Jump to content
Hundeforum Der Hund
Milo-taurus:)

Blutige Hundeattacke

Empfohlene Beiträge

*Dota erstmal ungläubig zustimm*

Allerdings würde mir die Reaktion des HH schon reichen und ich würde ihn direkt anzeigen.

Manchmal glaub ich echt nicht was ich lese.

Der Vorfall an sich, aber ehrlich gesagt auch, wie manche hier reagieren.

Da blieb mir grad mal die Spucke weg.

PS: Gute Besserung für Ada!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Reaktion der andern HH kann auch so überzogen gewesen sein, weil er sich erschrocken hat ???

Wenn ich mit dem Rad unterwegs bin und mit einem mal ein grosser Hund auf mich zustürmt würde ich evtl auch so reagieren. Ihn wird geärgert haben das sein Hund druchgestartet ist und sich dann auf den zweiten Hund gestürzt hat.

Von den Verletztungen her sehe ich keine Tötungsabsicht des Hundes.

Meine hatte auch schon Löcher in den Beinen, weil sie sich mit einem anderen Hund angelegt hat.

Ich würde auf die Übernahme der Kosten hoffen, bei allen Hunden freilaufend kann das schon mal schwierig sein.

Ihr schreit alle danach, was wäre wenn der Staff auf ein Kind getroffen wäre... mal anders gefragt, was wäre wenn der Hund der TE ein Kind umgerannt hätte.

Hätte hätte hätte, dies ist aber alles nicht passier. Fehlverhalten sehe ich auf beiden Seiten. Das eine ist sehr glimpflich abgegangen, das andere hatte heftige Folgen für den zweiten Hund.

Aber dafür den Hund strafen und ihm ein Leben hinter Gitter bescheren. Nein.... Ein Jäger darf einen wildernen Hund abschiessen, da schreit hier keiner nach.

Für den Staff kann diese Sache unangenehme Folgen haben und das gönnt man keinem Hund.

Daher würde ich von einer Anzeige absehen. Nicht wegen dem Halter sondern dem Hund zuliebe.

Ich glaube jeder von uns hätte da erst mal überreagiert und hätte rumgemault.

Gute Besserung an die Maus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen. Aber ich stell mir das jetzt einfach aus der Sicht des anderen Hundehalters vor....:

Ich bin zum Beispiel mit Nanook unterwegs (der andere Hunde nicht mag) und fahre mit meinem Fahrrad einen Weg, wo ich schön weit sehen kann, ob uns andere Leute oder Hunde entgegen kommen. Da es ein ruhiger Tag ist, ich niemandem begegne, mein Hund ja gut hört nromalerweise, leine ich ihn auch ab und wir fahren gemütlich durch die Landschaft. Plötzlich schiesst ein fremder Hund direkt vor unserer Nase. Alles zu spät, Nanook hintendran. Seine Gehorsam ist zwar super, aber direkt so vor der Nase, geht gar nicht. Also Nanook hinterher. Kriegt schon beim Laufen Adrenalinschub und begegnet dann euch und stürzt sich dann auf den anderen Hund. Nanook beisst zwar nicht, aber genauso hätte es auch bei uns aussehen können. Wenn ich dann voller Angst meinen Hund suchen gehe, und nur hoffe dass nix passiert, und mir dann einer sagt "Was hat der denn?", dann würde ich auch mal zuerst ausrasten.

Nun überleg mal: Wegen DEINEM Hund ist das ganze geschehen. DU bist daran schuld. Den anderen Hundebesitzer jetzt anzeigen zu wollen, ist einfach nur pathetisch. Klar ist es blöd gelaufen und ich drück dem verletzten Hund alle Daumen, dass er sich gut erholt (körperlich wie mental), aber echt, ich würd mir das erstmal überlegen. Wer weiss, vielleicht ist das ein guter Mensch, der einen komplizierten Staff aus dem Tierheim geholt hat, und ihm ein besseres Leben bieten möchte....naja....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch nicht anzeigen das Dein Hund der auschlaggebende Punkt war und Dir abgehauen ist...was wäre passiert wenn er nicht einem Hasen hinterhergejagt wäre? Das zu beantworten sind reine Spekulationen...

Würde auf Kostenübername plädieren wobei ich da der Meinung bin das beide HH Schuld dran sind...also wenigstens Kostenteilung.

Und natürlich hoffe ich das es Ada schnell wieder geht, arme Maus ;o( Das wäre mir persönlich das Wichtigste...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich gerade, was Poliei, Ordnungsamt oder wer auch immer sagen würden, wenn gefragt wird : "Wie kam es denn zum Kontakt der verletzten Hündin mit dem Staff?"

"Ja, Herr Wachtmeister, als mein (großer) Hund jagen war, (was ihm möglich war, da auch er unangeleint war) ist er dem Halter des Staff´s vor´s Fahrrad gelaufen, durch den darauf folgenden Sturtz ist das Fahrrad (reine Hypothese, aber ja möglich) kaput, muß repariert werden aber das ist das Problem des Staff-Halters, was führt er denn auch seinen Hund ohne Leine und fährt da, wo mein Hund gerade wildert, während der Halter sich aufrappelte ging der Staff hinter meiner her, befand die nicht weglaufende Hündin als das geeignetere Opfer und verbiss sich..."

Ich glaube, das würde auf dem entsprechenden Amt noch Wochen für genug Stoff zum Ablachen geben (das die Hündin so verletzt wurde ist natürlich nicht witzig, aber der Rest).

5-10 Minuten: da hätte ein Hund (nicht nur ein Staff) mit Tötungsabsicht reichlich Zeit gehabt, seine Absicht auszuführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist sehr,sehr ungünstig verlaufen. Wenn ich das aber Richtig gelesen habe dann hätte der Staff GAR nicht offline laufen dürfen(der Rasse wegen nicht)

Man sollte einen Hund,der nicht 100% hört und auch in extremen Situationen abrufbar ist,nicht ableinen!!! Mir ist klar das es dazu verleitet wenn keiner zu sehen ist,aber genau dann passiert sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn euch ein Kind ins Auto läuft, tragt ihr auch eine Mitschlud. egal ob das Kind bei rot oder grün gerannt kam.

da alle Hunde ohne Leine waren, muß der Hundehalter, des beisenden Hundes die Kosten von Ada übernehmen.

ich würde durchaus Anzeige erstatten, mit dem Hintergedanken, dass der Hund eben in Zukunft gesichert ausgeführt wird. denn ob der Besitzer an dessen Verhalten Schlud ist, kann keiner hier beurteilen. es gibt genügend Hunde aus dem Tierschutz oder oder oder..... da kann der derzeitige Halter gar nix für.

ihm ein Halteverbot zu verpassen, halte ich für übertrieben, da eben nicht bekannt ist ob es der erste Vorfall war.

dein Hund war ja auch schon 2 mal nicht ansprechbar oder abrufbar und du hast ihn trotzdem laufen lassen und gibst ihn deswegen nicht ab.

aber das sind zwei verschiedene paar Schuhe. nur weil ich mein Auto ins Halteverbot stelle, darf nicht irgendwer anders es aufbrechen und ausräumen....

Ich habe auch einen Bullterrier. und wenn mein Hund soetwas gemacht hätte, auch wenn er nicht der Anstifter war, würde ich mich nach dem anderen Hund erkundigen und mich entschuldigen.

um zum Recht, die Erstattung der Tierarztkosten, zu kommen, würde ich Anzeige erstatten.

ich hab hier schon mal drauf verzichtet, mit der Folge, dass die Hunde weiterhin frei laufen. obwohl sie agressiv gegen Artgenossen sind.

lg und gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das ist sehr,sehr ungünstig verlaufen. Wenn ich das aber Richtig gelesen habe dann hätte der Staff GAR nicht offline laufen dürfen(der Rasse wegen nicht)

Man sollte einen Hund,der nicht 100% hört und auch in extremen Situationen abrufbar ist,nicht ableinen!!! Mir ist klar das es dazu verleitet wenn keiner zu sehen ist,aber genau dann passiert sowas.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69573&goto=1465865

Kristina, dann hätte Milo auch nicht abgeleint werden dürfen, denn er hat in der extrem Situation auch nicht gehört.

Und wäre er an der Leine gewesen, wäre da alles nicht passiert.

Bitte nicht daran hochziehen, das sich der Sokahalter nicht an die Leinenpflicht gehalten hat, der andere war auch nicht angeleint und hat gewildert, das ist genauso schlimm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das ist sehr' sehr ungünstig verlaufen. Wenn ich das aber Richtig gelesen habe dann hätte der Staff GAR nicht offline laufen dürfen(der Rasse wegen nicht)

Man sollte einen Hund,der nicht 100% hört und auch in extremen Situationen abrufbar ist,nicht ableinen!!! Mir ist klar das es dazu verleitet wenn keiner zu sehen ist,aber genau dann passiert sowas.

Kristina, dann hätte Milo auch nicht abgeleint werden dürfen, denn er hat in der extrem Situation auch nicht gehört.

Und wäre er an der Leine gewesen, wäre da alles nicht passiert.

Bitte nicht daran hochziehen, das sich der Sokahalter nicht an die Leinenpflicht gehalten hat, der andere war auch nicht angeleint und hat gewildert, das ist genauso schlimm.

Zu den TAkosten. Mein Rüde ist vor einem Jahr gebissen worden, beide Hunde im Freilauf, wir haben von der Versicherung nur 50 % erstattet bekommen. Ich komme gerade nicht drauf wie dieser Vorgang heisst, mit der die Versicherung das begründet hat..


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=69573&goto=1465892

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ich genauso, ich weiß auch ehrlich nicht was diese Schuld hinundher schieberei soll. Fakt ist, die TE ist genauso schuld wie der HH von dem anderen Hund, nicht mehr und nicht weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundeattacke

      Hallo Ich bin geschockt war eben mit unseren Hund draussen trafen eine ältere Damen mit einem grossen Hund meiner bellte kurz soweit alles gut. Sind dann in dem angrenzenden Park gegeangen . Zwei minuten später kamm dieser Grosse hund auf uns zugestürmt abgeleint kein besitzter und er versuchte meinen zu attackieren ich habe unseren hochgenommen aber der andere sprng ständig an mir hoch ich habe ihn dann vors brustbein getreten er lies ab und lief direkt nach hause. Ich bin dem hund ge

      in Aggressionsverhalten

    • Hundeattacke

      Hallo bin neu hier und brauche dringend einen Rat. Also wir haben seit letztem Jahr einen Mischling Rüde 3 Jahre alt. Wir haben ihn von Privat übernommen über seine vorgeschichte wissen wir nicht viel . Ursprünglich komt er aus Rumänien , hatte vier Vorbesitzer. Er ist stellenweise unsicher und neigt zu Übersprungshandlung. Fremnde Menschen sieht er als Gefahr und geht dann nach vorne. Hier Zuhause ist es besser wenn Besuch kommt solange sich diese an die Regeln halten ,

      in Aggressionsverhalten

    • Fieber, geschwollene Augen und blutige Schnauze

      Ich schreib heute hier, weil wir mittlerweile mit unserem Latein am Ende sind.   Unser Hundi wird im April 2 Jahre alt. Er war immer quirlig und aufgedreht. Kurzum ein super aufgeweckter Hund.   Am 15.12.2016 haben wir ihn kastrieren lassen. Den nächsten Tag fing er an zu husten und klang regelrecht heiser. Der Tierarzt hat ihm Hustensaft verschrieben. Antibiotika bekam er ja schon wegen der Kastration.    Letztes Wochenende haben wir dann auf seinem rechten Auge ei

      in Hundekrankheiten

    • Blutige Auseinandersetzung zwischen meinen Beiden

      Hallo zusammen, gestern abend kam es zu einer Keilerei zwischen meinen zwein was mit einem TA-Besuch in der Tierklinik geendet hat. Nun mal was sich zugetragen hat. Poldi ( Schäfimix 30kg) war bei mir aufm Sofa, Lucy ( STRAKÖMI 10kg) wollte auch aufs Sofa und ist Poldi ins Gesicht gesprungen und bis ich richtig schauen konnte ist Poldi schon auf Lucy eingefahren und hat ihre eine ca. 5cm große klaffende Rißwunde am Kopf zugefügt. boah mir schloddern immer noch die Knie, ich weiss auch nich

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Blutige Lefzengnubbel

      Hallo! Meine Hündin Genie hat an der rechten Lefze ganz hinten geschwollene, blutige Gnubbel. Also diese Gnubbel haben sie ja alle, aber bei ihr waren sie halt erst blutig, dann schwollen sie an. Ich dachte anfangs, sie hätte sich dort eine kleine Verletzung zugezogen, vor allem, da die Gnubbel morgens nach dem Aufwachen nur geschwollen waren, dann aber im Laufe des Tages blutig wurden. Ich ging davon aus, dass sie wieder irgendwas im Maul hatte, was die Gnubbel wieder "aufgerissen hat", vor a

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.