wir haben es noch nie gemacht. Falls man im Land wirklich mal kontrolliert wird - uns egal - Hauptsache die Papiere sind in Ordnung.

Ich denke, das wichtigste ist, es wird keine Tollwut eingeschleppt.

Als Feriengegend für Anfänger würde ich Smaland empfehlen. Ist irgendwie typisch schwedisch, wie man es von Pippi Langstrumpf kennt.

Ansonsten hat Schweden viele unterschiedliche Landschaften, die alle ihren Reiz haben.

Ich war praktisch schon in jeder Gegend durch meine vielen Reisen kreuz und quer durchs Land.

Was garnicht typisch schwedisch ist, ist Skane - Südschweden - ist eher flach und große Felder und Wiesen.

Als Vermieter würde ich übers Internet private Hausvermieter suchen.

Da haben wir gute Erfahrungen mit gemacht und sind meist auch günstiger.

Ansonsten sind wir im Sommer auf Campingplätzen unterwegs.

Der Standard ist höher als bei uns und günstiger. Man zahlt für einen Platz und nicht wie hier jeden "Zelthering" extra.

Was die Leinenpflicht angeht. Nunja - die Schweden sind da selbst auch nicht so pingelig.

Man muss wissen, wo man unterwegs ist, ob der eigene Hund gerne jagd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Heike,

ja Schweden ist absolut eine Reise Wert,wir haben letztes Jahr im Juli auch das

erste mal unseren Urlaub dort verbracht.Hat uns super gut gefallen.

Wie Jutta schon schreibt, empfehlenswert ist die Region Smaland,dort hat man alles

vereint was so typisch schwedisch ist,schöne Landschaften,Wälder,Seen,liebe Menschen.

Noch ein Tip,lass diese Antititerbestimmung nicht zu spät bei deinen Wauzi machen,denn

bis dieser Test ausgewertet ist dauert es schon 2Wochen und wenn die Antikörper nicht

ausreichend vorhanden sind,wird die Zeit knapp.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...