Jump to content
Hundeforum Der Hund
MaryJerry

Hund keucht und schnauft

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

die letzte Woche über "niest" mein Hund ganz schön viel, so als würde er etwas unangenehmes riechen. Und jetzt fängt er auch an zeitweise ganz komisch zu röcheln und dann geht das in ein Würgen über. Letztens hat er sich auch mal übergeben dann. Aber an sich ist er immer fit und munter. Könnte es sein das Hunde auch eine Pollenallergie bekommen? Oder kann das mit dem röcheln auch vom zu starken ziehen kommen? Wobei sich das Problem auch langsam aber sich verflüchtigt hat.

Falls sich jetzt wer fragt, warum ich noch nicht beim Tierarzt war: Mein kleiner Liebling hat leider von anfang an immer irgendwas bekommen, ich bin schon so oft beim Tierarzt wegen allen möglichen Dingen, ob wegen dem zu kurzen Unterkiefer, Probleme mit den Augen usw...Und da ich morgen noch einen Termin bei einem Tierarzt wegen dem Unterkiefer machen muss...

Und bevor ich es vergesse: Sommerzeit=Zeckenzeit. Heute war er regelrecht von Zecken übersäht. Drei hatte er am Ohr. Und dann hab ich zwei in seinem Gesicht rumkrabbeln sehen, ohne festen Platz. Und das obwohl ich etwas vorbeugendes hatte.

Sollte ich mir vielleicht eine andere "Zecken- und Flohsalbe" holen. Oder ein Flohhalsband? (Wovon mir der Tierarzt abgeraten hatte). Oder auch beides? Was benutzt ihr denn so und was hat bei euch besser geklappt?

Liebe Grüße,

Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, also das mit dem Röcheln und Schnaufen würd ich auf jeden Fall dem Tierarzt so schnell wie möglich sagen.

Ja, Hunde können auch Allergien haben. Es kann sich aber z.B. auch um eine Erkältung, um Zwingerhusten oder sonstwas handeln. Husten z.B. kann ziemlich dramatisch werden und muss daher dem Tierarzt vorgestellt werden.

Was hattest Du denn gegen die Zecken benutzt? Ich benutze Frontline, das ist ein SpotOn, das man zwischen die Schulterblätter gibt. Es gibt auch ExSpot oder Advantix, z.B.

Als Halsband empfiehlt sich eigentlich nur Scalibor, die Puderhalsbänder sind nicht so gut, da hier der Hund (die Menschen auch) ständig das Mittel durch Berührung oder Lecken aufnehmen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider schrillen bei "länger dauerndem" Husten und Röcheln sofort meine inneren Alarmglocken, was das Herz angeht. :(

Sprich es am besten wirklich mal beim Tierarzt an.

Ich drücke aber die Daumen, dass er nur erkältet war oder so etwas Harmloses. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die schnellen Antworten.

Naja beim Tierarzt wäre ich an sich die nächste Woche, aber wenns auch was schlimmeres sein könnte gehe ich wohl doch lieber nochmal die Woche.

Hoffentlich ist es nicht schlimmes. Mensch, mein arme Kleiner bekommt auch wirklich alles.

Also Frontline hatte ich auch benutzt. Aber so wirklich hilfreich scheint es jetzt doch nicht zu sein. Danke für die Tipps, werde mich da mal umschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, von Husten hat sie ja nix gesagt GsD, aber dieses Niesen kenne ich auch im Fruehling, Birkenpolle (arbol de platano), da kann man schon mal Hatschi machen!

Ich musste gestern, Ostermontag, nach dem langen Spaziergang 12 (in Worten: zwoelf) Minibiesterzecklein aus dem Gesicht nehmen, ........... noe- das ist mir zu muehsam jeden Tag, Toby bekommt ein Halsband von SCALIBOR, ..... das packt er schon, jedenfalls besser, als wenn ich jeden Tag an seinen Augenlidern und Lefze rumfummeln muss und ich haabe gehoert, dass auch zeckengeplagte Bayernhunde mit der Chemiekeule durchaus sehr alt werden koennen :) .........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Besonders alt werden sie mit der Chemie, wenn sie dann von Lähmungen und Hautausschlägen heimgesucht werden :kaffee:

Das Röcheln und Husten würde ich definitiv dem Tierarzt zeigen und den Hund untersuchen lassen.

Zur Zeckenabwahr schau mal in die Suchfunktion, da gibt es massig Tips :)

Gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Miriam, komisch röcheln und würgen kann man beim Hund durchaus auch mal mit Husten gleichsetzen.

Allergie oder Zwingerhusten, auf jeden Fall etwas, was Du Deinem Tierarzt vorstellen solltest. Bis nächste Woche würde ich nicht warten! Eine Allergie kann auch bis zum Anaphylaktischem Schock gehen oder zu Asthma werden, Zwingerhusten kann in eine Lungenentzündung übergehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde damit auch zum Tierarzt gehen!

Ich benutze bei Jeff Expot seit vielen Jahren und bei uns reichen 2 Ampullen im Jahr und sind fast zeckenfrei....Nubia mit ihrer Haut wird kein Expot bekommen sondern ein Scalibor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Toby bekommt auch das Scalibor um fuer die naechsten Monate, nachts nehme ich es ihm ab und tue es in eine Plastiktuete mit Lavendeloel, hab ich im Internet bei medspet bestellt, er hatte das schon einmal im Leben gebraucht, da starben uns die Familienhunde echt weg ..., das war so eine Plage im Sommer 2003. Das war auch das Jahr, wo es in Dtschld. so heiss war und wo es so viele Leishmanosis gab, es war schrecklich traurig! Eine Nachbarhuendin war am kuehlen Abend im Auto wie ueblich (beim Ausgehen am WE) und so ein Miestbiest ist durchs offene Fenster rein, ........... drei Tage spaeter war sie tot, sie war erst zwoelf, wuff ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es außer dem Nießen noch weitere Symptome, läuft die Nase, sind die Bindehäute in den Augen gerötet, reibt er sich das Gesicht (Juckreiz).

Man könnte auch an einen Fremdkörper denken. Ein Tierarztbesuch ist wohl die richtige Tat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.