Jump to content
Hundeforum Der Hund
Aika2009

Brauche mal Hilfe --> Rücksicht unter Hundehaltern im Wohngebiet

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich wohne bei einer Wohngesellschaft die alle vierteljährlich ein "Kundenmagazin" an ihre Mieter rausgibt, wo Neuerungen und Neuigkeiten drinstehn, die für uns Mieter Interessant sind.

Da ich mich öfters mal über andere Hundehalter hier in ummittelbarer Umgebung ärger, würde ich gerne mal ein kleinen Artikel für das Kundenmagazin hinschicken.

Vielleicht kann mir der Eine oder Andere ein bisschen helfen und hat Ideen, wie man was schreiben könnte

Es sollte nett geschreiben sein und nicht Oberlehrerhaft rüberkommen, es geht um Rücksichtnahme anderen Hundehaltern gegenüber, aber auch den in der Überzahl hier wohnenden Nichthundehaltern. Ich kenne hier Nichthundehalter, die sich abends nicht mehr aus der Wohnung trauen, weil sie ständig damit rechnen müßen, das von irgendwo ein Hund angeschossen kommen, sie anspringen und die Hundehalter sich noch halb krank lachen.

Überall stehen Schilder, das die Hunde hier an der Leine geführt werden müßen. In jedem Hausflur hängt eine Mitteilung, wegen der Hundehalter. Aber kaum jemand hat sein Hund an der Leine. Ständig muß man auf der Hut sein, das einem nicht ein kläffender Hund entgegenkommt, teilweise schon mit eindeutiger Absicht.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen freilaufende Hunde.....wenn sie hören und dann würde sicher auch kein Nichthundehalter sich aufregen. Aber wenn es hier so weitergeht, werden wir hier über kurz oder lang ein Hundehaltungsverbot bekommen.

Ich bin hier extra hergezogen, weil es bis zu einem rieseigen Hundeauslaufgebiet genau 7 Minuten Fussweg sind

Falls irgendwer eine Idee hat, wie man sowas mal zu Papier bringen kann.....her damit, auch per PN :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Brauche dringend Rat

      Hallo ihr Lieben! mein Lebensgefährte und ich haben eine ca.6Monate alte Hündin die total offen ist und überhaupt keine Probleme mit Artgenossen hat. Sie spielt gerne mit diesen. Wir haben uns nun einen Zweithund geholt (3,5Jahre) der vorher auch mit einer Hündin zusammengelebt hat und er somit einen anderen Hund im Haus kennt. Uns war es sehr wichtig das die Beiden sich verstehen und auch mal zusammen toben und miteinander spielen. Die erste Zeit sah es sehr sehr gut aus. Sie haben zusamme

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ih

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.