Jump to content
Der Hund
Amy

"Sorgerecht"

Empfohlene Beiträge

Hallo,

meine Nichte hat sich mit ihrem mittlerweile Ex-freund vor einem Jahr einen Hund gekauft! Jetzt ist die Beziehung vorbei und beide wollen den Hund behalten! Beide haben den Kaufvertrag unterschrieben und den Hund gemeinsam bezahlt!

Die Hundesteuer lief jedoch auf ihn! Ich habe gehört, dass der, auf den die Steuer angemeldet war, mehr Rechte auf den Hund hat! Stimmt das?

Hat jemand schon einmal von so einem Fall gehört und weiß, was man für Rechte hat!

Danke für eure Antworten!

Grüß Bärbel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also eine bekannte hat das so gemacht das der Hund 2 wochen bei ihr und dan 2 wochen bei ihrem Ex Freund ist können sie sich vllt nicht so einigen? der Hund hat nach eingewöhnungsphase sich super dran gewöhnt und hat auch keinen stress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer hat denn mehr Zeit für den Hund und die engere Bindung?

Ich würde danach entscheiden..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja engel wenn beide den Hund haben wollen und eh zerstritten sind glaube ich kaum das sie emotional in der lage sind das momentan so gut einzuschätzen oder zu wollen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist sehr unreif, finde ich.

Ich weiß, dass man in einer solchen Situation selten einen klaren Kopf behält aber die eigenen Streitereien auf dem Rücken des Hundes auszutragen (oder gar der Kinder) finde ich unfair.

Mein Freund und ich haben uns unseren Hund auch gemeinsam gekauft, sie läuft aber auf meinen Namen und ich bin ihre Hauptbezugsperson. Wir haben da schon drüber gesprochen, was wäre wenn wir uns trennen und wir haben uns dafür entschieden, dass ich Mia nehmen würde, er sie aber auch mal für eine Zeit haben könnte (ähnlich wie eine 14-Tage-Regelung).

Ich habe nicht vor mich von meinem Freund zu trennen, aber solche Dinge sollte man klären, auch wenn man an diesen Fall nicht denken mag. (und ich mag da gar nicht dran denken..)

Und wenn beide den Hund so gerne haben, sollten sie sich zusammen reißen und gemeinsam nach einer Lösung suchen. Bedeutet ja nicht, dass der andere den Hund nie wieder sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau wegen so etwas finde ich es wichtig, zu wissen wem der Hund gehört.

Kaufvertrag zusammen unterschreiben ist natürlich ganz böse, das müsste man doch da schon ahnen können.

Trotzdem denke ich, wenn sie sich jetzt in den Flicken haben und sowieso nicht für das Beste für den Hund entscheiden werden, hat der Ex mehr Recht, weil er die Steuer zahlt.

Wo ist denn der Hund jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da magst du recht haben das es ist unreif ist aber wenn man sich vorher keine gedanken macht über sowas und sie jetzt im klinsch liegen wie es nunmal zu seien scheint wegen dem Hund denke ich werden sie keine vernfüntige Lösung gemeinsam finden deshalb war mein vorshclag ja auch die 14 tage regelung :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich weiß nicht, ob das wirklich was mit Unreife zu tun hat, wenn beide den Hund lieben und ihn gerne wollen! Im Moment ist der Hund bei ihm, aber sie hat mit ihr gearbeitet (Ausbildung, Agility,...), hat auch mehr Zeit investiert (Gassi gehen) als er!

Der Hund ist bei seiner Mutter, dia aber nicht wirklich laufen geht, sondern sie nur in den Garten lässt! Ein Aussie braucht manchmal doch mehr als das!

Aber eigentlich ging es mir ja eher um das Rechtliche! Denn verstehen kann ich ja beide Seiten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hast ja recht kann auch beide verstehen aber es ist trotzdem schon ziemlich unreif weil sie sich nicht zum wohl des tieres entscheiden nunja egal also ich denke für sowas müsstest du jemanden kontaktieren der auf tierrecht spezalisiert ist vllt hilft ein brief vom anwalt ja schon um den hudn für sich zu gewinen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Hund bei ihm ist, kriegt sie ihn eh nicht mehr zurück.

Hab das selber einmal mitgemacht. Hinterher ist man immer schlauer.

Kommt drauf an, wie sie sich getrennt haben, aber wenn sie Streit haben denke ich nicht, dass er ihr den Hund überhaupt geben würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.