Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Halsentzündung

Empfohlene Beiträge

hallo hier ist nochmal labijack,

mir ist nochwas eingefallen was bei max für ca.4 wochen geholfen hat und zwar,lymphomyasot,ist homöopatisch und nicht so teuer.nur die frage ist kann er das auf dauer bekommen?hat jemand erfahrung damit?rettet uns bitte!!!!die tropfen sind übrigens sehr gut verträglich

bis dann labijack+max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Labijack,

Lymphomyosot ist ein hom. Komplex-Arzneimittel ohne medizinische Indikation, d.h. man kann es ohne Rezept oder Verordnung kaufen.

Es gilt aber halt für alle medikamente auf hom. Basis, sie sind nicht zur Dauergabe gedacht, sondern nur, um die Selbstheilungskräfte anzuregen.

Lymphomyosot ist auch kein Medikament, um eine Erkältung abzuwehren oder allgemein die Abwehrkräfte zu steigern, sondern um Stauungen im Lymphsystem oder den Blutgefässen zu beheben.

Wenn es Max für 4 Wochen geholfen hat und danach nicht mehr, oder nach Absetzen die Beschwerden wieder schlimmer geworden sind, war es nicht das Mittel der Wahl oder es handelt sich um eine andere Erkrankung, wo dieses Mittel allein nicht greift.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo bergers!

danke für den tip,kann es dann evtl.doch eine allergie sein,denn es ist damals festgestellt worden,das er auf milben und flohspeichel reagiert.echinacea,baipamoon u.s.w.hat alles nicht geholfen.gestern hatte er das auch wieder ganz heftig,ich hab die lymphis abgetastet da war nichts ein paar stunden später waren sie fast walnussgroß und dann natürlich dieses ,,wohnzimmer unter wasser setzen"wieder.für diesen fall haben wir mal von einer 1a tierärztin ney normin tropfen bekommen.die helfen etwas .aber meine frage gibt es irgend was für die lymphknotenschwellung im notfall teils ist es so das er dann keine richtige luft bekommt?übrigens die tä ist nach england gegangen.

danke labijack+max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn Max permanent eine Schwellung der Lymphknoten hat, deutet das eindeutig darauf hin, dass etwas nicht stimmt.

Irgendwo im Körper steckt eine Entzündung o.ä., worauf er mit der Schwellung reagiert.

Angeschollene Lymphknoten sind nicht immer etwas Schlechtes, sondern meist ein Zeichen dafür, dass der Körper sich wehrt.

Die Ursache sollte aber unbedingt gefunden werden, sonst kommt sie immer wieder.

Und das ist nicht so toll.

Wurde schon mal ein großes Blutbild gemacht?

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo bergers

super idee mit dem blutbild,ist aber auch schon gemacht worden.natürlich alle werte im normbereich.ich find es ja selber alles eigenartig,aber er hat das wirklich von welpe an.oder kann es doch möglich sein das wir seit er bei uns ist,in einer wohnung gewohnt haben wo schimmel war.wir sind zwar da seit 1.5 jahren raus,aber das immunsystem ist vielleicht dadurch außer kontrolle.und wenn wie kann man es stärken?

danke labijack+max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Halsentzündung- Antibiotikabehandlung schlägt nicht an

      Chaos hat seit nun fast zwei Wochen eine dicke Halsentzündung. Seit 12 Tagen wird er mit einem Antibiotikum behandelt (Xeden 150mg). Zuerst sollte er es nur 7 Tage bekommen, als es dann aber nicht besser wurde, sollte wir die Gabe fortsetzen. Nun sind wir wie gesagt bei 12 Tagen und vor einer knappen Woche hat sich dann auch Baghira angesteckt. Auch sie wurde dem Tierarzt vorgestellt und bekam Xeden. Auch bei ihr bisher keine Besserung. Dadurch, dass Chaos (wir haben vor einem Jahr ein Antibi

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung???

      Hab grad mal eine Frage mein Hund röchelt seit 2 Tagen ab und an mal so als ob er iwas raus husten will kann es sein das er ne Enzündung hat....

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung

      Hallo Alle!!! Wollte nur mal mitteilen,das Max auch schon wieder ne Halsentzündung hat Wir haben gedacht das es jetzt Besser ist-und nun schon wieder!!! Kennt sich eigendlich jemand mit Cani Immun aus??? Wir haben sein Immunsystem ja schon mehrfach gestärkt,aber geholfen hat es nicht. Wotan,hast Du nen Tip???? Gruß Labijack,Max und Shaya Im Moment ist wieder der Wurm drin!!

      in Hundekrankheiten

    • Kehlkopfentzündung/Halsentzündung - eure Erfahrung????

      Hallo, wie hier ja schonmal gepostet, hat Monty seit dem letzten WE also am Samstag seit einer Woche, eine Kehlkopfenzündung. Diagnostiziert von der Tierklinik am WE. Bemerkbar machte sich das Samstag Nacht mit starkem Husten/röcheln, so daß ich erst dachte er hätte etwas verschluckt und muss ersticken. Der Doc gab ihm 2 Spritzen und für Zuhause Synolux für 6 Tage, mit dem Hinweis, das es nach 3-4 Tagen wohl weg wäre und dann eine erneute Vorstellung nicht nötig sei. Es hat sich wirklic

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung

      Hallo! Meine 4jährige Jack Russell Hündin ist ständig krank. Mehrmals im Jahr hat sie starke Halsentzündungen. Momentan fahre ich jeden zweiten Tag zum Tierarzt, der ihr jedesmal 2 Spritzen verpasst. Normalerweise ist das nach ein paar Tagen vorbei aber diesmal kämpfen wir jetzt schon 2 Wochen damit. Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Sie ist schon seit klein auf so anfällig, bekommt extra magenschonendes Hundefutter, weil sie auch mit dem Magen starke Probleme hat. Was kann ich tun, um ihr

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.