Jump to content
Hundeforum Der Hund
Luna_2010

Alleine schlafen...

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wir haben seit freitag die 6 Monate alte Luna bei uns aufgenommen...

Jetzt gibt es ein paar kleinere Probleme, mit denen wir so nicht gerechnet haben...

Ich schlaf seit Freitag mit ihr unten, also sie auf ihrem Platz und ich auf der couch...

sei shläft auch schon brav durch und mit der stubenreinheit funktioniert es nachts schon sehr gut... sie war davor nachts in einem hundehaus eingesperrt...

Jetzt ist meine Frage: wie komm ich am besten wieder in mein Bett ohne das sie jammert oder bellt weil sie alleine unten bleiben muss?

Nur wenn ich schon ohne sie nach oben geh um zu duschen oder aufs klo, dreht sie unten komplett durch...

Nächste Frage ist: sie hat vor allem und jedem schiss, da sie nicht sozialisiert ist... d.h. wenn wir versuchen mit ihr laufen zu gehen zieht sie komplett den schwanz ein, mit leckerli locken oder sie ignorieren funktioniert einfach nicht... :(

wir hatten gestern schon eine einzelstunde in der hundeschule, die auch sehr gut funktioniert hat...

ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss sie den unbedingt alleine schlafen.

Mein haben beide ein Körbchen im Schlafzimmer.

Lanya sollte auch erst alleine im WZ bleiben, das hat sie aber total unruhig gemacht. Seit sie mit im Schlafzimmer schläft ist es gut.

Ansonsten lass gib ihr Zeit und sei geduldig. Sie kennt nichts und muss sich dran gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben...Körbchen ins Schlafzimmer und viel Ruhe und GEduld ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Hund einfach unten lassen, Licht aus und sie auch mal jammern lassen. Keinesfalls beschwichtigen. Unser Attila hat nur die ersten beiden Nächte (da war er 3 Monate) bei uns im Schlafzimmer gepennt. Danach hat er problemlos allein unten in seinem Korb geschlafen. Für alle Fälle hatte ich einen Babymelder stehen, damit ich ihn höre. Jetzt, mit 1,5 Jahren darf er auch wieder bei uns schlafen. Im Schlafzimmer steht ein Körbchen. Das entscheidet er abends, ob er noch mit die Treppe rauf will oder aber untern in seinem Korb pennt. Auch zu Hause muss sich der Hund natürlich ans Alleinsein gewöhnen. Probier es erst mal 5-10 Minuten. Dann immer länger.

Und sozialisieren geht auch nicht von heute auf morgen. Wichtig: Du musst Deinen Hund beschützen. So baut sie Vertrauen auf. Kennst Du vielleicht jemanden, der einen sehr, sehr toleranten Hund hat? Einfach mal gemeinsam Gassi gehen. Dabei Deinem Hund immer das Gefühl geben, dass Du voll auf sie konzentriert bist und sie immer Schutz bei Dir findet.

Ja und dann: kuschel mit ihr. Hol sie Dir dazu auch und warte nicht, bis sie kommt. Leg sie Dir vielleicht am Abend auf den Schoß, rede ruhig und sanft auf sie ein. Und fass sie überall an, schau in ihre Ohren und ins Maul. Wir haben unseren Attila zudem die ersten Monate konsequent nur aus der Hand gefüttert, also immer seinen Napf gehalten.

So wie ihr Euch an Eure Luna gewöhnen müßt, muß sie sich an Euch gewöhnen. Gib ihr und Euch Zeit zum Kennenlernen!

Viele Grüße

bombo mit Attila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja genau das will ich nicht das sie mit zu mir ins Zimmer kommt... Ich wohne noch daheim und schlafe auch relativ viel bei meinem freund... natürlich kommt sie dann mit wenn sie soweit ist...

aber ich hätte schon gerne das sie alleine schlafen kann...

Meine Eltern haben es auch schon vorgeschlagen das ich sie mitnehme ins Zimmer, nur sie ist unsere Familiebhündin und sie könnte eig viel besser bei meinen Eltern schlafen, da diese wirklich viel mehr daheim sind als ich... ;)

Nur glaube ich nicht das es meine Eltern wollen...

Die kleine Luna hält uns wirklich komplett auf trapp, vor allem springt sie auch nur an mir hoch... ich versuche die tipps der hundetrainierin so gut wie möglich umzusetzen, aber es wird langsam wirklich schwer... vor allem das mit dem gassi gehen, sie muss ja auch mal raus und kann nicht immer nur im garten machen... :(

wenn ich mit meinen freundinnen und deren hunde laufen gehen funktioniert das 1a... nur ich kann ja nicht immer verlangen das sie mit uns mitlaufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich würde gar nicht auf die Idee kommen meinen Hund alleine irgendwo schlafen lassen zu müssen.. Ob nun Familienhündin oder nich, wenn sie gerne bei dir ist und dich als Bezugsperson ansieht... aber ist definitiv Ansichtssache...

Naja ich geh lieber auf das andere Problem ein:

Wenn ihr mit ihr draußen seid und sie den Schwanz einzieht, lasst sie - einfach ignoerieren, denn nur so lernt sie dass es keinen Grund gibt Angst zu haben.

Auch die Leckerchen in so einer Situation sein lassen, nicht beruhigend auf dem Hund einreden oder sonstiges - klares konsequentes Ignorieren.

Wenn sie etwas gut macht natürlich loben, z.B. beim Lösen, kommen auf Ruf usw.

Meiner war auch 6 Monate als ich ihn zu mir genommen hab, vor alles und Jedem Angst gehabt... du brauchst bei solch einem Hund viel Geduld, Verständnis, Liebe aber auch Konsequenz!

Mit der Zeit wurde es bei meinem immer besser und er wurde selbstbewusster.

Du darfst ihr nur nicht das Gefühl geben dass sie sich richtig verhält und sie in dieser momentanen Situation für ihr Verhalten mit deiner Zuwendung "Loben" - sie versteht nicht, dass du ihr sagst sie solle keine Angst haben - sie merkt nur die positive Zuwendung ihr gegenüber bei dem Verhalten. Hunde sind nicht dumm und sie wird schnell lernen dies zu ihrem Vorteil auszunutzen ;) .

Gehe mit ihr sicher und selbstbewusst deinen Weg, ignoriere wie gesagt Dinge wovor sie Angst hat und du wirst sehen, es wird von Zeit zu Zeit immer besser werden - nur so lernt sie "Ah, Frauchen macht das nichts aus, also braucht es mir das wohl auch nicht" :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo....?

Herzlich Willkommen hier im Forum.

Eine Woche ist ein recht kurzer Zeitraum, sie muss erst einmal in Ruhe ankommen dürfen. In ersten Linie muss Luna zu Euch Vertrauen aufbauen, bei ihrer Vorgeschichte, kann das etwas länger dauern.

- Alleine bleiben, kann nur in keinen Schritten geübt werden

- Sozialisieren, geht am Besten mit ein entspannten anderen Hund

- Angstabbau, ein sehr umfangreicher Bereich

- Unsicherheit, hier kann ein Bodentraining das Selbstbewusstsein und Vertrauen stärken

- ...

Wenn Du eine gute Trainerin hast, dann erarbeitet sie mit Dir einen Trainingsplan, der auf Euch beide abgestimmt ist und setzt Prioritäten. Step by Step. Auf keinen Fall alles auf einmal. Wenn alles gutgeht kannst Du vielleicht in einem Jahr von einem guten Hund-Mensch-Team berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alleine schlafen

      hallo leute ich habe seit drei tagen einen 9 wochen alten rüden bin jetzt sieben tage mit ihm zuhause dann muss er die erste nacht alleine schlafen weil ich in die nachtschicht muss von 22-6.00 uhr  könnt ihr mir tipps geben wie ich ihn darauf vorbereiten kann??? 

      in Hundewelpen

    • Hund schreckt seit Wochen ständig panisch hoch, ist dauerhaft unruhig, kann kaum noch Schlafen - er hat es leider nicht geschafft

      Liebe Fellnasenbesitzer!   Wir sind seit vielen Wochen schrecklich verzweifelt und versuchen nun auf diesem Weg Hilfe und Rat zu finden.   Unser Hund Kearon ist jetzt 13 Jahre. Er ist ein mittelgroßer Jagdhundmischling aus Teneriffa.   Natürlich ist er schon recht alt und hat daher schon länger ein paar Wehwehchen, unter anderem Arthrose in den Vorderbeingelenken, ein kleines Geschwür am Augenlid und auch seine Nierenwerte sind nicht ganz in Ordnung, was wir selbstv

      in Regenbogenbrücke

    • Nachts Schlafen, wie lange ist gesund für den Hund??

      Ich denke, ein Thread damit zu sprengen , wäre nicht nett.   Also hier mein Gedanke:   Wir diskutieren alle über das Thema.:"wie lange kann/darf ein Hund tags über in der Wohnung bleiben.(vor allem alleine)   Aber wie lange kann/darf/ vor allem ist es gesund/ einen Hund Nachts schlafen zu lassen. Meine Zwei und all meine Lieben vor ihnen , konnten von 20.00 Uhr bis so 9.30 Uhr selig schlafen. Keine Unruhe, kein Rumgelaufe... Natürlich als sie jun

      in Gesundheit

    • Welpe will nicht im Schlafzimmer schlafen

      Guten Abend, wir haben unsere Kleine jetzt seit 3 Wochen, und die ersten 2 Wochen bis Sie stubenrein war hat mein Mann mit Ihr auf der Couch geschlafen, weil er schneller im Garten war und ich arbeiten musste und somit morgens früh raus und nicht in der Nacht immer wieder wach werden konnte. Das stellt sich jetzt wohl als Fehler raus, wir versuchen seit 3 Tagen mit Ihr im Schlafzimmer zu schlafen, doch Sie möchte nicht dort sein, Sie hechelt, jault und bellt, setzt sich in die Zimmerecke und is

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie schlafen Eure Hunde?

      Ich schaue Elda gerne beim Schlafen zu. Es sieht immer so witzig aus. Habt Ihr auch nette Hundefotos, von Euren schlafenden Hunden  ?  

      in Hundefotos & Videos

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.