Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tanja16

Gutes Trockenfutter zum Aufpeppen für unsere Seniorhündin gesucht!?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

da unsere Hündin (wird im Juni 14 Jahre) ziemlich an Muskel- und Körpermasse abgebaut hat, bin ich auf der Suche nach einem darmfreundlichen und energiereichen Futter

Die meisten Seniorenfutter sind ja eher für die übergewichtigen Senioren zugeschnitten und ich seh hier bei uns in der Gegend auch irgendwie keine wirklich dünnen Senioren. Die Senioren kann man meistens eher "rollen"

Auch sollten die Werte wie Calcium, Phosphor und Rohasche moderat sein. Also keine Calciumwerte um 1,5 oder Phosphatwerte um die 1,0 %. Das ist mir für meine Hündin zuviel.

Hat hier vielleicht zufällig auch einen zu schlanken Seniorhund und eine Erfahrung wie man futtermäßig am besten aufbauen kann?

Vielleicht Bozita Robur Performance oder Hills Performance???

Gruss

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, Berta war auch eine zeitlang eher dünn. Ich habe ihr dann zusätzlich zum normalen Futter abends noch eine Handvoll Trockenfutter gegeben, das hat gereicht.

Aber ein bestimmtes Futter kann ich dir auch nicht empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die beiden von dir genannten Sorten sind nicht wirklich gut :( Schau dir mal Granatapet,Platinum oder Wolfsblut an,vielleicht auch Orijen das sind gute Futtersorten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde Dir auch zu Platinum raten! Ich habe die allerbesten Erfahrungen damit gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bestes Futter kann ich auch empfehlen - da gibt es auch "sportive" Sorten, d.h. viel Energie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem bei den energiereichen Trockenfutters ist für einen Senior die Eiweißmenge, die bedauerlicher Weise häufig durch Soja o.ä. zustandekommt, die u hoch ist und damit die Nieren belasten. So wäre ein Trockenfutter ohne Soja und mit Fleischmehl an erster Stelle auf der Inhaltsangabe schon mal eine gute Basis.

Dieses Trockenfutter würde ich durch tierische Fette als Energielieferant ergänzen. Wer nicht barfen möchte, kann das normale Futter durch etwas Masquarpone oder Sahnequark oder auch durch Schmalz aufpeppen, wie immer empfehle ich erst einmal kleinere Mengen, die man ganz langsam etwas steigern kann, damit es nicht zu Magen-Darm-Problemen kommt. Dann könntest Du bei dem normalen Trockenfutter bleben. Jedenfalls schmecken tut es den meisten Hunden und bringt etwas auf die Rippen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere vom Backhaus das 5E-Futter und bin begeistert. Es wird von allen drei Hunden super vertragen.

Allerdings füttere ich Linus extra ein bisschen Fett zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was bekommt deine Hündin denn im Moment für ein Futter?

Warum hat sie so abgebaut, weist du das?

Wann hast du sie zum letzten Mal vom Tierarzt durchchecken lassen?

Ich würde erstmal tierärtzlich alles Abklären lassen eh ich das Futter umstell.

Außerdem sollte du dann darauf achten, das es ein Seniorfutter ist, oder eins das weniger Protein hat. Ältere Hunde sollten weniger Eiweiß von toten Tieren bekommen, weil sonst die Nieren zu sehr belastet werden. Lieber das Eiweiß vom lebenden Tier zufüttern. Quark, Joghurt und solche Dinge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auch meine Frage: was frisst sie denn zur Zeit?

wie wäre es einfach mit einem oder zwei Esslöffeln Fett (Schmalz, Butter,....) zusätzlich.

und du hättest keine zusätzlichen Proteine und keine Änderung bei Ca/P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.