Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Krümelmonster

RiesenSchnauzerNothilfe: Riesenschnauzer-Mischlingsrüde Pero, 1 Jahr

Empfohlene Beiträge

[w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh]

Eintrag vom: 27.04.2011

Geschlecht: Rüde

Rasse: Riesenschnauzer-Mischling

Alter: 1 Jahr

Kastriert: ja

Größe:

Farbe: schwarz mit weißen Abzeichen

E-Mail / Telefon: baerbel@riesenschnauzernothilfe.de oder Tel. 06329 / 648

[/lh]Besondere Merkmale / Wesen:

Der Riesenschnauzer-Mischling Pero kam rund um den 30.04.2010 in Belgrad zur Welt. Soweit wir es wissen, wurde die Mutterhündin (Riesenschnauzer) wenige Wochen später erschossen und der Vater (Riesenschnauzer-Mischling) kurz darauf vergiftet. Doch Pero und seine drei Geschwister Sema, Ilinka und Ilja hatten Glück im Unglück: Eine Tierärztin betreute die Junghunde erst auf der Straße und fand später dann ein Tierasyl, welches die vier vorübergehend aufnahm. Nun konnten Ilinka, Pero und Ilja in Pflegestellen der RiesenSchnauzerNothilfe unterkommen, Sema wurde von der Dobermann-Nothilfe übernommen.

Verhalten gegenüber Menschen:

Pero und seine Geschwister kamen kaum sozialisiert und extrem menschenscheu in Deutschland an. Sie mussten erst Schritt für Schritt an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt werden. Auch heute ist Pero Menschen gegenüber immer noch sehr vorsichtig und zurückhaltend. Dennoch siegt seine Neugier immer häufiger und er startet auch von sich aus erste Annäherungsversuche. Pero ist bei Frauen deutlich entspannter als in Gegenwart von Männern, bei denen er etwas mehr Gewöhnungszeit benötigt. In seiner Pflegefamilie zeigt er sich anhänglich und ist mittlerweile auch für intensive Kuschelrunden zu haben.

Verhalten gegenüber Artgenossen:

Der schon sehr früh kastrierte Rüde vertägt sich mit allen Hunden - egal ob klein oder groß, männlich oder weiblich. Wird er dumm angemacht, weiß Pero sich aber zu wehren. Ihm entgegen kommende Hunde werden gelegentlich (nicht ernsthaft) angemault.

Andere Tiere / Jagdtrieb:

Eine hundefeste Katze ist wahrscheinlich kein Problem, Fahrradfahrer und Jogger hat er mitunter zum Jagen gern.

Grundgehorsam / Leinenführigkeit:

In der Hundeschule zeigt Pero sich als großer Streber, ist sehr lernwillig und intelligent. Grundkommandos wie Sitz und Platz funktionieren prima, an der Leine geht er Fuss. Für das ehemalige Angstbündel sind auch ausgiebige Spaziergänge kein größeres Problem mehr. Pero bleibt dabei relativ locker und entspannt und behält seine Wegbegleiter immer im Blick.

Alleinbleiben:

Gemeinsam mit den Pflegestellen-Freunden ist das Alleinbleiben kein großes Problem. Das Ganz-Alleinbleiben wurde noch nicht trainiert - Pero wird allerdings sehr unruhig, wenn sein Leitrüde das Haus ohne ihn verlässt.

Autofahren:

Pero springt freiwillig in den Kofferraum und zeigt auch beim Fahren nur wenig Stressanzeichen. Mit ein wenig mehr Übung sollten diese gänzlich verschwinden.

Spiel- / Lernverhalten:

Der Riesenschnauzer-Mischling ist ein sehr verspielter Junghund und liebt ausgelassene Tobe-Spiele mit anderen Hunden. Auch seine Menschen fordert er inzwischen zum Raufen oder Fangenspielen auf!

Gesundheit:

Pero ist kastriert und etwas mager, aber topfit.

Ängste:

Auch wenn Pero Menschen gegenüber heute wesentlich entspannter ist, reagiert er immer noch schreckhaft auf schnelle Bewegungen, unerwartete Berührungen und fremde Geräusche. Er kauert sich dann zusammen oder weicht zurück.

Und sonst so:

Pero liebt seine Gitterbox über alles! In diesem Rückzugsort fühlt er sich sicher.

Unsere Wünsche an Peros neue Familie:

Wir wünschen uns für Pero eine aktive Familie, die Zeit und Geduld hat, ihn behutsam an neue Situationen zu gewöhnen. Außerdem dürfen gerne auch ältere bzw. etwas ruhigere Kinder im Haushalt leben. Ein strukturierter Tagesablauf ohne Hektik kommt dem Riesenschnauzer-Mischling sehr entgegen. Pero wird bevorzugt als Zweithund vermittelt, denn er benötigt einen Hundepartner, der ihm Sicherheit gibt.

Pero kann in seiner Pflegestelle in Hochspeyer bei Kaiserslautern besucht werden.

Weitere Infos, Fotos und Kontakt:

RiesenSchnauzerNothilfe e. V., www.RiesenSchnauzerNothilfe.de,

Bärbel Biehler, baerbel@riesenschnauzernothilfe.de, Tel. 06329 / 648

post-3330-1406417789,69_thumb.jpg

post-3330-1406417789,71_thumb.jpg

post-3330-1406417789,72_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.