Jump to content
Hundeforum Der Hund
kleinefreche

Bisswunde...

Empfohlene Beiträge

Meine Hündin Shiva wurde gestern abend spät in den Nacken gebissen. Sie hat eine blutende Wunde gehabt, was jedoch erst später festgestellt wurde. Heute morgen mag sie es nicht wenn man ihr an der Stelle ins Fell fasst und sie schüttelt sich ständig. Die Wunde scheint nicht groß zu sein, aber ich stelle mir jetzt die Frage ob ich nun trotzdem zum Tierarzt gehen soll.

Danke für eure Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja...Bisswunden sollten TÄ versorgt werden um Entzündungen zu vermeiden. Auch wenn sie nicht groß sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da stimm ich Cassya zu ... auch die kleinste Bisswunde kann zu heftigsten entzündungen führen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo ein Biß ist, ist meist auch ein Gegenbiß. Das schütteln könnte ein Hinweiß auf eine Verletzung im oder am Ohr sein. Also lieber mal nachschauen.

WIR lassen nicht jedes kleine Loch tierärtztlich behandeln, Oft schadet das Antibiotika mehr als gut ist. Infektionen entstehen in der Regel innerhalb von drei Tagen und lassen sich dann falls nötig auch noch antibiotisch behandeln. Vorraussetzung ist immer ein möglichst rasches und gründliches Desinfezieren einer Wunde und die Kenntnisse diese zu versorgen bzw. die Wundheilung beurteilen zu können.

Ich möchte dir aber trotzdem Raten zu einem Tierarzt zu gehen. Da du weder die Erfahrung hast, noch ich von hier aus eine Verletzung beurteilen kann. Ist es ein kleines Loch das gut geblutet hat, ist die Infektionsgefahr sicher geringer als bei großen aufklaffenden tiefen Gewebeverletzungen und sie heilen in der Regel ohne Komplikationen ab. Sie können sich aber auch böse entzünden, schlimm vereitern und kommt es zu Tetanus hast du echte Probleme und deswegen hier der Rat an dich zum Tierarzt zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bisswunde

      Hi bin ganz neu hier und mache mir ganz große Sorgen um meine Shitzuhündin Bella Wir haben sie im März 2015 aus dem Tierheim adoptiert. Sie ist eine ganz süße liebe Maus und unterstützt mich seit sie da ist mit meiner schwerren Erkankung von 2013 zurecht zu kommen. Heute vor einer Woche ging ich wie immer mit ihr ihre abendliche Runde und da schoss aus der Kurve ein großer Hund, so wie ein 'Australier She... und stürzte sich sofort auf meine kleine Bella. Ich schrie und trat den Hund und zog

      in Hundekrankheiten

    • Bisswunde will nicht heilen!

      Unsere Rottweiler/Schäferhündin(Mischling) leidet seit 1 1/2 Jahren an einer Bissverletzung am Hinterlauf ,die nicht heilt. Die tierärztl.Behandlung brachte keinen Erfolg,Bandagen(Verband) beisst sie täglich wieder auf. Verschiedene Salben brachten nichts .Was kann man denn noch tun ?????

      in Hundekrankheiten

    • Bisswunde & anschließende "Behandlung"

      Was mir heute passiert ist... (Achtung: Lang) Heute waren wir mit Elvis bei einem Bekannten, der einen Golden Retriever daheim hat. Die beiden haben bislang immer super miteinander gespielt, der Retriever hat sogar sein Bällchen mit Elvis geteilt Ich weiss nicht wie und warum, aber plötzlich hat der Retriever Elvis gebissen - vielleicht ein Krümelchen Essen am Boden oder irgendwas Elvis hat tierisch aufgeschrien und ist wie von einer Hornisse gestochen durch die Wohnung des Bekannten gera

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe - Mein Kater hat Bisswunde am Kopf

      Hallo, mein Kater hat eine Wunde auf der linken Seite (Wangenbereich). Zum Tierarzt geht nur, wenn er sichtlich angeschlagen ist. Im Moment ist er zu fit. Ich habe ihn vor Jahren aus dem Tierheim geholt und das Problem bestand schon immer. Also. da ich ihn nicht einfangen kann, er riecht sozusagen "Lunte", würde ich ihn gern mit etwas Salbe helfen. Meist entzündet sich es ja. Womit kann ich ihn behandeln? Gibt es Salben für Mensch und Tier?

      in Andere Tiere

    • Bisswunde an der Pfote - Pfote jetzt dick!

      Hallo liebe Hundefreunde, Meine Hündin "Marla" hatte gestern ne "Schlägerei" mit einer anderen Hündin. Das ganze sah harmlos aus, war auch schnell vorbei. Als ich dann nach Hause gegangen bin, ca. 15. min später, sah ich das Marla humpelte, worauf ich ein kleines Bissloch an der Rechten Vorderpfote, also am unteren Gelenk vorne, direkt aufm Knochen feststellte. Zuhause hab ich dann Jod drauf und nen Verband rum. Sie läuft seit dem auf drei Pfoten, ist totunglücklich und die Pfote ist heute morg

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.