Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tröte

3 Jahre Prednisolon und Spike frißt ständig Kot von Katzen

Empfohlene Beiträge

Ich würde ihm das schnüffeln unterbinden, wenn du merkst dass er nicht nur mal so am schnüffeln ist sondern dass er nach Kacke sucht! :D

Oder sieht man ihm das nicht an, wonach er sucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab auch schon gehört das es Nähstoffmangel sein könnte. Kieselerde Gel soll da abhilfe schaffen. Würde aber vorher nochmals mit nem Tierarzt o. THP reden ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee leider sieht man ihm das nicht an.

Er schnüffelt so vor sich hin und plötzlich, zack, hat er wieder was gefunden. :Oo

Ich warte ja auch immer mal darauf, das er was findet, wenn er halbwegs in meiner Nähe ist, wenn er mal nicht angeleint ist, dann würde ich ihm ja so gerne mal die Leine vor die Füße werfen aber das hab ich leider noch nicht geschafft, dann ist er meist zu weit weg :wall::wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, übrigends, der Tierarzt hat heute zu, werde morgen noch mal hinfahren, ich werde dem seine Öffnungszeiten wohl nie lernen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Smilla sieht man das auch nicht. Sie erwischt sogar im Laufen an der 2 Meter Leine eine Maus :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:o :o :o :o meine Güte, Uli, das ist verdammt schnell :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Maus kenne ich.. allerdings eher mit toten.. :kaffee:

Da geht man von Tür zu Tür über den Hof (6 Meter?!), der Hund schnüffelt an einer Kellertreppe, man ist ja wachsam..

Man ruft ihn (kein Kommando sondern lediglich eine Aufforderung, nicht ewig herumzubaumeln). Er reagiert sehr träge..

Ich denke mir schon: Da stimmt was nicht.

Rufe als Aufforderung, Hund dreht sich, man sieht noch *Schluck, schluck!*...

Ich denke mir: Was zur...?! Drücke den Hund reflexartig am Genick nach unten ins Platz (ohne Gewalt, lediglich so, dass er nicht schlucken kann), da ich in der anderen Hand gerade Tee habe und immer die Befürchtung habe, dass draussen etwas ungenießbares liegt (verölte Maschinenteile o.Ä.).

Tee abgestellt, Maul aufgemacht und gesucht.. Mäuseschwanz gefunden, dran gezogen, baumelnde Maus angeschaut...

Nee, nee, nee. :D

Und mein Hund kann die Dinge irgendwie zwischen.. hinteres Ende Maul und Rachen "zwischenlagern" bis er "ausser Gefahr" ist und sie dann ungesehen verspeisen kann.

Passiert aber auch nur, wenn man abgelenkt ist oder im Dunkeln nicht sieht, was genau der Hund beschnüffelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm.... meiner läuft auf spaziergang in nem 3 Meter Radius ausser ich geb ihn frei dann darf er rennen, toben und spielen... Vielleicht wäre das noch ne Variante.

Allerdings wäre das dann mit erheblichem Mehraufwand verbunden.

Mir wäre es der Mehraufwand allerdings wert denn erstrecht mit nem Hund der schön Autoimmunerkrankungen hat kann eine simple Infektion tödlich enden. Und im Kot von Tieren wimmelt es von Viren, Bakterien und anderen Kleinlebewesen (Parasiten etc.).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, die meiste Scheiße findet Spike, wenn ich mit ihm an der Leine Richtung Feldweg gehe.

Ich könnte halt versuchen ihn dann dort nicht schnüffeln zu lassen und seine Aufmerksamkeit

auf mich zu lenken, bis ich ihn frei gebe. :think: :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wolf, das ist ja ekleig :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.