Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zelda

Wie trainiere ich an Hunden vorbei zu kommen, ohne dass meiner hin will?

Empfohlene Beiträge

Ich versuchs mal anhand meines Pöblers zu beschreiben.

Erst habe ich das an der Leine laufen ohne große Ablenkung trainiert. Meine beiden Hunde laufen grundsätzlich hinter bzw maximal mit der Schulter an meinem Bein.

Versucht einer zu überholen, sehe ich ihn an und dränge ihn mit dem Körper zurück, verstelle ihn den Weg, stell ihm ein Bein in den Weg.

Je nach Hund ist das verschieden Intensiv.

Es kam vor das ich einen mit dem Knie zurück geschubst habe, mit der Hand vor der Brust (des Hundes) zurück gestoßen oder einige (bis zu 10) Meter zurück gedrängt habe.

Vorzugsweise habe ich dafür ein Halsband genommen (*schauder* ganz ganz böse ;) ), das hatte den Grund das meine Hunde am Geschirr ausgebrochen sind, bzw sich einfach um die eigene Achse gedreht haben beim zurückdrängen.

Dann laufen sie vor mir weg. Das will ich aber nicht erreichen, ich will das sie rückwärts gehen, mit mir im Blickfeld.

Wenn die Hunde verstanden haben das sie keinen Zentimeter an mir vorbei zu laufen haben, kann man mit Ablenkung anfangen bzw an Orten laufen die "schwieriger sind".

Jedes Anspannen wird korrigiert, jedes Ansatz zum steif laufen oder Rute heben. Jedes winzige bisschen das der Hund zeigt. Auch das fixieren anderer Hunde.

Die ersten Wochen bin ich genau so spazieren gegangen. Der Hund darf schnüffeln und sich lösen wenn ich mal für 10 Minuten stehen bleibe und ihn frei gebe.

Ansonsten hat er einfach nur zu laufen und zu atmen. Nicht mehr.

Wir gehen einfach gemeinsam.

Je besser es klappt, desto mehr Freiheiten bekommt er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier nochmal ein Link: "Der vorwärts denkende" Hund

ist zwar viel, aber regt auch gut zum nachdenken an und hilft vl ein bisschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@tinnu

musst du deine Hunde jetzt immer noch korrigerein, oder klappt das mit dem neben dir herlaufen immer und uin jeder Situation?

Und wie soll das kosequent durchgestzt werden, wenn andere in der Familie das nicht so machen. KANN der Hund evtl wissen, bei der da kann ich das nicth bringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@tinnu

Und wie soll das kosequent durchgestzt werden, wenn andere in der Familie das nicht so machen. KANN der Hund evtl wissen, bei der da kann ich das nicth bringen?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1462400

Glaub mir, der Hund KANN das unterscheiden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
na da bin ich mal auf deine Methode gespannt kanns mir fast denken ...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1462351

Ich kann nur hoffen, dass du mich nicht gemeint hast!

Denn von "Methoden" halte ich gar nichts...und wie ich das bei meinen Hunden mache, ist die eine Sache, deswegen aber noch lange nicht der richtige Weg für andere. Fakt ist aber, und da bin ich mir sicher, dass Ablenkung der falsche Weg ist. Auch wenn er hilft, meist eben nur kurzfristig, und man schafft sich neue Baustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@tinnu

musst du deine Hunde jetzt immer noch korrigerein, oder klappt das mit dem neben dir herlaufen immer und uin jeder Situation?

Und wie soll das kosequent durchgestzt werden, wenn andere in der Familie das nicht so machen. KANN der Hund evtl wissen, bei der da kann ich das nicth bringen?

Ich muss nur noch selten korrigieren.

Mein Mann geht nur am Wochenende mit und muss deutlich häufiger korrigieren.

Fakt ist aber, und da bin ich mir sicher, dass Ablenkung der falsche Weg ist. Auch wenn er hilft, meist eben nur kurzfristig, und man schafft sich neue Baustellen.

Das unterschreibe ich so.

Ich muss aber dazu sagen, das ich mir auch Hilfe geholt habe um das alles umsetzen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
na da bin ich mal auf deine Methode gespannt kanns mir fast denken ...

Ich kann nur hoffen' dass du mich nicht gemeint hast!

Nein, das galt mir. :kaffee:

Auch wenn er hilft, meist eben nur kurzfristig, und man schafft sich neue Baustellen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1462407

:party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Okay, versteh ich. Aber was mach ich jetzt zum Besipiel, wenn der Hund beim Leinelaufen zieht, weil er irgendwaws gesehen hat und ich den Moment zur Reaktion schon verpasst habe (er also schon vor mir) Strafen? Umdrehen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69365&goto=1462154

Es ist doch egal was Du machst, setzt Dich einfach durch. Niemand kennt Dich hier, Du wirst doch selber in der Lage sein, dass, wie Du geartet bist, Deinem Hund auch begreiflich zu machen ohne jede Belohnung.

Du bist der Boss also agiere auch so für Deinen Hund.

Mehr will oder braucht er nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mmh, danke, war das jetzt ein Tip oder eine Idee zur Umsetzung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schon geschrieben wurde. Niemand hier kennt dich oder deinen Hund persönlich.

Wie verhält dein Hund sich denn zuhause? zB kurz bevor ihr spazieren geht, bevor es Futter gibt, wenn besuch kommt etc.

Man kann keine Ferndiagnosen geben, aber oft gibt es schon im gewohnten Umfeld kleinere Dinge die man ändern sollte, die einem selber nicht auffallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie trainiere ich, dass mein Hund sich nicht alles schnappen darf was herumliegt?

      Also, es geht mir um folgendes:   Bella (12 Wochen alte Appenzeller Sennenhündin) schnappt sich alles was wir aus versehen mal rumliegen lassen und schleppt es gleich in ihr Körbchen, sie hat also Beute gemacht. Fände ich jetzt nicht so tragisch, wenn sie dann nur draufrumkauen würde, auch noch schlimm genug, aber ich habe anderen Grund zur Sorge. Alles was klein genug ist, versucht sie nämlich schlichtweg runterzuschlingen, und das kann ganz böse nach hinten losgehen. Gestern hat sie eine Soc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie trainiere ich Frusttoleranz?

      Also wir sind zur Erkenntnis gekommen, dass unser Hund eine geringe Frusttoleranz hat. Dies gilt eigentlich nur für draußen, in der Wohnung ist das kein Problem. Beispiel: In dem Video zeigt sich die Situation, dass unser Hund nicht damit klarkommt, wenn einer von uns von ihm weggeht (draußen). Uns ist das besonders jetzt im Dänemarkurlaub aufgefallen aber auch im heimischen Umfeld ist es so, wenn einer von uns weggeht während man draußen zusammen läuft, dann reagiert unser Hund mit jammern

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.