Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zelda

Wie trainiere ich an Hunden vorbei zu kommen, ohne dass meiner hin will?

Empfohlene Beiträge

Hallo Steffen,

du scheinst ja ein absoluter Verweigerer von Leckerchen zu sein.

Ja.

Bist du im Schutzdienst?

Nicht mehr. Aber was hat das damit zu tun?

..... jetzt ist sie schon 4 Jahre alt, was und wie kann ich da noch ändern?

Indem du dich änderst, Grenzen ziehst, konsequent wirst - endlich anfängst zu führen!

Ich würde gerne mehr über deine Praxiserfahrungen wissen.

Was genau?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1461397

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, was genau?

Eigentlich alles, mich interessiert alles. Leinenführigkeit, ist das nur lockere Leine und Hund vorne oder direkt bei Fuß?

Darf ich sie dann gar nicht mehr einfach nur am Boden schnüffeln lassen, muss sie immer Kontakt zu mir halten?

Ich mach doch schon Dummyarbeit, aber so richtig "mein Frauchen ist der Guru, ich himmel sie an" das ist nicht wirklich.

Wie kann ich das Team stärken, dem Hund Sicherheit geben? Fragn übe Fragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ja, was genau?

Eigentlich alles, mich interessiert alles. Leinenführigkeit, ist das nur lockere Leine und Hund vorne oder direkt bei Fuß?

Darf ich sie dann gar nicht mehr einfach nur am Boden schnüffeln lassen, muss sie immer Kontakt zu mir halten?

Nein. Der Hund kann an der Leine im Grunde machen was er will. Nur eins nicht. ziehen! Niemals!

Ich mach doch schon Dummyarbeit, ....

Das ist Ausbildung, keine Erziehung. Hier, lies mal!

Wie kann ich das Team stärken, dem Hund Sicherheit geben? Fragn übe Fragen

Führe, setz dich durch, sei streng aber fair.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1461444

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gab hier mal ein sehr ähnliches Thema. Ich zitiere mich mal selbst:

Hi'

ich habe zwei junge Jack Russel (Beide etwas über 1 Jahr alt...). Wenn ich mit ihnen meine Runde gehe und sie an der Leine habe und mir dann ein Hund entgegen kommt, dann machen meine Beiden einen riesen Alarm, ich versuche das dann immer zu unterbinden, das führt aber meist erst dann zum Erfolg, wenn sie an dem entgegenkommenden Hund mal schnuppern konnten. Meine Art der Unterbindung ist, in einem scharfen Ton "Aus" zu sagen, das funktioniert sonst immer recht gut. Ich dachte mir erst, dass es vielleicht daran liegt, weil sie so selten mit anderen Hunden zu tun haben und gehe deshalb öfters mit Freunden eine größere Runde, aber das hat auch nicht geholfen. Wenn ich im Wald bin, dann schnappe ich mir meist einen Stock wenn ein fremder Hund entgegen kommt, dann sind sie total auf diesen fixiert und der Hund interessiert sie nicht mehr. Gibt es in diese Richtung eine möglichkeit sie in dieser Situation unter Kontrolle zu bekommen?

Bin sehr dankbar für Tipps...

Deine Hunde fangen nicht von jetzt auf gleich an zu kläffen. Sowas baut sich auf und muß schon im Keim erstickt werden. Lerne deine Hunde zu lesen, dann kannst du auch rechtzeitig eingreifen.

Ich versuche mal ein Beispiel für den Aggressionsaufbau des Hundes in anderen Bildern zu bringen, dann wird´s vielleicht verständlicher.

Stell dir vor, du sitzt in ´ner Feldscheune und rauchst heimlich. Plötzlich fällt etwas Glut in´s Stroh. Die Glut könntest du austreten, tust es aber nicht. Dann züngeln die ersten Flammen im Stroh. Die könntest du mit deiner Jacke ersticken, tust es aber nicht. Die Flammen werden größer, du gerätst in Panik und rennst aus der Scheune. Die Scheune brennt inzwischen lichterloh, du erkennst deine Hilflosigkeit und rufst die Feuerwehr.

Und nun wieder zum Hund.

Deine Hunde stehen an straffer Leine und kläffen (die Scheune brennt lichterloh). Du hättest diese Situation frühzeitig verhindern können, hast aber deine Chancen nicht genutzt bzw. nicht erkannt.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=39575&goto=735699

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffen, danke für den Link, hab ich mit Interesse gelesen. Kannst du mir denn auch konkretes Trainings,- Erziehungsverhalten sagen. Also: wie lerne ich Leinenlaufen ohne Zug (bei ach so interessanten Sachen wie Hinde und Katzen?

Und wie lerne ich verlässliches Abrufen?

Hast du Lust mich da mit Hilfesatellungen zu begleiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du Lust mich da mit Hilfesatellungen zu begleiten?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1462138

Wie denn? Willst du zu mir kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

grins..........

ne, soweit kann ich nicht laufen. Du Spaßvogel. Ich dachte eher hier im Forum mit "Anweisungen" Step by step.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
grins..........

ne, soweit kann ich nicht laufen. Du Spaßvogel. Ich dachte eher hier im Forum mit "Anweisungen" Step by step.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1462141

Du suchst also nach Ferndiagnosen? Nee, das kannste knicken!

Ohne Kenntnis deiner Person, des Hundes und der Situation wird dir niemand hilfreiche Ratschläge geben können. Such dir Hilfe in deiner Umgebung oder komm halt vorbei. Hier wird das nix! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, versteh ich. Aber was mach ich jetzt zum Besipiel, wenn der Hund beim Leinelaufen zieht, weil er irgendwaws gesehen hat und ich den Moment zur Reaktion schon verpasst habe (er also schon vor mir) Strafen? Umdrehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Okay, versteh ich. Aber was mach ich jetzt zum Besipiel, wenn der Hund beim Leinelaufen zieht, weil er irgendwaws gesehen hat und ich den Moment zur Reaktion schon verpasst habe (er also schon vor mir) Strafen? Umdrehen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1462154

Das ist abhängig von Situation und Ausbildungsstand. Ich kann nicht strafen wenn der Hund nicht richtg gelernt hat.

Ich sag doch, hilfreiche Ferndiagnosen sind nicht möglich. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie trainiere ich, dass mein Hund sich nicht alles schnappen darf was herumliegt?

      Also, es geht mir um folgendes:   Bella (12 Wochen alte Appenzeller Sennenhündin) schnappt sich alles was wir aus versehen mal rumliegen lassen und schleppt es gleich in ihr Körbchen, sie hat also Beute gemacht. Fände ich jetzt nicht so tragisch, wenn sie dann nur draufrumkauen würde, auch noch schlimm genug, aber ich habe anderen Grund zur Sorge. Alles was klein genug ist, versucht sie nämlich schlichtweg runterzuschlingen, und das kann ganz böse nach hinten losgehen. Gestern hat sie eine Soc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie trainiere ich Frusttoleranz?

      Also wir sind zur Erkenntnis gekommen, dass unser Hund eine geringe Frusttoleranz hat. Dies gilt eigentlich nur für draußen, in der Wohnung ist das kein Problem. Beispiel: In dem Video zeigt sich die Situation, dass unser Hund nicht damit klarkommt, wenn einer von uns von ihm weggeht (draußen). Uns ist das besonders jetzt im Dänemarkurlaub aufgefallen aber auch im heimischen Umfeld ist es so, wenn einer von uns weggeht während man draußen zusammen läuft, dann reagiert unser Hund mit jammern

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.