Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bernhard Wolf

Antonia hat sich positiv verändert ...

Empfohlene Beiträge

Wer Antonia von meinen früheren Beiträgen kennt, hat mitbekommen, dass sie ein sehr ängstlicher Hund war. Ängstlich gegenüber anderen Hunden. In den vergangenen sechs Monaten, die sie jetzt bei uns lebt, hat sie eine so tiefgreifende Wandlung mitgemacht, die ich euch (und vor allem Angelika ;-) ) nicht vorenthalten möchte. Eine liebe Freundin hat es beschrieben als

eine wundervolle verwandlung von unserem schüchternen, zähneschnappenden entchen in eine stolze, selbstentscheidende antonia

Diese Fotos zeigen, was Worte nicht wirklich gut beschreiben können. Und lassen mein Herz einen Sprung machen, wenn ich sie betrachte.

post-23432-1406417782,37_thumb.jpg

post-23432-1406417782,4_thumb.jpg

post-23432-1406417782,46_thumb.jpg

post-23432-1406417782,6_thumb.jpg

post-23432-1406417782,81_thumb.jpg

post-23432-1406417782,87_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ooooh... ich hab das auch mitbekommen. Ist ha wahnsinn, auf den letzten 4 Bildern sieht sie total ausgeglichen und nicht ängstlich aus...

Gratuliere Dir dazu... und freue mich sehr für die Hübsche das sie das Leben jetzt furchtlos genießen kann...

weiter so ;) fühl Dich gedrückt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo DogoMerlin,

danke schön. Der Hund auf dem ersten Bild ist übrigens der gleiche wie auf dem dritten (mit zwei Monaten dazwischen).

OT: Wie geht es Falkos Herrchen inzwischen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, da liegen einige Kilos dazwischen ;)

@OT

Dem geht es mittlerweile wieder gut. Hat aber echt ne ganze Weile gedauert.

Allerdings will er auch weiterhin keinen Hund mehr haben :( leider.

Ich denke zwar das das früher oder später wieder kommt, aber mit dem ersten Hund nach so kurzer Zeit so ein Drama zu erleben, das prägt wohl sehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:) Da freu ich mich aber!

Antonia ist, wie ich finde, ein sehr schöner Name. Der Unterschied auf den Bildern ist ja so überdeutlich, sie scheint sich bei Euch sehr wohlzufühlen und dabei zu heilen.

Ich freu mich für Euch!

Edit: Dieses Drama um Falko, das liegt auch mir immer noch schwer im Magen, immer, wenn meine drei durch Wiesen und Felder düsen, dann denke ich an ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Edit: Dieses Drama um Falko, das liegt auch mir immer noch schwer im Magen, immer, wenn meine drei durch Wiesen und Felder düsen, dann denke ich an ihn.

Oh frag mal....

Ich denke da auch immer dran... ich bin ja sowieso immer etwas ÜBERvorsichtig mit meinem Hund. Ich lass ihn selbst in stillen Gewässern nicht zu weit raus schwimmen. Bei Ströhmungen (auch noch so leichten) lass ich ihn ohne Leine garnicht rein... etc etc etc...

Aber in Feldern hatte ich nie bedenken, jetzt schon :( Jedesmal wenn er da durch rennt und Vögel jagd oder sonst was macht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mir die Bilder heute noch mal genau bei Tageslicht betrachte, fällt auf, daß bei den ersten "nachher" Bildern noch Schnee liegt. Das bedeutet ja, daß Antonia schon sehr bald diese Entwicklung zeigte. Da muß ja dann ein gutes Potential sein - oder Ihr seid einfach genial für sie.

Ich hab meine Maus jetzt vier Monate und ich schau gerade ganz kritisch, ob uns auch solche Entwicklungssprünge gelingen. Polly war ehr trampelig-distanzlos, da fällt die Besserung nicht so sehr ins Auge.

Wie arbeitet Ihr denn zusammen? Polly saß seit ihrem 4. Lebensmonat im Zwinger und durfte ihn nicht verlassen, da denke ich manchmal, es ist wie bei Dornröschen. Sie konnte mit sechzehn Monaten eigentlich nichts und ist auch für ihre Rasse nicht sehr triebig. Aber so langsam erwacht sie und sie ist sehr arbeitswillig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir lief eine Gänsehaut runter

einfach weil ich es einfach toll finde, die Bilder sagen echt alles

:respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist wundervoll,da geht sogar mir das Herz auf.

OT:

Was hat es mit den Feldern auf sich????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Kristina

Ich schick Dir dazu ne PN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund hat sich plötzlich verändert

      Hallo Mitglieder, Ich entschuldige mich schon im Voraus. Vielleicht gab es dieses Thema schon mal, aber ich habe keine Zeit das Internet (dem ich auch nicht vertraue) durchsuchen. Ich habe ein Problem mit meinem Hund (Yorkshire Terrier) er ist jetzt 13 Jahre alt und benimmt sich sehr komisch. Also um dieses "komische Benehmen" klarzumachen erläutere ich das jetzt. Mein Hund war früher immer fröhlich und hat mit seinem Schwanz gewedelt jetzt tut er das nicht mehr. Wenn man ihn ruft, kommt er

      in Hunde im Alter

    • Hundemalaria / Bobesiose positiv

      Hallo, wir haben uns in einen Hund vom Tierheim verliebt. Leider kam nun heraus, dass er positiv auf Babesia getestet wurde. Er wird nun vom Tierheim behandelt mit drei Spritzen. Die vom Tierheim meinten, es sei nicht besorgniserregend, das würde ausheilen. Ein Tierarzt, den ich gefragt habe, meinte, er würde generell von Tieren aus dem Tierheim abraten und ich bräuchte einen großen Geldbeutel, weil bei dem Tier immer wieder Folgekosten auftreten könnten. Habt ihr Erfahrungen?

      in Hundekrankheiten

    • Hund verändert sein Veralten schlagartig negativ.

      Hallo,   ich benötige einen Rat da Matti mein erster eigener Hund ist und es mit an Erfahrung fehlt.   Vorab: er ist ca. 1 Jahr alt, aus dem Tierschutz und seit ca. 5 Monaten bei mir. Wir gehen in die Hundeschule (ausschließlich positive Belohnung) und er ist körperlich absolut gesund (vor kurzem alles gecheckt) und in Topform. Kastriert.   Es ist mein erster Hund, ich bin voll berufstätig und helfe mir und ihm mit einem Gassiservice über die lange Zeit und zur Not

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alles hat sich für uns verändert.... Teil 2

      Hallo, ihr habt lange nichts von mir gehört, es war viel los und hat sich viel Verändert.   Die einschneidenste Veränderung war wohl Hades´Tot. Ich kann heut noch nicht darüber reden ohne das mir die Tränen kömmen. Am 03.04.2017 musste ich meinen kleinen, 6 jährigen Jack Russel erlösen lassen. Ein paar Wochen vorher habe ich festgestellt das mit ihm etwas nicht stimmt. Ich bin zum Tierarzt und als er mich fragte warum ich da bin, ich kann mich noch genau erinnern, waren meine Wort

      in Plauderecke

    • Hündin nach Behandlung plötzlich komplett verändert

      Hallo,    Ich weiß mir wirklich keinen Rat was mit meiner Hündin Emma (Golden Retriever, knapp 3 Jahre) los ist. Vielleicht hat irgendjemand schon von etwas ähnlichem gehört.   Gestern früh fiel uns auf das sie sich vermehrt am Schwanz knabbert/leckt und sich auch schon eine Stelle aufgeleckt hatte. Also sind wir gegen 13 Uhr zu unserer Haustierärztin. Dort wurde es freigeschoren, mit PhlogAsept gesäubert und Isaderm Salbe aufgetragen. Zudem wurden die Analdrüsen, die relativ

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.