Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
LiaLin

Unser Futtermarathon, nix passt

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo Zusammen

Ich habe ein grosses Problem mit der Ernährung von Lindo.

Und zwar verträgt er einfach nichts.

Hier mal die Dinge die ich schon probiert habe:

-Royal Canin, da passt mir die Zusammensetzung nicht

- Fenrier von bestes Futter, gute Konsistenz, aber mega-Output

- gekochtes, monatelang breiiger Kot

- Real Nature Nassfutter, verträgt er, aber ich mag nicht so gern Nassfutter geben wegen den Zähnen

- Barf, immer wieder breiiger Kot und sonstige Probleme

Die Letzten 4 Wochen wurde er wieder gebarft, zuerst nur mit Huhn und Kartoffel, dann mal Knochen dazu.

Wenn er Knochen hatte ist der Kot recht gut, nicht breiig, aber wenn er die 2x täglich bekommt, hat er dann wieder das Gegenteilige Problem.

Wenns keine Knochen gibt ist der kot immer breiig, sobald etwas anderes als Kartoffel drin ist, darf ich nachts mit ihm raus :(

Ich bin mit meinem Latein langsam am Ende, Trockenfutter verträgt er zwar, aber er macht 3x täglich Riesenhaufen, beim Barf nur einmal einen kleinen, dafür breiig.

Hat jemand noch eine Idee?

Was könnte ich noch probieren?

Bin mir am überlegen das K9 Natural zu probieren, hat das jemand?

Wie ist die verträglichkeit?

Oder hat jemand sonst noch nen Tipp?

Bin für alles dankbar :)

Edit: achja, diese Sorten Trockenfutter verträgt er gar nicht:

- Orijen

- Platinum

- Hills

- irgentwas mit Fresh im Namen

- Marengo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

-Royal Canin, da passt mir die Zusammensetzung nicht


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70305&goto=1483643

Hat er das denn vertragen?

Falls ja, würde ich das füttern. Denn die beste Futterzusammensetzung nutzt nichts, wenn der Hund es nicht verträgt.

Ansonsten könntest du noch Josera Optiness probieren. Ein Futter ohne viel Schnickschnack und bekömmlicher Zusammensetzung. Ob's deiner verträgt, würde nur ein Versuch zeigen.

Wie lange hat er denn die jeweiligen Futtervarianten bekommen, die du oben aufgelistet hast?

Vllt. ist sein Magen-Darm-Trakt auch von diesen vielen Umstellungen durcheinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde darauf achten das er pro Tag nur eine Sorte Fleisch bekommt.

Bitte keine Futter mischen oder so, da es hier zu unterschiedlichen verauungszeiten kommen kann. Welche dann zu Stuhlproblemen führen können.

Hört sich nun etwas spinnisch an ist es aber nicht, weißt du was seine Mutter bekam zum Essen?

Hunde geben die Darmfora an ihre Welpen weiter, hier könnte ein Schlüssel liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wenn Du keine aufwendige Ausschlußdiät machen möchtest, kannst Du es mal mit

Exclusion

versuchen. Viele darmkranke Hunde sind darunter unauffällig. Oder versuch es mit Frischfütterung Pferd oder Wild mit Kartoffel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für eure Antworten :)

Also, ich habe jede der Sorten mindestens 4 Wochen ausprobiert, mache auch länger.

Das Royal produziert noch mehr output, der auch nicht immer die tollste Konsistenz hatte.

Ich weiss nicht wer Lindos Mutter war, aber mit grosser Warscheinlichkeit war sie auch ein Strassenhund und hat sich wohl von Abfällen usw ernährt.

Das mit dem Mischen weiss ich ;)

Josera hab ich mir auch schon überlegt, oder eben das k9 Natural, das soll ja die Bombe sein.

Im Notfall würde ich auch eine Ausschlussdiät machen, aber wie macht man das richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Die Letzten 4 Wochen wurde er wieder gebarft, zuerst nur mit Huhn und Kartoffel, dann mal Knochen dazu.

Wenn er Knochen hatte ist der Kot recht gut, nicht breiig, aber wenn er die 2x täglich bekommt, hat er dann wieder das Gegenteilige Problem.

Wenns keine Knochen gibt ist der kot immer breiig, sobald etwas anderes als Kartoffel drin ist, darf ich nachts mit ihm raus

Ich würde beim BARF bleiben und hier ansetzen durch ausprobieren, macht man bei einer Ausschlußdiät auch nich anders.....WAs heisst HUhn? Nur Fleisch oder auch Innereien ?

Was hast du noch ausprobiert??

Hast du ihn gesundheitlich mal durchchecken lassen ??Kann ja nich sein dass er gar nix verträgt....

Grosses Kotprofil mit Bakteriologie und Parasitologie

Bist du der Homöopathie aufgeschlossen ?? Dann vll auch mal hier www.elabi.de nach einem klass arbeitenden Therapeuten suchen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

- Real Nature Nassfutter, verträgt er, aber ich mag nicht so gern Nassfutter geben wegen den Zähnen

Das verstehe ich nicht. Wenn er es verträgt und mag, würde ich doch dabei bleiben, statt lange herumzuexperimentieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ihn im Oktober komplett beim Tierarzt durchchecken lassen, weil mir auch der Verdacht kam, das irgentwas medizinisches sein könnte, aber alles ist top.

Er verträgt ja das Fenrier auch, aber er verwertet es halt total schlecht.

Ich bin ehrlich gesagt nicht so der Hömeopathie-Fan, Naturzeugs sonst ja, aber das hat bei mir noch nie was gebracht ( weder bei Mensch noch Tier, hab meiner Katze mal so Anti-Stress Globuli gekauft, die brachten gar nix).

@Almatier: Ich habe einfach ein wenig Bedenken wegen der Zähne. Ich hab schon von zig HH gehört, davon werden die Zähne braun usw..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi du,

habe ja auch einen Straßenhund...

Bato bekam hier in D auf der Pflegestelle Aldi Trockenfutter. Output war gut von der Konsistenz aber mindestens 3 für ihn recht große Haufen. Ich habe dann auch verschiedene Trockenfutter ausprobiert. Barfen wünscht mein Freund nicht.. daher kam das nicht in Frage. Zufälligerweise habe ich das bei meiner Tierarzt angesprochen. Und wir haben so eine 5 Tage Wurkur inkl. Giardien gemacht. Und du wirst es nicht glauben Batos Output ist perfekt. 3 Minihaufen, super konsistenz. Und das obwohl Bato eigentlich schon entwurmt wurde ende letzten Jahres. Nun passt mein Futter (nehme Magnusson - ist ein gebackenes Futter).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Almatier: Ich habe einfach ein wenig Bedenken wegen der Zähne. Ich hab schon von zig HH gehört, davon werden die Zähne braun usw..
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70305&goto=1483712

Wie, von Nassfutter werden die Zähne braun? :???

Also, ich weiß nicht. Ich weiß, dass Trockenfutterhersteller gern mal die angebliche bessere Zahnreinigung als Verkaufsargument nutzen, aber dass die ausschließliche Fütterung von Nassfutter die Zähne verfärben soll, wäre mir neu.

Oder ist diese Erfahrung nur auf diese Sorte bezogen?

Ansonsten kannst du ihm ja auch die Zähne putzen. Im Ernst, wenn er solche Probleme mit dem Futter hat, dann würde ich ihm das geben, was er verträgt und gut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.